checkAd

Final Countdown: Die letzte Einstiegsgelegenheit vor dem großen Finale?

Anzeige

Ist das jetzt der Final Countdown? Wir glauben, wir sprechen jetzt womöglich über die in diesen Stunden/Tagen letzte Einstiegsgelegenheit vor einem anstehenden großen Finale.

Nach einer wirklich signifikanten Ankündigung sollte jetzt sehr zeitnah der bislang womöglich größte Hebel in der Unternehmensgeschichte freigesetzt werden. Schon im Januar soll dieses Unternehmen Geschichte schreiben, wenn das wahrscheinlich weltweit kostengünstigste biosynthetisch produzierte Psilocybin in Pharmaqualität von Band läuft. Dass die Aktie dann noch als Pennystock notiert, erscheint in Hinblick der riesigen Bewertungen einiger Mitbewerber wie Compass Pathways schon beinahe absurd. Wir glauben tatsächlich, dass es erst gar nicht so weit kommen wird, sondern die Aktie von Core One Labs schon vorab vom Kurszettel verschwinden wird, Stichwort Übernahme!

– Diese hat das Unternehmen nun schon zum zweiten Mal ins Spiel gebracht. Wir könnten uns sehr gut vorstellen, dass es noch vor Weihnachten soweit sein könnte, vielleicht sogar noch vor Dezember, also in dieser Woche. So oder so glauben wir, dass die Aktie von Core One Labs jetzt ins Depot eines jeden überdurchschnittlich risikobereiten Anleger*in gehört und die Aktie für eine außerordentlich herausragende Depotbescherung sorgen könnte…

Ganz große Ankündigung und weltweite Sensation!

Nach einer am vergangenen Wochenende erfolgten Veröffentlichung einer wirklich sehr großen Ankündigung, wir finden man darf durchaus schon von einer weltweiten Sensation sprechen, erwarten wir im Jahresendspurt wahrhaftig eine komplette Neubewertung dieser Aktie, insofern das betreffende Unternehmen nicht schon vorher vom Kurszettel verschwindet, denn eine potenziell ebenso sehr zeitnah zu erwartende „Triggermeldung“ könnte von einer Übernahme handeln, nachdem diese Spekulation seitens des Unternehmens nun inzwischen schon zweimal offiziell bestätigt wurde. Auch, dass man mit diversen Pharmaunternehmen spricht, wurde öffentlich kundgetan.

Mit dem absoluten Alleinstellungsmerkmal, dank einer der in Kanada angesehensten Forscher (erhielt mit der „Order of Canada“ die höchstmögliche Auszeichnung des Landes für seine bisherigen Forschungserrungenschaften) die Formel in der Tasche zu haben, welche die womöglich international kostengünstigste Produktion von biosynthetisch hergestelltem Psilocybin in Pharmaqualität ermöglicht, war man bereits sehr stark aufgestellt (es folgte eine wunderbare Rallye seit August (in einem teils desaströsen Marktumfeld), die wir rechtzeitig antizipiert haben), doch jetzt kommt der wirklich entscheidende Schritt, wie man am vergangenen Wochenende bekannt gab:

Die Testproduktion wurde erfolgreich abgeschlossen! Und schon im Januar soll der erste kommerzielle Produktionslauf losgehen! Eine neue und wahrscheinlich noch viel heftigere Rallye sollte somit zu erwarten sein, ist es auch die Psycheledelika-Branche, auf welche die mitunter international erfolgreichsten Risikokapitalgeber wie Peter Thiel wetten. Neue Therapieformen sollten die Medikation diverser Krankheiten revolutionieren. Das börsennotierte Unternehmen Core One Labs könnte nun mit seiner wohl weltweit einzigartigen und proprietären Herstellungformel des Wirkstoffs Psilocybin neben der Entwicklung neuer Medikationen zur Behandlung von Alzheimer, Parkinson oder schweren Depressionen eine ganz entscheidende Rolle spielen.  –

Riesige Ankündigung von Core One Labs:

Core One Labs’ Prepares for Commercial Production of API-Grade Psilocybin; Plans Initial Production Run at GMP Facility in January

Core One Labs*
WKN: A3CSSU
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

COOLE SACHE: MIT EINEM KONTO BEI SMARTBROKER KÖNNEN SIE DIESE AKTIE AB 0 EURO HANDELN. – EIN BROKERWECHSEL ZAHLT SICH OFT AUS!!

HIER zur Meldung.

Anleger*Innen, die sich jetzt noch frühzeitig engagieren, sollten entsprechend definitiv im Vorteil sein, sehen wir jetzt die Wiederholung einer wunderbaren Rallye, wie wir sie bei dieser Aktie schon vom Spätsommer in den Herbst gesehen haben, eine wahrscheinlich noch heftigere Rallye, die es in sich hat, denn genau hierauf, was nun in einer Ad-hoc-Meldung angekündigt wurde, hat der Markt gewartet: dass man Ernst macht mit der Produktion, dass man den Beweis antritt, tatsächlich künftig die Pharmaindustrie mit biosynthetisch produziertem Psilocybin in API-Qualität (so von der Pharmaindustrie benötigt) beliefern zu können, will Core One Labs unter der Führung des Universitätsprofessors Dr. Robert Hancock die Formel gefunden haben, welche die Produktion zu einem Bruchteil der bisherigen Kosten ermöglicht.

Tatsächlich will man absolut marktführend sein und das mit Abstand kostengünstigste Produkt anbieten. Folglich dürfte künftig in der Psychedelikabranche, für welche extremes Wachstum prognostiziert wird, an Core One Labs kein Weg mehr vorbeiführen, wenn man wettbewerbsfähig Medikamente herstellen will. Auch der Patentschutz für die international einzigartige Herstellungsformel wurde bei den US-Behörden eingereicht.

Wir glauben, dass eines der großen Pharmaunternehmen Core One Labs kaufen wird. – Und in Hinblick einer Meldung, die das Thema Übernahme behandelt, sind wir überzeugt, dass wir mit unserer Annahme richtig liegen und das Unternehmen bereits kurzfristig vom Kurszettel der Börsen verschwinden wird. Tatsächlich könnte der Proof of Concept, der Abschluss der erfolgreichen Testproduktion und in weiterer Folge der erste kommerzielle Produktionslauf genau das sein, was es noch gebraucht hat (bzw. braucht), um den/die Interessenten zuschlagen zu lassen. Auch deshalb meinen wir, dass man die Aktie nun noch frühzeitig im Depot haben sollte. Dass bei einer potenziell vollzogenen Übernahme ggf. ein extremer Aufpreis zum Aktienkurs zu erwarten ist, sollte in unseren Augen klar sein, sind die an den Majorbörsen notierten Mitbewerber doch teils um ein Vielfaches von dem bewertet, was Core One Labs auf die Börsenwaage bringt.

Der Core-One-Mitbewerber Compass Pathways bringt aktuell 426 Mio. USD (ca. 571 Mio. CAD) auf die Börsenwaage, während Core One Labs an der Börse derzeit mit gerade einmal rund 32 Mio. CAD bewertet ist. Bei einer unmittelbaren Bewertungsanpassung müsste der Kurs der Core-One-Labs-Aktie bei aktuell 15,72 C$ notieren.

Lesen Sie nachfolgend in unserer jüngsten Ausgabe vom vergangenen Freitag alles Wichtige zu Core One Labs und warum wir glauben, dass man jetzt noch vor einer potenziellen Übernahme platziert sein sollte:

Eine der wohl derzeit spannendsten Spekulationen bei den Microcaps

Hier läuft jetzt die Wette auf gleich zwei potenziell sehr heiße Eisen im Feuer: Eines dieser heißen Feuer könnte in Form einer Meldung nun final an diesem Wochenende den Kurs dieses Hot Stocks erneut zum Explodieren bringen. Nach einer sehr erfolgreichen Spekulation schon seit August erscheint gerade nach den jüngsten Gewinnmitnahmen genau jetzt ein erneut hervorragendes Einstiegsniveau gefunden.

Wir sind überzeugt, dass man diese Aktie nun lange Zeit nicht mehr so „günstig“ bekommen wird, glauben wir ferner, dass schon an diesem Wochenende (zuletzt kamen die wirklich relevanten Meldungen bei diesem Unternehmen nahezu fast immer an Wochenenden) eine von zwei inzwischen unseres Erachtens imminenten Meldungen über die Ticker der Nachrichtenagenturen laufen wird. Neben einer wirklich sehr großen Spekulation auf die potenzielle Marktführerschaft läuft auch eine Übernahmespekulation, nachdem vor nun bald drei Wochen eine entsprechende Meldung veröffentlicht wurde. Seitdem Funkstille und wahrscheinlich bei so mache*r Anleger*in Verunsicherung, die nun wiederum große Chancen eröffnet hat. Anleger*innen, die auch in den letzten Monaten Situationen wie die aktuelle für einen Einstieg und folglich für höheren Profit genutzt haben, waren seit August immer und immer wieder erfolgreich. Wir meinen: Ein Einstieg noch vor dem Wochenende drängt sich genau jetzt auf…

Bei der Aktie von Core One Labs (WKN: A3CSSU)  läuft eine der wohl derzeit mit Abstand spannendsten Spekulation am Markt mit einem potenziellen Riesenhebel, der gerade jetzt mutigen Anleger*innen in der Tat absolut überdurchschnittliche Gewinne ins Depot bescheren könnte. Bescherung, ja, wahrscheinlich im Erfolgsfall eine gewaltige Bescherung, die erwarten wir wahrscheinlich schon sehr viel früher als zu Weihnachten, denn Fakt ist, dass nun stündlich (nicht nur eine) eine sehr impactstarke Meldung über die Ticker der Nachrichtenagenturen laufen könnte, nachdem inzwischen vor über vier Wochen eine Übernahmespekulation entfacht wurde. Die Aktie des hochinnovativen Psychedelika-Unternehmens Core One Labs (WKN: A3CSSU) ist bereits seit vielen Monaten auf unserem Schirm und wir haben schon einige „Spezialausgaben“ aus diversen Anlässen veröffentlicht, mutige Anleger*innen konnten seit Sommer mit dieser Aktie immer wieder fantastisch verdienen, und das sogar in einem allgemein desaströsen Marktumfeld…

Übernahme oder komplett neue Aufstellung der Bewertung? 

Und insbesondere jene Investor*innen, die Kursschwächen von zwischenzeitlichen Gewinnmitnahmen für sich genutzt haben, sind jene, die wohl am meisten profitieren konnten, daher unser Tipp, gerade bei der aktuellen Kurssituation „fischen“ zu gehen, auf der Lauer zu sein und Abstauberlimits in dieser Aktie zu platzieren, das glauben wir, ist nun das richtige! Denn tatsächlich ist bei dieser Aktie nicht nur ein heißes Eisen im Feuer, es gibt noch eine andere Meldung, die man aufgrund einiger Ankündigungen erwarten darf, und die – ob nun Übernahme oder nicht – die Bewertung des Unternehmens komplett neu aufstellen sollte. Schauen Sie, tatsächlich läuft doch der Neubewertungsprozess bereits und man kann noch partizipieren.

Neben der bereits wirklich unglaublich großen Übernahmespekulation gibt es noch eine weitere Spekulation, könnte dieses Unternehmen nämlich jetzt bald und quasi über Nacht zur Topliga einer wohl vielen vielen Milliarden schweren Branche gehören, einer Branche, auf die nicht nur die mitunter erfolgreichsten Risikokapitalgeber der Welt wie Peter Thiel spekulieren, kommt nun eine weitere extrem große „Hebelmeldung“. Doch zunächst zu den Hintergründen der neu entfachten Übernahemspekulation:

Schon im März gab es Übernahmegerüchte, und genau diese wurden nun vor heute exakt einer Woche im Grunde durch eine offizielle Ad-hoc-Meldung bestätigt. „Man bereite sich gerade vor“, so hieß es in der Meldung.

„(… ) The Company’s Board of Directors is now taking all necessary steps to prepare itself for acquisition.“ – Der Vorstand des Unternehmens unternimmt nun alle notwendigen Schritte, um sich auf die Übernahme vorzubereiten.“

– Auszug aus einer erst kürzlich veröffentlichten Ad-hoc-Meldung

Wird das Unternehmen nun in diesen Tagen tatsächlich geschluckt, dann ist mit einem wirklich kräftigen Aufschlag zu rechnen, denn Core One Labs gehört zu den mitunter „kostengünstigsten“ Aktien im Psychedelika-Bereich in diesem fortgeschrittenen Stadium. Eine Compass Pathways bringt beispielsweise rund 434 Mio. USD auf die Börsenwaage, Core One Labs hingegen gerade einmal rund 22 Mio. USD. Und das Unternehmen steht im Erfolgsfall gerade kurz vor einer potenziellen Marktführerschaft.

Wir glauben, dass es ein großer Pharmakonzern sein könnte, der vielleicht schon bald beherzt zugreift. Core One Labs ist unseres Erachtens genau das Unternehmen, das künftig das wahrscheinlich sogar international kostengünstigste biosynthetische Psilocybin, das ist einer der wichtigsten Wirkstoffe bei den Magic Mushrooms, in API-Qualität produzieren kann. Im Labor wurde der wissenschaftliche Durchbruch bereits bewiesen, und zwar nicht von irgendwem, sondern von einem der angesehensten Wissenschaftler Kanadas, der zudem auch Chairman von Core One Labs ist. Und als wäre das auch nicht nicht genug, hat man zuletzt auch bei der Forschung neuer Wirkstoffe/Medikamente zur Behandlung von Alzheimer, Parkinson oder neuen Volkskrankheit Depression so große Fortschritte machen können, dass eine die EU-Universität im spanischen Madrid weitere Studien selbst finanzieren und vorantreiben will.

Verschwindet die Aktie schon in den nächsten Tagen vom Kurszettel? – Übernahmespekulation!

Jüngste Ad-hoc-Meldung:

Core One Labs Takes Next Steps to Prepare for Potential Takeover Opportunities

HIER zur Meldung.

„Once a suitable offer has been received and an agreement is reached, the Company will update shareholders and the market and provide all necessary details of the transaction.“ – Auszug aus der Meldung.

Schauen Sie selbst, es sieht jetzt wirklich alles danach aus, als ob wir schon in den nächsten Tagen sehr Großes von Core One Labs hören könnten. Wie auch immer es nun in den nächsten Tagen kommt, die Aktie von Core One Labs scheint in unseren Augen definitiv eine Wagnisposition wert, denn man hat jetzt wirklich viele heiße Eisen im Feuer:

  1. Übernahmespekulation: Die Aktie könnte bereits zeitnah vom Kurszettel verschwinden. Mit einem wirklich heftigen Aufschlag ist Hinblick der letzten ganz erhebliche Fortschritte und Forschungsdurchbrüchen zu rechen.
  2. Der ultimative Breakthrough: Nach einem Forschungsdurchbruch im Labor bei der Formel zur Herstellung von biosynthetischem Psilocybin in API-Qualität wurde nun die Umsetzung in die Praxis angekündigt. – Ein erster Produktionstestdurchlauf soll ins Haus stehen. Kommt nun die Meldung über den Startschuss, ist mit einer kompletten Neubewertung zu rechen.  (Anmerkung am 19.11.: Die Katze ist jetzt aus dem Sack, der Testlauf erfolgreich, der erste kommerzielle Produktionslauf geplant). Auch Gespräche mit Pharmakonzernen wurden bereits bestätig, man könnte die Big Pharma mit Psilocybin beliefern.
  3. Neue und bahnbrechende Medikamente auf Basis von „Magic Mushrooms“: Auch hier scheint Core One Labs die Nase vorn zu haben. Unter der Leitung des Queen-Elizabeth-Ordensträger Dr. Tim Durst wurden jüngst einige Durchbrüche erzielt. Es ist zeitnah mit ganz erheblichen Fortschritten zu rechnen und die Chancen Erfolg scheinen gerade in Hinblick dahin groß, dass die spanische Universität in Madrid selbst die nächsten notwendigen Studien auf eigene Kosten vorantreiben will.
     

So oder so scheinen die letzten Stunden vor der Transformation eines Microcaps zu einem potenziell neuen Marktführer angelaufen, einem Unternehmen, an dem Big Pharma nicht mehr vorbeikommen wird!? – Fakt ist: Die Aktie von Core One Labs gehört nun schon seit Monaten zu den Lichtblicken der Börse, und dennoch wurde der bislang größte Hebel in der Unternehmensgeschichte  n o c h  nicht aktiviert, die Betonung liegt auf noch, denn wir glauben, dass parallel zu den nun laufenden Übernahmegerüchten in den nächsten Tagen eine Meldung über die Ticker der Nachrichtenagenturen laufen wird, die bewegt, sehr viel bewegt! Die Ankündigung dieses Meilensteins mit einem zu erwartenden gigantischem Ausmaß wurde im Grunde schon gemacht, und es ist jetzt wirklich auch täglich mit einer entsprechenden Folgemeldung zu rechnen. Kommen jetzt die „großen Taten“, dann könnte dieses Unternehmen quasi über Nacht vom Microcap zum Marktführer avancieren (oder verschwindet die Aktie jetzt doch schon vorab vom Kurszettel?). Jetzt mutige Anleger*innen, die sich noch frühzeitig positionieren, könnten in der Tat absolut überdurchschnittlich profitieren. Tatsächlich erwarten wir im Erfolgsfall, bei Aktivierung des Hebels (sollte es noch vor einer Übernahme so weit kommen), eine komplette Neubewertung der Aktie von Core One Labs, die dann das Pennystockniveau für immer verlassen könnte.

Und als wäre auch das noch nicht genug, kommt parallel NOCH EIN weiterer „Megahebel“ hinzu:

Während Core One Labs also derzeit die Psychedelika-Branche bereits mit der Ankündigung groß aufmischt, schon in Kürze mit der Produktion des womöglich weltweit kostengünstigsten biosynthetisch hergestellten Psilocybin in API-Qualität (nur so kann es von der Pharmaindustrie verwendet werden) zu beginnen, was das Unternehmen wohl zweifellos in die absolute Marktführerschaftrolle katapultieren würde, hat Core One mit seiner Biotech-Tochtergesellschaft Akome noch eine weitere und wirklich extrem spannende Sparte, die, wie sich auch in diesen Tagen herausstellte, schon für sich ein Company Maker wäre, sieht man sich nach ausgiebigen Forschungen in der Lage, künftig Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson oder schwere Depressionen mit proprietären „Mushroom-Formeln“ zu behandeln. Diesbezüglich gab es nämlich erst am vergangenen Wochenende eine wirklich starke Meldung, die das Vertrauen in die Fähigkeiten des starken Wissenschaftlerteams von Core One Labs und seinen Tochtergesellschaften noch einmal deutlich gesteigert haben dürfte:

EU-Universität so sehr angetan, dass sie selbst finanzieren will

Die Forschungen bei Core One Labs werden von international angesehenen Experten geleitet, Core One-Chairman und Universitätsprofessor Dr. Robert Hancock gehört zu den wirklich angesehensten Forschern in Kanada, hat er bereits die höchstmögliche Auszeichnung seines Landes erhalten. Hancock ist ein weltweit anerkannter Mikrobiologe der UBC und wurde von der kanadischen Regierung zum Chair des Forschungslehrstuhls für Gesundheit und Genomik ernannt. Die Liste der Auszeichungen des Professors bei Wikipedia ist lang und umfasst fast 40 Einträge! Hancock gehört (mit mehr als 108.000 Zitaten) zu einem der weltweit am häufigsten zitierten Wissenschaftler des International Scientific Indexing (ISI). Und auch Dr. Tim Durst, der für Core One die Forschungen bei der Tochtergesellschaft Akome leitet, wurde bereits mit dem Queen-Elizabeth-Orden ausgezeichnet. Doch jetzt kommt es: Die EU-Universität Universidad Complutense de Madrid in Spanien ist von den bisherigen Ergebnissen in Hinblick potenzieller neuer Medikationen so sehr angetan, dass sie die jetzt notwendigen Neurogenese-Studien hinsichtlich der Wirksamkeit der spezifischen pflanzlichen Bioaktiva (Teil der zum Patent angemeldeten psychedelisch-basierten Arzneimittelformulierungen) selbst finanzieren und vorantreiben will. Die Universidad Complutense hat starkes Interesse an der Weiterentwicklung der nächsten Studienphase bekundet und wird Mittel für die Durchführung der Studien bereitstellen, wobei Akome nur für die Bereitstellung von Rohstoffen verantwortlich sein wird“, so hieß es erst in einer am vergangenen Wochenende veröffentlichten Ad-hoc-Meldung:

European University to Fund Core One Labs‘ Akome Advanced Neurogenesis Stimulation Studies

HIER zur Meldung.

O-Ton: „Schon bisher sehr ermutigende Ergebnisse der Studien der spanischen Universität zeigen, dass die ausgewählten bioaktiven Verbindungen von Akome in kontrollierten Tests eine bemerkenswerte neurogenetische Aktivität induzieren. Die Studien legen nahe, dass jede der ausgewählten bioaktiven Verbindungen von Akome ein erhebliches Potenzial zur Erzielung therapeutischer Aktivität gegen mehrere neurologische Erkrankungen zeigt und eine therapeutische Wirkung bei mehr als nur einer bestimmten Erkrankung haben könnte.“

– Das ist fast schon wie ein Orden, denn schauen Sie, wenn eine renommierte Universität in Spanien von den bisherigen Resultaten so sehr angetan ist, dass sie selbst weitere notwendige Studien finanzieren und vorantreiben möchte, dann ist wohl doch auch von einer sehr hohen Trefferchance auszugehen, meinen Sie nicht auch? Wenn Core One Labs jetzt neben dem Alleinstellungsmerkmal, dass man künftig das womöglich sogar weltweit kostengünstigste Psilocybin in API-Qualität produzieren kann (und man wohl somit die internationale Hauptquelle für den Wirkstoff darstellen wird), auch noch bei der Entwicklung neuer Medikamente auf Basis der „Magic Mushrooms“ die Nase vorn hat, dann dürfte wohl sogar schon sehr kurzfristig ein auch zweistelliger Aktienkurs alles andere als abwegig sein, meinen Sie nicht auch?

Der Core-One-Mitbewerber Compass Pathways bringt aktuell 434 Mio. USD (ca. 579 Mio. CAD) auf die Börsenwaage, während Core One Labs an der Börse derzeit mit gerade einmal rund 29 Mio. CAD bewertet ist. Bei einer unmittelbaren Bewertungsanpassung müsste der Kurs der Core-One-Labs-Aktie bei aktuell 15,94 C$ notieren. Sie sehen selbst, wir sprechen nicht ohne Grund von einem potenziellen „Megahebel“. Und noch etwas: Das splitbereinigte Hoch in 2021 war bereits kurstechnisch zweistellig: 11,84 C$! Sollten wir das bisherige Hoch wiedersehen, dann sprechen wir von einer potenziellen Performance von exakt 1.462%! Kommt nun in diesen Tagen also auch die „Produktionsmeldung – Stichwort Psilocybin“ hinterher, dann gibt es wohl wirklich großen Grund zum Feiern und eine entsprechende und unaufhaltsame „Kursparty“ dürfte zu erwarten sein. Unser Conclusio: Wer jetzt wagt, der könnte wirklich groß gewinnen.

Lesen Sie auch: Immer mehr VCs investieren in Magic Maushrooms (Beitrag von Fact Company)

Eine neue Rallye scheint bereits antizipierbar, und was wir hier jetzt vorfinden, ist unseres Erachtens in der Tat eine wirklich einmalig große Gewinnchance, die man auch dieses Mal nicht unberührt liegen lassen sollte.

Transformation oder vorherige Übernahme!?

Unserer Einschätzung nach sprechen wir bei diesem Unternehmen jetzt tatsächlich von der sehr wahrscheinlichen sehr zeitnahen Transformation eines Microcaps zu einem potenziell neuen Marktführer, einem Unternehmen, an dem Big Pharma womöglich nicht mehr vorbeikommen wird! Zählen wir nun also die letzten Stunden vor einer grundliegend kompletten Neubewertung, immerhin steht eine potenzielle Übernahme im Raum. Unserer Meinung nach sollten risikofreudige Anleger*innen gerade jetzt eine Wagnisposition im Depot haben, denn diese Spekulation scheint wirklich aufzugehen. Anleger*innen, die den jüngsten Run verpasst haben, aber auch jene, die Interesse haben, einen Run erneut für sich nutzen, sollten unserer Meinung nach jetzt zugreifen.

Core One Labs könnte jetzt DEN großen, wichtigen und wirklich entscheidenden Beitrag für einen übergreifenden Branchenerfolg leisten, arbeitet das Unternehmen an der Lösung eines großen Problems, nämlich den Wirkstoff Psilocybin für Medikamente MASSENtauglich und vor allem auch erschwinglich zu machen: die biosynthetische Herstellung! Nach umfangreichen Forschungen und Versuchen ist im Labor der große Durchbruch gelungen, doch die reine „Labortheorie“ ist nicht genug, und deshalb kommt jetzt wohl auch der entscheidende Schritt, der jetzt tatsächlich imminent wird (so vor einigen Wochen bekanntgegeben):

Core One Labs Nearing GMP Production as Canada’s Province of Alberta Announces Game Changing Legislation

HIER zur Meldung.

Der kommerzielle Run einer potenziellen Massenproduktion von biosynthetisch hergestelltem Psilocybin in Pharmaqualität steht nun offensichtlich tatsächlich schon sehr zeitnah ins Haus. Das, worauf wir spekuliert haben, scheint nun Realität zu werden, der Produktionsrun sei imminent:

Das Unternehmen gab bekannt, sich nun dem ersten kommerziellen Produktionslauf anzunähern, die Verhandlungen mit einer GMP-zertifizierten Einrichtung (gesetzlich vorgeschrieben) vorangetrieben und bereits einen detaillierten Plan entwickelt zu haben, qualitativ hochwertige und erschwingliche psychedelische Arzneimittel für entsprechend lizenzierte Kliniken und Distributoren bereitzustellen. Auch Gespräche mit Pharmakonzernen wurden bereits bestätig, man könnte die Big Pharma mit Psilocybin beliefern.

Folglich dürfte der Startschuss der Produktion jetzt sehr nah sein, eine Folgemeldung entsprechend kurz bevorstehen, und sich somit eine Aktienchance eröffnen, die man unseres Erachtens jetzt wirklich nutzen sollte. In Hinblick des wahrscheinlich schon sehr bald anstehenden Produktionsstart könnte das Jahreshoch sehr schnell genommen werden (2,32 C$). Auch einer der letzten großen Durchbrüche bei diesem Unternehmen hatte mehr als eine Kursverdopplung zur Folge (siehe Verlauf August).

Zwischenfazit: Nach den jüngsten Forschungsdurchbrüchen und der zuletzt veröffentlichten Meldung scheint klar: Wir haben es wohl mit einem der potenziell großen Marktführer einer viele Milliarden schweren neuen Branche zu tun, an dem vor allem auch Big Pharma nicht vorbeikommen wird. Genau jetzt drängt sich unseres Erachtens ein Einstieg mehr denn je auf. Etliche große und wirklich erfolgreiche Risikokapitalgeber wetten auf diese Branche, auf neuartige Medikationen mit den Wirkstoffen der sog. „Magic Mushrooms“, mit denen man künftig nicht nur neue Volkskrankheiten wie Depressionen behandeln soll, sondern auch große Leiden wie Alzheimer oder Parkinson. Jüngst gab es auch großen Rückenwind der Biden-Regierung in den USA.

Zusammen mit der kanadischen Universität UBC: „Das größte Problem gelöst!?

Das größte Problem der Psychedelika-Branche, nämlich die biosynthetische Herstellung von Psilocybin zu einem erschwinglichen Preis, hatte immer wieder Sorgen bereitet, Sorgen darüber, ob man letztlich massentaugliche Medikamente auf den Markt bringen kann. Genau dieses Problem scheint ausgerechnet von dem kleinen und im Mainstream weitgehend unbekannten Unternehmen Core One Labs gelöst. Das erst vor noch gar nicht langer Zeit neu gegründete Unternehmen hat sich mit der staatlichen Universität in Kanada (UBC) zusammengetan und in einem unglaublich schnellen Tempo jetzt gar mehrere Forschungsdurchbrüche erzielt, die in unseren Augen zweifellos das Potenzial haben, aus dem Unternehmen einen der wichtigsten und großen Marktführer der Branche zu machen.

So soll laut dem Chairman des Unternehmens, einem der angesehensten Forscher in seiner kanadischen Heimat, die derzeit weltweit günstigste Herstellungsmethode von Psilocybin in API-Qualität (so für die Herstellung von Medikamenten benötigt) gefunden sein (Universitätsprofessor Dr. Robert Hancock, der mit der höchstmöglichen Auszeichnung seines Heimatlandes, dem kanadischen Orden ausgezeichnet wurde, ist ein weltweit anerkannter Mikrobiologe der UBC und wurde von der kanadischen Regierung zum Chair des Forschungslehrstuhls für Gesundheit und Genomik ernannt. Die Liste der Auszeichungen des Professors bei Wikipedia ist lang und umfasst fast 40 Einträge! Hancock gehört (mit mehr als 108.000 Zitaten) zu einem der weltweit am häufigsten zitierten Wissenschaftler des International Scientific Indexing (ISI)).

Im Labor bereits bewiesen, will man jetzt den großen Schritt gehen und hat nun einen ersten kommerziellen Produktionslauf angekündigt, welcher laut jüngster Meldung kurz bevorstehen soll. Wird jetzt auch der Produktionslauf erfolgreich abgewickelt, dann könnte die Aktie von Core One Labs schneller vom Kurszettel der Börse verschwinden, als mancher denken mag, wäre das Unternehmen doch bei der derzeitigen Minibewertung doch tatsächlich  ein Schnäppchen auf „Portokassenniveau“ für jedes große Pharmaunternehmen, wenn man die Marktführerschaft in der Tasche hat. Nun, genau so scheinen das nicht nur wir zu sehen, indiziert die an diesem Wochenende doch klar und deutlich eine mögliche Übernahme.  Vorab aber scheint ohnehin reichlich Spielraum nach oben, so insbesondere auch nach einem weiteren Forschungsdurchbruch, den man ebenso erst in diesen Tagen bekanntgegeben hatte (die Aktie klettert entsprechend immer weiter nach oben, und das in einem alles andere als wirklich freundlichen Marktumfeld):

Core One Labs Announces Breakthrough with Proprietary Isolation and Purification Method of Psilocybin from Mushrooms; Prepares Patent Application

HIER zur Meldung.

Weiterer Forschungsdurchbruch! – Man hat eine bahnbrechende proprietäre Methode zur Isolierung und Aufbereitung von Psilocybin aus Pilzbiomasse entwickelt. Dieser Durchbruch bietet dem Unternehmen die Möglichkeit, mit der wachsenden Zahl von Unternehmen, die psilocybinhaltige Pilze anbauen, Partnerschaften und Kooperationen einzugehen. Core One hat zum Schutz dieser proprietären Isolierungs- und Reinigungsmethode schon jetzt eine Patentanmeldung für die Einreichung beim United States Patent and Trademark Office (USPTO) vorbereitet.

Die Patentanmeldung beschreibt ein potenzielles Verfahren für die Isolierung der psychoaktiven halluzinogenen Alkaloide aus Psilocybin-Extrakten, die Pilzbiomasse enthalten. Die Erfindung wird vom Forschungsleiter Dr. Tony Durst entwickelt (ein Universitätsprofessor einer der angesehensten Forschungslehrstühle Kanadas und somit neben Chairman Dr. Robert Hancock ein weiterer renommierter Experte der Branche im Core-One-Team. Durst wurde bereits eine Queen-Elizabeth-Auszeichnung verliehen).


Dr. Tony Durst, Professor der Universität von Ottawa, ist Co-Inventor von 14 angemeldeten und erteilten Patenten. Er gehört seit kurzem neben de Universitätsprofessor Dr. Robert Hancock dem beeindruckenden Team von Core One Labs an

Die Erfindung wäre eine weitere wichtige Ergänzung des wachsenden Portfolios von Core One mit psychedelischen Produkten und könnte es dem Unternehmen ermöglichen, „seine Produktionskapazität für die skalierte Produktion eines kosteneffizienten, synthetischen Psilocybin in Pharmaqualität zu erweitern.“

„Sobald das Verfahren die kommerzielle Anwendungsreife erreicht hat und in der Anlage gemäß der Current Good Manufacturing Practice (cGMP, aktuelle gute Herstellungspraxis) produziert wird, ist das Unternehmen in der Lage, medizinische Psychedelika in Form von Kapseln, Tabletten und Tinkturen zu produzieren und sowohl national als auch international an zugelassene Pharmaunternehmen, Forschungseinrichtungen und medizinische Fachkräfte zu liefern.“-

Core One Labs wäre dann tatsächlich federführend in der Branche, so heißt es in der Meldung:

„Eine abschließende Patentzulassung würde Core One einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem führenden Entwickler und Hersteller in der weltweiten Branche für Psychedelika voranbringen, die bis 2027 eine Marktgröße von 10,75 Milliarden US-Dollar erreichen soll.“

Lesen Sie weiter, um in einer erst kürzlich veröffentlichten Ausgabe zu Core One Labs mehr über das aufregende Unternehmen zu erfahren:

Eine Spekulation, die jetzt offensichtlich voll aufgeht, dürfte sich für den jetzt frühen Vogel noch ganz erheblich auszahlen können. Was wir bei dieser Aktie jetzt vorfinden, ist unseres Erachtens in der Tat eine wirklich einmalig große Gewinnchance, die man auch dieses Mal nicht unberührt liegen lassen sollte: Wir haben zwei Faktoren, die einen jetzt womöglich sogar erneut prozentual dreistelligen Sprung nach oben als sehr wahrscheinlich anmuten lassen:

1. Eine Meldung, die einen großen Gamechanger für die ganze Branche antizipieren lässt, der zweifellos das Potenzial haben dürfte, den Kurs dieser Aktie explodieren zu lassen.
2. Eine kleine Konsolidierung, nachdem die Aktie im Sog extremer Unternehmensfortschritte und dem Rückenwind der US-Regierung  selbst in einem gesamt wirklich schlechten Marktumfeld eine unvergleichliche Rallye hingelegt hat:

Genau eingangs erwähnte prozentual dreistellige Zugewinne waren drin und wir glauben, die sind jetzt wieder drin, insbesondere dann, wenn man jetzt nach der jüngsten Meldung wieder frühzeitig reagiert und sich die Aktie ins Depot legt und/oder ggf. auch verbilligt. Kommt jetzt das, was in der jüngsten Meldung angekündigt wird, dann könnte der Kursvervielfacher tatsächlich schnell Realität werden.

AnlegerInnen, die den jüngsten Run verpasst haben, aber auch jene, die Interesse haben, einen Run erneut für sich nutzen, sollten unserer Meinung nach jetzt zugreifen. Wir glauben, man kann sich nach der am vergangenen Wochenende veröffentlichten Meldung nun wirklich darauf einstellen, dass die Wiederholung des jüngsten Runs unmittelbar einsetzen wird, denn einer der größten Meilensteine in der Geschichte der noch jungen Psychedelika-Branche scheint jetzt definitiv antizipierbar und Core One Labs könnte DEN großen, wichtigen und wirklich entscheidenden Beitrag für einen übergreifenden Branchenerfolg leisten, arbeitet das Unternehmen an der Lösung eines großen Problems, nämlich den Wirkstoff Psilocybin für Medikamente MASSENtauglich und vor allem auch erschwinglich zu machen: die biosynthetische Herstellung! Nach umfangreichen Forschungen und Versuchen ist im Labor der große Durchbruch gelungen, doch die reine „Labortheorie“ ist nicht genug, und deshalb kommt jetzt wohl auch der entscheidende Schritt:

Core One Labs Signs Letter of Intent with GMP Manufacturing Partner for Production of Proprietary Psychedelic Compounds

HIER zur Meldung.

Der kommerzielle Run einer potenziellen Massenproduktion steht nun offensichtlich tatsächlich ins Haus. Das, worauf wir spekuliert haben, scheint nun Realität zu werden: Ein LOI in Hinblick einer Produktionsvereinbarung wurde nun mit dem GMP-Produzenten Medelys Laboratories International, Inc., ein zertifizierter Hersteller und Entwickler von innovativen wirksamen und funktionellen natürlichen Gesundheitsprodukten, unterschrieben, wie das Unternehmen in diesen Tagen bekannt gab. „Sobald Psilocybin (in API-Qualität, wie für die Pharmaindustrie benötigt) des Unternehmens im kommerziellen Maßstab über die GMP-Anlage von Medelys produziert wird, wird das Unternehmen in der Lage sein, die wachsende Nachfrage des psychedelischen Marktes nach sicherem und hochgradigem Psilocybin zu bedienen (…)“, so heißt es in der jüngsten Ad-hoc-Meldung, der wir wirklich sehr großes Gewicht beimessen, denn sie ist im Grunde die Ankündigung dessen, auf das wir spekulieren. Wird eine fixe Vereinbarung nachgeliefert, sollte der Aktienkurs von Core One Labs massiv durch die Decke gehen können.

Läuft die Aktie auch nur annähernd auf das Niveau, wo sie herkommt (Hoch bei fast 12,00 C$, aktuell Pennystock), sprechen wir jetzt in der Tat sogar über Renditechancen im vierstelligen Prozentbereich! Aber selbst bis zum 52 Wochen-Hoch sind es jetzt mehrere hundert Prozent, über die wir hier sprechen, und die gerade in Hinblick der jüngsten Entwicklungen der Branche, vor allem aber in Hinblick der aktuell wirklich durchschlagenden Erfolgsmeldungen des Unternehmens, alles andere als abwegig erscheinen. Psychedelika scheinen sich in den USA auf dem Weg der Legalisierung zu befinden und könnten die neue große und wirksame Antwort auf zahlreiche Beschwerden und Krankheiten sein. AnlegerInnen können im Erfolgsfall außerordentlich stark profitieren, und ein weltweit angesehener Universitätsprofessor scheint mit seinem Unternehmen nicht nur die Nase vorn, sondern auch ein Alleinstellungsmerkmal zu haben, das ihn jetzt bald zum Marktführer machen könnte.

Schon im August lagen wir bei dieser Aktie absolut richtig und es sieht jetzt alles danach aus, als ob sich nach einer soften Konsolidierungsphase ein (erneuter) Einstieg außerordentlich bezahlt machen könnte! Das Gewinnpotenzial scheint beträchtlich: Erst jüngst gab es wieder einen Branchenplayer mit einem Tagesgewinn von von fast 90%. Handelt es sich bei der Aktie von Core One Labs jetzt wieder um eine Kursbombe? – Wir meinen JA! Wir sehen in dem Papier von Core One Labs jetzt nicht nur Tradingpotenzial, sondern tatsächlich auch einen wirklichen Neubewertungsprozess auf uns zurollen, den WIRKLICH richtigen Rebound, der womöglich auch in der kommenden Woche durch weitere Meldungen unterstützt werden könnte. Fakt ist: Bis zum ATH sprechen wir über einen potenziellen Tenbagger, aber auch bis zum bisherigen Hoch in 2022 sind potenziell mehrere hundert Prozent Performance drin. Letztere „Variante“ halten wir nun mit den in der Tat signifikanten „Meilenstein-Achievements“ für alles andere als abwegig. Der sich jetzt abzeichnende sehr zeitnah offizielle Start der kommerziellen Produktion von biosynthetischem Psilocybin dürfte die Aktie weit über 1,00 € befördern können, davon sind wir überzeugt.

Ist Core One Labs jetzt der große Reboundkandidat der Branche?

Jetzt kristallisieren sich ganz offensichtlich die großen Gewinner einer neuen potenziell viele viele Milliarden schweren Branche heraus, die (endlich und zu Recht) auch Freude ins Depot bringen. Die Medikation zahlreicher Krankheiten könnte revolutioniert werden und es ist das Unternehmen Core One Labs, das dank einer international einzigartigen und zum Patentschutz angemeldeten Formel zur Herstellung von biosynthetischem Psilocybin eine schwergewichtige Rolle spielen könnte, scheint das von einem der angesehensten Forscher Kanadas ( mit der Order of Canada bereits die hohe Ehrenauszeichnung des Landes erhalten) jetzt die erste Anlaufstelle für Psilocybin für die Herstellung von Medikamenten werden zu können. Es soll sich bei der Herstellungsmethode von Core One Labs um die womöglich kostengünstigste (zum Patentschutz angemeldete) Herstellungsmelthose weltweit handeln.

Hängt die Mitbewerber ab?

Schon in den letzten Wochen hatte man erhebliche Fortschritte vermelden können, ganz erhebliche Fortschritte in Richtung kommerzieller Produktion des wohl künftig für die Pharmaindustrie notwendigen biosynthetischen Psilocybins! Im Labor einer der international angesehensten Forscher in seinem Bereich ist die Umwandlung des Pisilocin-Vorläufers in Psylocybin gelungen. – Das war wohl ohne Zweifel der große Durchbruch in Richtung kommerzieller Herstellung des künftig wahrscheinlich sehr gefragten „Materials“. Doch jetzt geht es richtig zur Sache, soll die kommerzielle Produktion jetzt wirklich vorangetrieben werden. Die nun veröffentlichte Ad-hoc-Meldung lässt auf einen baldigen Start spekulieren.

Auch Star-Investorin Cathie Wood von ARK Investment, die bei Entstehung dieser Branche noch kritisch war, hat neuerlich „zugeschlagen“. Es handelt sich um die Psychedelika-Branche. Und auch für uns steht fest: Die wirklichen Gewinner dieser Branche sollten sich zu internationalen Schwergewichten entwickeln. Die Marktführer werden sicherlich mit Milliardenbewertungen „versehen“ werden, und, so glauben wir, hat Core One Labs, dem einer der angesehensten Forscher seines Feldes als Chairman vorsteht, jetzt das Zeug, zu diesen Marktführern zu zählen. Während sich bei der Aktie ein sehr hohes Risiko absolut nicht verleugnen lässt, es handelt sich aktuell um einen Pennystock, sehen wir aber auch eine Chance auf einen potenziell waschechten „Tenbagger“, einem Kursverzehnfacher, wenn sich das Unternehmen international durchsetzt. Und da sieht es jetzt nach den jüngsten Ereignissen richtig richtig gut aus.

Universitätsprofessor Dr. Robert Hancock, der mit der höchstmöglichen Auszeichnung seines Heimatlandes, dem kanadischen Orden ausgezeichnet wurde, ist ein weltweit anerkannter Mikrobiologe der UBC und wurde von der kanadischen Regierung zum Chair des Forschungslehrstuhls für Gesundheit und Genomik ernannt. Die Liste der Auszeichungen des Professors bei Wikipedia ist lang und umfasst fast 40 Einträge! Hancock gehört (mit mehr als 108.000 Zitaten) zu einem der weltweit am häufigsten zitierten Wissenschaftler des International Scientific Indexing (ISI). – Nahezu schon unglaublich, dass genau dieser hochrangige Wissenschaftler bei einem Unternehmen in einer hochspannenden Branche die Forschungen leitet, dessen Aktie derzeit (noch) als Pennystock an der kanadischen Börse „herumdümpelt“. Das könnte sich jetzt sehr schnell ändern. Die jetzt wirklich bedeutenden Erfolge sollten definitiv das Zeug haben, bei dieser Aktie, die Ende 2020/Anfang 2021 schon einmal zu den Hot Stocks der Psychedelika-Branche gehörte, einen richtig krassen Turnaround einzuläuten. Deshalb gehört die Aktie dieses Hot Stocks jetzt in unseren Augen ins Depot eines jeden mutigen Anlegers mit einem überdurchschnittlich hohen Gewinnanspruch und einer ebenso großen Risikobereitschaft.

 

Dem Universitätsprofessor Dr. Robert Hancock ist in Zusammenarbeit mit der staatlichen Universität von BC/Kanada (UBC) der große Wurf in der Psychedelika-Branche gelungen. 

„Der Erfolg unseres bahnbrechenden Patents katapultiert Core One an die Spitze der schnell expandierenden Psychedelika-Industrie und beseitigt Hindernisse für psychedelische Behandlungen und Forschung wie exorbitante Kosten und mangelnde Verfügbarkeit und Versorgung. (…) Dieser Durchbruch in der Psilocybin-Produktion kann die gesamte Branche verändern.“ – Statement von Core One Labs

Die US-Arzneimittelbehörde FDA sieht großes Potenzial bei Psychedelika. Die Aufsichtsbehörde hat Psilocybin für mehrere Antragsteller den Status als „breakthrough therapy“ zuerkannt, was klinische Studien erleichtert. Grund hierfür ist offensichtlich eine Vielzahl von Untersuchen, die Psychedelika hohes Potenzial beim Bekämpfen von Depressionen und Suchtkrankheiten bescheinigen. Tatsächlich wird auch an Formeln zur Behandlung von Alzheimer oder Parkinson geforscht (und auch hier spielt Core One mit seinen bisherigen Forschungsergebnissen vorne mit). Investoren wittern international einen gewaltig großen Markt. Silicon-Valley-Investoren Peter Thiel, Joby Pritzker (Hyatt) oder Steve Jurvetson (Tesla) stecken viel Geld in Firmen der Branche. Die Aktienkurse der in der Branche international bekannteren Unternehmen wie ATAI oder Compass Pathways steigen jüngst wieder deutlich, nachdem sich immer mehr abzeichnet, dass Therapien mit „Magic Mushrooms“ erfolgreich sind und es nur eine Frage der Zeit zu sein scheint, wann nicht nur die altklassischen Antidepressiva mit Magic-Mushroom-Medikamenten ersetzt werden, sondern auch andere wirksame Medikamente auf Basis der Magic Mushrooms auf den Markt kommen. Die kanadische Core One Labs sticht nun aktuell in der Tat als besonders große Investmentchance heraus:

Core One Labs und Dr. Robert Hancock: Gemeinsam mit staatlicher Universität in Kanada der neue Pionier in der Psychedlika-Branche

Im Bild: Der UBC-Campus in Kanada, Arbeitsplatz des Universitätsprofessors Dr. Robert Hancock

Core One Labs-Chairman Dr. Robert Hancock konnte mit seinem Team und in Zusammenarbeit mit der staatlichen Universität von BC/Kanada erfolgreich Formeln zur biosynthetischen Herstellung von Psilocybin und NMT entwicklen, die weltweit konkurrenzlos sein sollen. Für die Herstellung von Medikamenten können nicht einfach Pilze hergenommen werden, es bedarf einer absolut „cleanen“ Variante des Wirkstoffs, der sich für die Massenherstellung von Medikamenten eignet (nur synthetisch möglich) und auch preislich Sinn macht, die Medikamente sollen erschwinglich sein. Die Forscher von Core One Labs, zu denen auch der emeritierte Professor der University of Ottawa Tim Durst gehört, der die Queen Elizabeth 60th Silver Jubilee-Medaille verliehen bekommen hat, wollen eine weltweit einzigartige Formel gefunden haben, ein neues Herstellungsverfahren, das die Kosten noch bis Ende 2022 auf unter 100 Dollar pro Gramm senken soll. Gemäß Angaben von Wissenschaftlern der John Hopkins University ist Psilocybin aufgrund der derzeitigen Kosten von 7.000 bis 10.000 US-Dollar pro Gramm derzeit ein nahezu unerschwinglicher Bestandteil medizinischer Behandlungen.

Weltweit kostengünstigste Herstellungsmethode? 

Laut Hancock handelt es sich bei der neu entwickelten Herstellungsmethode tatsächlich um die wahrscheinlich weltweit kostengünstigste Herstellungsmethode von Psilocybin in Arzneimittelqualität. Jetzt arbeitet man bereits an der Vorbereitungen zur kommerziellen Produktion!  – Allein das klingt ja eigentlich schon unglaublich und sollte eine dreistellige Millionenbewertung „easy“ rechtfertigen können. Die Aktie des Mitbewerbers Compass Pathways ist an der Nasdaq derzeit mit über 450 Mio. USD bewertet, während Hancocks Core One Labs aktuell gerade einmal eine Bewertung von rund 18 Mio. C$ (Stockwatch) auf die Börsenwaage bringt (Schlusskurs am Freitagabend an der Heimatbörse in Kanada: 0,63 C$), eigentlich unglaublich, hat Core One Labs in den letzten Jahren allein rund 20,8 Mio. Dollar (CAD) in Vocan (der heute 100%igen Tochtergesellschaft, die die Forschungen  zur biosynthetischen Herstellung von Pislocybin unter der Leitung von Dr. Robert Hancock vorangetrieben hat) investiert.

Der Aktienkurs von Core One Labs stieg übrigens kurz nach Börsengang Ende 2020 in der Hoffnung, dass eine Formel zur biosynthetischen Herstellung von Psilocybin entwickelt werden kann, auf ein Hoch von splitbereinigt 11,84 C$. Diese Formel ist jetzt gefunden und man nähert sich ganz offensichtlich bereits in riesigen Schritten der kommerziellen Produktion! Die aktuelle Kurschance erscheint schon fast zu gut, um wahr zu sein, doch all das ist tatsächlich absolute Realität. Gemeinsam mit der international angesehenen Universität UBC in Kanada hat man die international einzigartige und für Medikamente notwendige Formel entwickeln können. – Das ist kein Fake!

„Vocans bahnbrechender Erfolg – die Produktion von kostengünstigem Psilocybin – wird (…) weiter vorangetrieben. Dank der rund 20,8 Millionen Dollar, die in Vocan und seine Forschung sowohl in seinem Labor in Victoria als auch an der University of British Columbia investiert wurden, entwickelt sich Core One Labs zu einem führenden Unternehmen in der kostengünstigen Produktion psychedelischer Substanzen.“

– Joel Shacker, CEO von Core One Labs

Fakt ist: Core One Labs ist nun nicht nur der großartige Durchbruch bei der Entwicklung einer Formel zur Herstellung des wahrscheinlich weltweit kostengünstigsten Psilocybin in Arzneimittelqualität gelungen, sondern auch bei der Forschung neuer Medikamente gegen Alzheimer, Parkinson, Schlaganfällen oder auch Depressionen gelungen. So gaben jetzt auch positive Ergebnisse aus den Neuro-Pharmakokinetik-Studien, ein weiterer gewaltiger und vor allem wichtiger Erfolg bei der Entwicklung neuer Psychedelika-basierter Arzneimittel zur Behandlung neurologischer und psychischer Erkrankungen, hierunter Depressionen, Parkinson oder auch Alzheimer. Der Patentschutz für die pflanzlichen Bioaktivstoffe (AKO001, AKO002, AKO003 und AKO004) wurde bereits beim US-Patentamt beantragt. Auch positive Ergebnisse sog. Bioassay-Studien, die von einem Forschungslabor in Italien durchgeführt wurden, weisen darauf hin, dass die durch das Unternehmen entwickelten pflanzlichen Bioaktivstoffe die gewünschten biologischen Wirkungen gegen neuropathologische Mechanismen der Alzheimer-Krankheit sowie gegen andere neuroinflammatorische Prozesse haben.

Fazit: Wir glauben, dass Core One Labs einer der potenziellen Hauptprofiteure einer neu entstehenden Boombranche sein wird. Wie schon erwähnt: Allein die Erwartungshaltung auf einen internationalen Forschungsdurchbruch hatte die Aktie bereits im 2021er Jahr auf splitbereinigt 11,84 C$ ansteigen lassen. Dieser Durchbruch ist jetzt gelungen. Mit etwas Glück haben wir daher vielleicht wieder einen neuen „waschechten Tenbagger“ in 2022. Sich jetzt noch frühzeitig zu positionieren, könnte sich tatsächlich als besonders gewinnbringend erweisen.

Informieren Sie sich selbst über Core One Labs:

Webseite: https://core1labs.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Core One.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmens Core One Labs zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Core One Labs und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Core One Labs einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Core One Labs und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Core One Labs im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des hier besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

Wertpapier



Nachrichtenquelle: Inult
 |  8615   |   

Disclaimer

Final Countdown: Die letzte Einstiegsgelegenheit vor dem großen Finale? Ist das jetzt der Final Countdown? Wir glauben, wir sprechen jetzt womöglich über die in diesen Stunden/Tagen letzte Einstiegsgelegenheit vor einem anstehenden großen Finale. Nach einer wirklich signifikanten Ankündigung sollte jetzt sehr zeitnah der bislang womöglich größte Hebel in der Unternehmensgeschichte freigesetzt werden.

Nachrichten des Autors

14831 Leser
13047 Leser
10879 Leser
7976 Leser
17751 Leser
17581 Leser
17294 Leser
16519 Leser
15258 Leser
14831 Leser
13047 Leser
13040 Leser
12857 Leser
11398 Leser
29841 Leser
24716 Leser
24006 Leser
23776 Leser
23402 Leser
23395 Leser
23243 Leser
23006 Leser
22822 Leser
22641 Leser