checkAd

USA zu Protesten in China  Demonstranten sprechen für sich selbst

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden beobachtet nach Angaben des Weißen Hauses die Proteste gegen die harte Null-Covid-Strategie in China. "Er bleibt auf dem Laufenden, was vor sich geht", sagte der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrats, John Kirby, am Montag. "Menschen sollten das Recht haben, sich zu versammeln und friedlich gegen politische Maßnahmen, Gesetze oder Vorschriften zu protestieren, mit denen sie nicht einverstanden sind." Biden werde aber nicht für Demonstranten in anderen Teilen der Welt sprechen - diese sprächen für sich selbst.

Es sind die größten Demonstrationen seit der Demokratiebewegung 1989 in China, die das Militär damals blutig niedergeschlagen hatte. Sie richteten sich gegen die strikten Maßnahmen der chinesischen Null-Covid-Politik wie wiederholte Lockdowns, Corona-Massentests und Zwangsquarantäne./nau/DP/jha





0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  101   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

USA zu Protesten in China  Demonstranten sprechen für sich selbst US-Präsident Joe Biden beobachtet nach Angaben des Weißen Hauses die Proteste gegen die harte Null-Covid-Strategie in China. "Er bleibt auf dem Laufenden, was vor sich geht", sagte der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrats, John …

Nachrichten des Autors

1304 Leser
908 Leser
644 Leser
616 Leser
444 Leser
3268 Leser
1720 Leser
1396 Leser
1304 Leser
1260 Leser
11356 Leser
3920 Leser
3268 Leser
2548 Leser
2480 Leser
30424 Leser
25717 Leser
19267 Leser
13405 Leser
11685 Leser