checkAd

    Wasserstoff-Aktien  2577
    Anzeige
    Wasserstoff aus Katar: Nel, Plug Power, dynaCERT und ThyssenKrupp - Gewinner im H2-Fieber!

    „Der beschleunigte Ausbau von Wasserstoff-Versorgungsketten ist ein ganz zentraler Schlüssel für den Übergang zu nachhaltiger Energie“.

    So begrüßte Wirtschaftsminister Habeck die geplante Zusammenarbeit der deutschen Unternehmen mit den emiratischen Produzenten von Wasserstoff. Dafür gibt es eine neue Forschungskooperation zwischen dem Fraunhofer Institut und dem Energieministerium der Vereinigten Arabischen Emirate. Für Deutschland besonders interessant ist dabei die Erzeugung und Speicherung sowie die Auslieferung von grünem Wasserstoff in die EU. Ob die FIFA Weltmeisterschaft dazu beiträgt, die industriellen Beziehungen in diesem Bereich zu vertiefen, ist nicht sicher. Wichtig ist aber: Die Wasserstoff-Technologie scheint nun endlich weltweit an Fahrt zu gewinnen. Wir blicken auf die Protagonisten im Kampf um wichtige Investitionen.

     


    Weiterlesen auf: www.inv3st.de
     

     


    inv3st.de
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Unser Ziel mit inv3st.de

    Wir möchten einen Beitrag zur Vielfalt am Kapitalmarkt leisten und spannende Informationen sowie Zusammenhänge von börsennotierten Unternehmen aus allen Teilen der Welt veröffentlichen.
    Wir suchen nach Informationen und kommentieren aktuelle sowie zukünftige Themen und Trends, die Börsianer interessieren.

    Die Zahl 3 spielt dabei eine konzeptionelle Rolle:

    I. je Kommentar werden 3 Unternehmen genannt,
    II. mindestens 3 Themen oder Trends werden erwähnt,
    III. die Kommentare umfassen jeweils eine Lesedauer von weniger als 3 Minuten.

    Wir wünschen gute Unterhaltung und viel Erfolg an der Börse!
    Mehr anzeigen

    Verfasst von inv3st.de
    Wasserstoff-Aktien Wasserstoff aus Katar: Nel, Plug Power, dynaCERT und ThyssenKrupp - Gewinner im H2-Fieber! „Der beschleunigte Ausbau von Wasserstoff-Versorgungsketten ist ein ganz zentraler Schlüssel für den Übergang zu nachhaltiger Energie“.