checkAd

Kissigs Portfoliocheck: Auf die Versicherung Globe Life setzt Buffett schon seit 21 Jahren

In meiner Kolumne "Kissigs Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der besten Investoren unserer Zeit unter die Lupe.

In meinem 213. Portfoliocheck blicke ich mal wieder Warren Buffett über die Schulter. Buffetts Performance ist atemberaubend; er konnte über mehr als 50 Jahre hinweg eine Rendite von fast 20 % pro Jahr hinlegen und den S&P 500 in den meisten Jahren schlagen. "Das Orakel von Omaha", wie Warren Buffett von seinen Anhängern auch verehrend genannt wird, ist einer der reichsten Menschen der Welt, doch er ist kein Unternehmer, sondern er ist Investor. Ein Investor der Superlative, denn seinen Reichtum verdankt er ausschließlich dem Investieren.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Berkshire Hathaway B!
Long
Basispreis 273,07€
Hebel 7,94
Ask 0,34
Short
Basispreis 347,53€
Hebel 7,93
Ask 0,37

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Wir erleben gerade ungewöhnliche Zeiten. Corona-Pandemie, Ukrainekrieg, Zinswende, Inflationsschock setzen seit Monaten die Aktienkurse unter Druck und längst nicht mehr nur sehr hoch bepreiste Wachstumswerte. Es scheint fast keinen sicheren Hafen mehr zu geben, seit die führenden Notenbanken der Welt die Liquiditätsversorgung der Märkte drosseln. Über viele Jahre häufte Buffett einen immer größer werdenden Cash-Berg an, der in der Spitze 150 Mrd. USD erreichte. Ihm schienen die Investitionsmöglichkeiten ausgegangen zu sein, wurde kritisiert oder er habe sein Gespür für gute Gelegenheiten verloren, weil er während der Hausse der Wachstumswerte den steigenden Bewertungen nicht hinterherlief.

Doch während die Märkte taumeln und aus den ersten Dips längst eine ausgewachsene Korrektur, ein Bärenmarkt, geworden ist, ging Buffett im 1. Quartal auf große Shoppingtour. Alleine in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres hat er atemberaubende 50 Mrd. USD für neue Aktieninvestments ausgegeben. Gegenüber dem Rekordvolumen des 2022er-Auftaktquartals sehen die zuletzt getätigten Investitionen im 2. und 3. Quartal allerdings bescheiden aus. Buffetts Turnoverrate stieg von 1 % auf 3 %, nachdem sie im 1. Quartal rekordverdächtige 12 % erreicht hatte. Dabei kaufte Berkshire Hathaway im 3. Quartal auch wieder eigene Aktien für 1,05 Mrd. USD zurück, verglichen mit 1,0 Mrd. im 2. Quartal und 3,2 Mrd. im 1. Quartal.

Am 30. Juni hatte Buffett unverändert 47 Aktienpositionen im Depot seiner Investmentholding Berkshire Hathaway [WKN: A0YJQ2, 854075] ; den drei Neuaufnahmen standen drei Komplettverkäufe gegenüber. Der Gesamtwert seines Aktienportfolios lag Ende des 3. Quartals bei 296 Mrd. USD und damit nur leicht unter dem Stand von Ende Juni, als es noch 302,9 Mrd. erreichte. Zum 30. September 2022 belief sich der Bestand an Barmitteln und kurzfristigen Wertpapieren auf rund 109,0 Mrd. USD gegenüber 105,4 Mrd. per 30. Juni.

Buffetts Depot ist sehr fokussiert; die drei Top-Werte stehen für etwa 60 % des Gesamtwerts, die fünf Schwergewichte bringen es auf 75 %. Und so sieht die Verteilung Ende des 3. Quartals aus: Technologieaktien bringen es auf 45,2 %, Finanzwerte auf 24,0 %, Energiewerte auf 12,1 %, defensive Konsumwerte auf 12,0 % und Kommunikationswerte auf 3,7 %.Seine größte Depotposition bleibt unangefochten Apple. In diesem Quartal kaufte Buffett keine weiteren Aktien, aber das Unternehmen selbst kauft fleißig weitere Apple-Aktien, sodass sich Buffetts Anteil an dem Unternehmen stetig weiter erhöht von zuletzt 5,57 % auf nun 5,62 %.

Auf Platz zwei behauptete sich die Bank of America, während sich die aufgestockte Chevron um einen weiteren auf den dritten Platz hochschieben und dabei Buffetts mit 34 Jahren Zugehörigkeit älteste noch im Depot befindliche Aktienposition Coca-Cola überholen konnte. Direkt dahinter folgt American Express, seine mit 29 Jahren zweitälteste Position.

Auf Platz 10 stieg seine Neuerwerbung Taiwan Semiconductor ein und deutlich dahinter schlummert Globe Life [WKN: A2PP68], die mit 21 Jahren Depotzugehörigkeit Buffetts viertälteste Aktienposition ist. Und auch wenn die rund 10 Mrd. USD schwere Versicherungsholding, die vor allem Lebens- und Krankenzusatzversicherungen im Direktvertrieb verkauft, mit 0,2 % Depotanteil und einem Gewicht von 635 Mio. USD zu seinen kleineren zählt, kann sie mit einem durchschnittlichen Gewinnwachstum von 9 % in den letzten 10 Jahren durchaus punkten...

- zum Artikel auf aktien-mag.de

Disclaimer: Habe Apple, Berkshire Hathaway auf meiner Beobachtungsliste und/oder in meinem Depot/Wiki.




Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige




0 Kommentare
 |  203   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Kissigs Portfoliocheck: Auf die Versicherung Globe Life setzt Buffett schon seit 21 Jahren In meiner Kolumne "Kissigs Portfoliocheck" nehme ich regelmäßig für das "Aktien Magazin" von Traderfox die Depots der besten Investoren unserer Zeit unter die Lupe.In meinem 213. Portfoliocheck blicke ich mal wieder Warren Buffett über die Schulter. …

Nachrichten des Autors

240 Leser
192 Leser
136 Leser
120 Leser
872 Leser
496 Leser
460 Leser
300 Leser
240 Leser
192 Leser
192 Leser
172 Leser
136 Leser
136 Leser
1074 Leser
1041 Leser
1000 Leser
921 Leser
872 Leser
853 Leser
838 Leser
713 Leser
708 Leser
650 Leser