checkAd
ROUNDUP: Wohnimmobilientochter Grand City verschafft Aroundtown weiter Auftrieb
Foto: Arne Dedert - DPA

ROUNDUP Wohnimmobilientochter Grand City verschafft Aroundtown weiter Auftrieb

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Beim Gewerbeimmobilien-Spezialisten Aroundtown sorgt die Wohnimmobilientochter Grand City Properties (GCP) unverändert für Rückenwind. In den ersten neun Monaten konnte der Konzern dank höherer Mieten seine Ergebnisse weiter steigern. Im Hotelportfolio nimmt die Erholung von der Corona-Pandemie zudem weiter Fahrt auf, wie die im MDax notierte Gesellschaft am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Das Management um Firmenchef Barak Bar-Hen sieht Aroundtown damit auf Kurs zu seinen Jahreszielen. Analysten sehen wegen der steigenden Zinsen jedoch zunehmend die Dividende in Gefahr.

Im laufenden Jahr peilt Aroundtown weiter einen operativen Gewinn - von 350 bis 375 Millionen Euro an, gemessen an der in der Branche wichtigen Kenngröße Funds from Operations (FFO1). Im vergangenen Jahr war der FFO1 im Jahresvergleich um ein Prozent auf gut 353 Millionen Euro gesunken.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu MDAX (Performance)!
Long
Basispreis 27.646,96€
Hebel 13,44
Ask 2,22
Short
Basispreis 31.890,64€
Hebel 13,31
Ask 2,48

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

In diesem Jahr geht es bisher operativ aufwärts: Der Betriebsgewinn stieg in den neun Monaten bis Ende September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 274,5 Millionen Euro. Dabei sanken im Gegenzug die außerordentlichen Belastungen durch ausgefallene Mieteinnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Insgesamt summierten sich diese Mietstundungen auf rund 60 Millionen Euro, ein Jahr zuvor hatte der Wert noch bei 100 Millionen Euro gelegen.

Die Nettomieteinnahmen zogen im Berichtszeitraum um fast ein Fünftel auf knapp 917 Millionen Euro an. Der starke Anstieg geht vor allem auf die Übernahme des Wohnimmobilienunternehmens GCP zurück. Dessen Beitrag wird erst sei Mitte vergangenen Jahres voll in der Konzernbilanz berücksichtigt. Bereinigt um diesen Effekt seien die Mieteinnahmen um knapp drei Prozent gestiegen. Mit 3,3 Prozent noch etwas stärker fiel das Mietwachstum auf vergleichbarer Fläche aus, wenn man die Hotels herausnimmt. Insbesondere hier kämpft Aroundtown noch immer mit den Nachwirkungen der Pandemie.

Hotels machen bei Aroundtown gemessen am Wert 17 Prozent des Gesamtportfolios aus. Im dritten Quartal hatte die Gesellschaft den Angaben zufolge dank der Aufhebung der Corona-Beschränkungen im Gastgewerbe von den gesamten Mieten 80 Prozent erhalten. Diese Quote war auch im Oktober konstant geblieben. Noch zu Jahresbeginn hatte der Geschäftszweig massiv gelitten, mehr als die Hälfte der Mieten waren wegen der Restriktionen und Verbreitung der Omikron-Variante ausgefallen.


Seite 1 von 2


Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  322   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

ROUNDUP Wohnimmobilientochter Grand City verschafft Aroundtown weiter Auftrieb Beim Gewerbeimmobilien-Spezialisten Aroundtown sorgt die Wohnimmobilientochter Grand City Properties (GCP) unverändert für Rückenwind. In den ersten neun Monaten konnte der Konzern dank höherer Mieten seine Ergebnisse weiter steigern. Im …

Nachrichten des Autors

340 Leser
324 Leser
292 Leser
224 Leser
220 Leser
212 Leser
152 Leser
136 Leser
136 Leser
136 Leser
2572 Leser
2488 Leser
2096 Leser
1968 Leser
1940 Leser
1560 Leser
1468 Leser
1424 Leser
1368 Leser
1360 Leser
3960 Leser
3332 Leser
2648 Leser
2620 Leser
2572 Leser
2488 Leser
2120 Leser
2096 Leser
2096 Leser
1984 Leser
30444 Leser
25721 Leser
19267 Leser
13405 Leser
11685 Leser
11372 Leser
8979 Leser
7322 Leser
7158 Leser
7013 Leser