checkAd

"Orakel von Omaha" Berkshire Hathaway: Was macht Warren Buffett mit Yen-Anleihen?

Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway emittiert auf Yen lautende Anleihen. Was sieht das "Orakel von Omaha", was wir vielleicht nicht sehen?

Warren Buffett beweist wieder einmal den richtigen Riecher für einzigartige Investments. Seine Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway bewirbt aktuell den Verkauf einer eigenen Anleihe. Das Besondere daran: Berkshire wird das Rentenpapier nicht in US-Dollar, sondern in der japanischen Währung Yen begeben. Was weiß das "Orakel von Omaha"? 

Zunächst einmal: Es ist nicht das erste Mal, dass Berkshire Yen-Anleihen emittiert. Das macht die Holding des 91-jährigen Starinvestors bereits zum vierten Mal seit dem Jahr 2019. Berkshire Hathaway ist mittlerweile sogar einer der größten ausländischen Yen-Emittenten überhaupt. Das Kalkül dahinter ist relativ schnell erklärt: Während die USA und die EU kräftig an der Zinsschraube drehen, setzt Japan ungeachtet steigender Preise auf eine ultra-lockere Geldpolitik.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Berkshire Hathaway B!
Long
Basispreis 273,00€
Hebel 8,31
Ask 0,36
Short
Basispreis 347,53€
Hebel 7,85
Ask 0,34

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die durchschnittliche Rendite von Yen-Investment-Grade-Unternehmensanleihen liegt laut Bloomberg-Daten bei etwa 0,67 Prozent, verglichen mit 5,36 Prozent für US-Pendants. Emittiert man nun auf Yen lautende, niedrig verzinste Unternehmensanleihen auf der einen Seite und kauft Aktien japanischer Dividendentitel auf der anderen, ergibt das ein lukratives Geschäft.  

Tatsächlich hat Buffett am japanischen Aktienmarkt bereits ordentlich zugelangt: Berkshire hat im Sommer 2020 jeweils fünf Prozent an den fünf japanischen Handelshäusern Mitsubishi, Mitsui & Co., Sumitomo, Itochu und Marubeni erworben. Die werfen vermutlich nicht nur mehr Dividendenerträge ab als der US-Emittent an Zinszahlungen leisten muss. Warren Buffett vermeidet auch jegliches Währungsrisiko bei seinen Investments, wenn er das Anlagekapital über eine Emission von Yen-Anleihen aufnimmt. Seine Beteiligungen in Japan könnte die Investoren-Legende laut Medienberichten nun weiter ausbauen. 

Der Preis für die neueste festverzinsliche, vorrangige und unbesicherte Yen-Anleihe wird laut dem Nachrichtenportal Bloomberg am 1. Dezember festgelegt. Die Laufzeiten werden zwischen drei und 30 Jahren betragen, Volumen und Emissionsdatum stehen noch nicht fest. Underwriter sind BofA Securities Inc. und Mizuho Securities Co. 

(tl) für die wallstreet:online Zentralredaktion

Wenn Sie selbst Gewinner-Aktien finden wollen, ist der kostenlose Report "4 GEWINNT" von Chart-Profi Stefan Klotter etwas für Sie. Charttechnik ganz einfach gleich ausprobieren und hier mehr erfahren!




 |  5250   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

"Orakel von Omaha" Berkshire Hathaway: Was macht Warren Buffett mit Yen-Anleihen? Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway emittiert auf Yen lautende Anleihen. Was sieht das "Orakel von Omaha", was wir vielleicht nicht sehen?

Nachrichten des Autors

21792 Leser
20660 Leser
18120 Leser
14412 Leser
10560 Leser
6488 Leser
4060 Leser
3044 Leser
2960 Leser
1752 Leser
29376 Leser
27204 Leser
21792 Leser
20916 Leser
20680 Leser
20660 Leser
18392 Leser
18120 Leser
16228 Leser
16144 Leser
81668 Leser
68788 Leser
66116 Leser
64500 Leser
45760 Leser
44116 Leser
38152 Leser
35804 Leser
35644 Leser
31000 Leser
186937 Leser
104158 Leser
93824 Leser
85033 Leser
81668 Leser
75786 Leser
70099 Leser
68788 Leser
66116 Leser
64724 Leser