checkAd
Aktien New York: Dow vorsichtig stabilisiert - Nasdaq nochmals schwächer
Foto: pexels - pixabay

Aktien New York Dow vorsichtig stabilisiert - Nasdaq nochmals schwächer

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach zwei schwachen Börsentagen gibt es im New Yorker Aktienhandel am Mittwoch nur teilweise eine Stabilisierungstendenz. Gebremst von enttäuschenden Handelsdaten aus China hielt sich der Dow Jones Industrial nahe seines Vortagesschlusses, während die technologielastige Nasdaq-Börse nachgab.

Der Dow notierte zwei Stunden vor Schluss 0,05 Prozent höher bei 33 611,64 Punkten. Der marktbreite S&P 500 stand mit 3935,33 Punkten zeitgleich 0,15 Prozent unter seinem Vortagsniveau. Der zuletzt besonders stark von erneuten Zinssorgen eingeholte Nasdaq-100-Index verblieb klarer im Minus: Er verlor nach einigem Auf und Ab zuletzt 0,40 Prozent auf 11 503,56 Punkte.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Dow Jones Industrial Average Excess Return!
Long
Basispreis 31.800,00€
Hebel 14,96
Ask 21,17
Short
Basispreis 36.187,70€
Hebel 14,93
Ask 21,20

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Die chinesischen Im- und Exporte waren im November stark rückläufig und blieben hinter den Erwartungen zurück. Neben der hohen Inflation belasteten vor allem die Auswirkungen der Null-Covid-Politik, merkte Analyst Christian Henke von IG Markets an. "Die Wachstumslokomotive China verliert an Dampf", so Henke. Dies schüre erneut Sorgen über die weltweite Konjunktur. Ein Zehn-Punkte-Plan zur Lockerung der Corona-Beschränkungen in China kam unter diesen Umständen nicht zur Geltung.

China bleibt derzeit auch das zentrale Thema bei Tesla . Die Aktien büßten am Mittwoch 3,4 Prozent ein wegen Berichten, dass der Elektroauto-Hersteller dort die Preise für verschiedene Modelle senke. Die Titel anderer Tech-Giganten wie Amazon , Meta oder Netflix zeigten am Mittwoch eine durchwachsene Tendenz.

Positive Nachrichten gab es für die Aktionäre von Lowes , hier stieg der Kurs um 3,3 Prozent. Die Baumarktkette kündigte den Rückkauf eigener Aktien an und will dafür 15 Milliarden US-Dollar bereitstellen. Gut an kam außerdem, dass der diesjährige Ausblick vor einer Investorenkonferenz bestätigt wurde. Dies färbte positiv ab auf den Konkurrenten Home Depot , der im Dow 1,3 Prozent zulegte.

Allgemein gefragt waren die Papiere aus dem Gesundheitssektor, wie Kursgewinne von bis zu einem Prozent bei den Dow-Werten UnitedHealth , Johnson & Johnson , Amgen und Merck & Co zeigten. Die Branche war zuvor schon in Europa gefragt gewesen, mit deutlichen Kursgewinnen von Sanofi- und GSK-Aktien. Große Erleichterung brachte die Abweisung einer Sammelklage in den USA wegen angeblicher Risiken durch das Sodbrennen-Medikament Zantac. Auch der US-Konzern Pfizer ist Profiteur der Nachricht. Seine Titel legten 1,6 Prozent zu.

Ansonsten standen noch kursbewegende Analystenstimmen im Mittelpunkt. Unter Druck gerieten deshalb Titel aus der Tourismusbranche. Die Experten von Wolfe Research wurden generell pessimistischer für die Nachfrage in Zeiten einer schwächelnden Konjunktur. Die Reiseportale Expedia und Tripadvisor litten mit Abgaben von bis zu 6,0 Prozent unter Abstufungen. Im Sog davon gerieten auch Fluggesellschaften unter Druck.

Größer war auch der Abschwung bei den Aktien von Brown-Forman , die mehr als sieben Prozent verloren. Laut der Expertin Nadine Sarwat von Bernstein Research verfehlte der Hersteller von Spirituosen wie Jack Daniel's wegen einer enttäuschenden Profitabilität im zweiten Geschäftsquartal deutlich die Gewinnerwartungen. Ein angehobenes Umsatzziel tröstete die Anleger darüber nicht hinweg.

Positiv entwickelten sich dagegen die Anteile von SolarEdge , die nach einer Kaufempfehlung der Bank of America um 3,1 Prozent stiegen. Analyst Julien Dumoulin-Smith argumentierte, die günstige strategische Positionierung werde zu einem Rückenwind für das Solartechnik-Unternehmen. Die Aussichten würden sich erheblich verbessern und dies deutlich stärker als es der Markt bisher realisiert habe./tih/mis




Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  442   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Aktien New York Dow vorsichtig stabilisiert - Nasdaq nochmals schwächer Nach zwei schwachen Börsentagen gibt es im New Yorker Aktienhandel am Mittwoch nur teilweise eine Stabilisierungstendenz. Gebremst von enttäuschenden Handelsdaten aus China hielt sich der Dow Jones Industrial nahe seines Vortagesschlusses, während …

Nachrichten des Autors

1116 Leser
856 Leser
828 Leser
812 Leser
704 Leser
672 Leser
672 Leser
540 Leser
520 Leser
488 Leser
1700 Leser
1512 Leser
1472 Leser
1464 Leser
1376 Leser
1320 Leser
1320 Leser
1292 Leser
1204 Leser
1200 Leser
3992 Leser
3340 Leser
2684 Leser
2628 Leser
2584 Leser
2492 Leser
2120 Leser
2112 Leser
2096 Leser
2084 Leser
30444 Leser
25721 Leser
19267 Leser
13405 Leser
11685 Leser
11380 Leser
8979 Leser
7322 Leser
7158 Leser
7013 Leser