checkAd

     213  0 Kommentare Yasmin Fahimi neues Mitglied im Ethikbeirat HR-Tech

    0 Follower
    Autor folgen


    EQS-Media / 21.12.2022 / 10:16 CET/CEST

    • DGB-Vorsitzende wird Mitglied des Expertengremiums für den verantwortungsvollen Einsatz von modernen Technologien und KI im HR-Management
    • Mitarbeiterperspektive als zentrales Element in der öffentlichen Debatte zu Künstlicher Intelligenz in Unternehmen

    Frankfurt am Main, 21. Dezember 2022. Yasmin Fahimi, Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes DGB, ist neues Mitglied im Ethikbeirat HR-Tech. Sie löst Reiner Hoffmann ab, der während seiner Amtszeit als DGB-Vorsitzender die Interessen der Arbeitnehmerseite in dem Expertengremium für den verantwortungsvollen Einsatz von modernen Technologien und KI im HR-Management vertreten hatte.

    „Moderne Technologien verändern die Arbeitswelt maßgeblich und mit hoher Dynamik. Umso wichtiger ist es, sie im Sinne Guter Arbeit zu nutzen und so Innovationen voranzubringen. Klare Regeln stellen sicher, dass die Folgen für Arbeitsprozesse abgeschätzt und mögliche Zielkonflikte gelöst werden können. Das schafft das nötige Vertrauen für die Nutzung moderner Technologien. Auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung müssen die Potenziale der Digitalisierung besser ausgeschöpft und im besten sozialpartnerschaftlichen Sinne geklärt werden. Ich freue mich deshalb, als Mitglied des Ethikbeirat HR-Tech den Diskurs über Regeln für die sozial nachhaltige Nutzung von Technologie zu vertiefen“, erläutert Yasmin Fahimi ihre Beweggründe, im Ethikbeirat HR-Tech mitzuwirken.

    Aus Sicht von Dr. Elke Eller, mit Michael H. Kramarsch Co-Chair und Co-Initiatorin des Ethikbeirat HR-Tech, ist die Mitgliedschaft der DGB-Vorsitzenden Beleg für die Bedeutung, die die Gewerkschaftsseite modernen Technologien in Unternehmen und insbesondere im HR-Management beimisst. Die Investorin, Aufsichtsrätin und ehemalige Personalvorständin betont: „Modernes, strategisches Personalmanagement ist ohne Technologie und Datenanalyse kaum möglich. Wir haben uns als Ethikbeirat HR-Tech das Ziel gesetzt, in einer breiten öffentlichen Debatte über ethische Fragen ihres Einsatzes zu diskutieren. Als Vertreterin von Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bringt Yasmin Fahimi hier eine wichtige Perspektive ein. Denn es sind die Mitarbeitenden, die von mehr Technologie in der HR-Arbeit profitieren sollen. Der DGB ist seit Gründung des Beirats engagiert und ich freue mich, dass wir unseren Dialog über diese wichtigen Zukunftsthemen weiterführen und die Gewerkschaften dabei eine gestaltende Rolle einnehmen.“

    Seite 1 von 3




    EQS Group AG
    0 Follower
    Autor folgen
    Verfasst von EQS Group AG
    Yasmin Fahimi neues Mitglied im Ethikbeirat HR-Tech EQS-Media / 21.12.2022 / 10:16 CET/CEST DGB-Vorsitzende wird Mitglied des Expertengremiums für den verantwortungsvollen Einsatz von modernen Technologien und KI im HR-Management Mitarbeiterperspektive als zentrales Element in der öffentlichen …