checkAd

    Fachkräftelücke  277  0 Kommentare Finanzdienstleister investieren in Diversity / 46 Prozent nutzen Nachhaltigkeit für Personalarbeit

    Hamburg (ots) - Nachhaltigkeit wird zum wichtigen Verbündeten im
    Arbeitgebermarketing. 46 Prozent der Finanzdienstleister in Deutschland nutzen
    ihre ESG-Maßnahmen auch für das Personalmarketing. 42 Prozent stellen sich
    diverser auf, um junge Mitarbeitende für sich zu gewinnen, deutlich mehr als in
    anderen Branchen, ergibt die Studie "Managementkompass Survey Skilling" (https:/
    /research.faz-bm.de/publikationen/soprasteria/managementkompass-survey-skilling/
    ) von Sopra Steria.

    Auch wenn die Beschäftigung im Bankensektor in Deutschland insgesamt zurückgeht,
    suchen Institute verstärkt nach Fachkräften. Im dritten Quartal 2022 schrieb die
    Branche etwa ein Viertel mehr Stellen aus als im selben Zeitraum des Vorjahres,
    berichteten Medien. Viele Banken wollen so in Wachstumssegmenten Geschäft
    absichern. Andere Institute sprechen verstärkt jüngere Kundengruppen mit
    digitalen Angeboten an und suchen dafür passende Talente. Auch Vorstände sowie
    Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer werden häufiger gesucht als im
    Vorjahreszeitraum. 25 Prozent der befragten Banken und Versicherer öffnen
    beispielsweise die starren Karrierepfade und erweitern die
    Aufstiegsmöglichkeiten, so der Managementkompass Survey.

    Nachhaltigkeit wird zu einem wichtigen Verbündeten im Arbeitgebermarketing

    Im Recruiting und bei der Bindung von Mitarbeitenden gehen Banken und Sparkassen
    zunehmend neue Wege - weg von der klassischen Stellenanzeige hin zu mehr
    Social-Media-Recruiting. Zudem verändern sich die Anreize. Jeder zweite
    Finanzdienstleister will in puncto Arbeitgeberattraktivität mit Fintechs und
    anderen Tech-Unternehmen mithalten und verzichtet beispielsweise auf
    Präsenzarbeit oder lockt mit vielen Gesundheitsleistungen.

    Darüber hinaus entwickelt sich Nachhaltigkeit zu einem zentralen Faktor der
    HR-Arbeit. Branchenübergreifend ist jedes dritte Unternehmen oder jede dritte
    Behörde (35 Prozent) aktiv. Die Arbeitgeber werben vor allem mit ihren
    Fortschritten und Strategien, klimaneutral zu wirtschaften. Maßnahmen für
    soziale Nachhaltigkeit wie diverse Teams und eine paritätische Besetzung auf
    Führungsebene laufen etwas unter dem Radar. 27 Prozent der befragten Unternehmen
    und Verwaltungen investieren in Diversity-Management, um Mitarbeitende zu
    gewinnen und länger zu binden.

    Finanzsektor setzt auf Diversity Management

    Finanzdienstleister sind dabei häufiger aktiv als die übrigen untersuchten
    Branchen. Zum Vergleich: 25 Prozent der Unternehmen der verarbeitenden Industrie
    stellen sich gezielt diverser auf, damit Fachkräfte zu ihnen kommen und nicht
    zum Wettbewerber gehen. Bei Banken und Versicherern sind es 42 Prozent.
    Seite 1 von 2



    news aktuell
    0 Follower
    Autor folgen

    Verfasst von news aktuell
    Fachkräftelücke Finanzdienstleister investieren in Diversity / 46 Prozent nutzen Nachhaltigkeit für Personalarbeit Nachhaltigkeit wird zum wichtigen Verbündeten im Arbeitgebermarketing. 46 Prozent der Finanzdienstleister in Deutschland nutzen ihre ESG-Maßnahmen auch für das Personalmarketing. 42 Prozent stellen sich diverser auf, um junge Mitarbeitende für sich …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer