checkAd

    Hier läuft es richtig rund...  43193
    Anzeige
    Calibre Mining mit Spitzenjahr! Rekorde und weiterhin glänzende Aussichten, soweit das Auge reicht!

    Mit einer Rekordproduktion von 221.999 Unzen Gold und weiteren Meilensteinen auf seinen Projekten konnte der TOP-Goldproduzent Calibre Mining sein Geschäftsjahr 2022 beenden!

     

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    die hervorragenden Produktionszahlen der Minen des vergangenen Jahres in Nicaragua (49.854 Unzen Gold) und Nevada (11.440 Unzen Gold) katapultierten die Gesamt-Jahresproduktion auf 221.999 Unzen Gold!

    Mit diesen hervorragenden Ergebnissen im Rücken schaut die Calibre Mining (WKN: A2N8JP)-Unternehmensleitung zu recht sehr zuversichtlich nach vorne. Denn gleich mit der Präsentation der Produktionszahlen wurden schon neue Produktionsziele und Produktionskosten prognostiziert, die Investorenherzen höherschlagen lassen. Denn schon für das laufende Jahr rechnet man mit einer konsolidierten Goldproduktion sowie deren Verkauf von 250.000 bis 275.000 Unzen. Die Produktionskosten sollten im Bereich von 1.000,- und 1.100,- USD je Unze rangieren, womit die Gesamtförderkosten (‚AISC’) im Bereich zwischen 1.175,- und 1.275,- USD erwartet werden!

    Neben diesen allein schon imposanten Zahlen kann Calibre Mining aber auch noch auf viele weitere Meilensteine und Bohrergebnisse zurückblicken, die das Produktionswachstum beschleunigen werden. Diesbezüglich muss natürlich die Genehmigung für den Tagebau ‚Pavon Central‘ erwähnt werden, die im 2. Quartal 2022 erteilt wurde. Im direkten Anschluss daran wurden Kräfte gebündelt, um die Produktion vorzubereiten. Auch hier leistet das Calibre-Team wieder ganze Arbeit, weshalb der erste Abbau schon für das laufende Quartal geplant ist.

     

    ‚Eastern Borosi‘ in den Startlöchern!

     

    Einen wichtigen Meilenstein kann Calibre zudem auf dem ‚Eastern Borosi‘-Projekt für sich vereinnahmen. Denn mit dem Erhalt der Genehmigung im vierten Quartal 2022 ist es möglich, den Abbau voraussichtlich schon im 2. Quartal dieses Jahres zu beginnen. Derzeit liegt der Vorbereitungsfokus auf dem Straßenausbau, der weiteren Erschließung der Grundstücke sowie der Anschaffung eines neuen Fuhrparks!

     

    ‚Panteon North‘ - auch hier geht richtig was!

     

    Das ‚Panteon North‘ massig Potenzial besitzt, das war eigentlich schon immer klar. Aber die jüngsten Bohrergebnisse aus den Monaten September und Dezember aus dem ‚Limon‘-Komplex haben mit ihren 52,59 g/t Gold (Au) über 3,8 m und 43,09 g/t Au über 3,3 m sowie 22,47 g/t Au über 4,9 m und 17,80 g/t Au über 7,9 m sogar die größten Optimisten noch positiv überrascht und die Pessimisten verstummen lassen. Zudem wurde noch eine hochgradige Mineralisierung über 400 m identifiziert, die einen weiteren positiven Beitrag zur Ressourcen- und Reserven-Aktualisierung leisten wird!

    Aber der guten Nachrichten noch nicht genug! So wurde nur 2,5 km nördlich entlang des geophysikalischen Korridors ‚Panteon‘noch eine neue hochgradige Goldzone entdeckt, mit massivem Potenzial! Das Beweisen direkt die ersten Bohrungen, die mit 11,61 g/t Au über 9,3 m inklusive 23,93 g/t Au über 1,7 m und 15,34 g/t Au über 3,9 m auf sehr hochgradige Gehalte stießen.

     

    Auch der Nevada-Joker sticht!

     

    Neben der erfreulichen Produktionsentwicklung der ‚Pan‘-Mine in Nevada wird auch immer mehr das umliegende Potenzial deutlich, was die Bohrergebnisse mit 3,35 g/t Au über 18,3 m, 0,82 g/t Au über 10,7 m oder 0,80 g/t Au über 47,2 m eindeutig unterstreichen.

    Den Wachstumsturbo nochmals beschleunigen werden die höhergradigen Zonen eines „Zufuhrsystems“ eines neuen ‚Carlin‘-Trends in der Tiefe des ‚Gold Rock‘-Projekts. Hier stechen Ergebnisse mit beispielsweise 6,8 g/t Au über 4,6 m und 6,6 g/t Au über 5,8 m besonders hervor.

     

    Mit geschickten Investitionen zum nächsten Level!

     

    Um Calibre Mining und auch die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens auf das nächste Level zu hieven, wird man im laufenden Jahr auch wieder gezielt Investieren. Geplant sind Investitionen zwischen 55 und 65 Mio. USD in Wachstum und 25 bis 30 Mio. USD in die Exploration der Spitzenprojekte!

     

     

    Seinen Stolz auf seine tolle Mannschaft brachte Darren Hall, President & Chief Executive Officer von Calibre, mit den Worten zum Ausdruck:

    Das Team hat im Jahr 2022 das dritte Jahr in Folge eine Rekordproduktion erzielt, was uns für ein weiteres Produktionswachstum von 20 % im Jahr 2023 gut positioniert. Starke Cashflows treiben Calibres organische Wachstumsstrategie weiter voran, während wir die Erschließung von ‚Pavon Central‘ und ‚Eastern Borosi‘ für die Produktion im Jahr 2023 vorantreiben und uns für eine weitere sortimentsbedingte Produktionssteigerung rüsten.“

    Fazit:

    Die Explorationsinvestitionen, bei denen gleich mehrere Bohrgeräte im Anlagenportfolio im Einsatz sind, werden weiterhin interessante Ergebnisse präsentieren. Zudem gehen wir davon aus, dass die hochgradige Goldentdeckung bei ‚Panteon North‘ sowie der geophysikalische ‚VTEM‘-Korridor, der nördlich von ‚Panteon‘ im ‚Limon Complex‘ verläuft, erweitern wird. Die starken Bohrungen zeigen eindeutig das riesige Expansionspotenzial der ‚Pan‘-Mine in Nevada sowie beim ‚Gold Rock‘-Projekt, wo die Bohrungen auf das Potenzial eines hochgradigen, ‚Carlin‘-artigen ‚Feeder‘-Systems in der Tiefe hinweisen.

    Zudem setzt Calibre Mining (WKN: A2N8JP) seine Integration der Nachhaltigkeitsinitiativen im gesamten Unternehmen fort und bringt deshalb die bereits angekündigte Fünf-Jahres-Strategie auf den Weg, was allen Stakeholdern positive und nachhaltige Vorteile bietet.

    Mit seiner 20 %igen Produktionssteigerung, dem hohen freien Cashflow sowie den bedeutenden Explorationserfolgen hat Calibre Mining die Weichen für ein transformatives Jahr 2023 exakt gestellt. „On top“ kommen noch die jüngsten hochgradigen Goldentdeckungen, die noch nicht in der mehrjährigen Strategie zur Produktionssteigerung enthalten sind. Die Aussichten könnten also kaum besser sein, vor allem auch vor dem Hintergrund, dass dieses Jahr ein gutes Edelmetalljahr werden sollte.

     

    Viele Grüße

    Ihr

    Jörg Schulte

     

     

     

    Grafiken und Bildquellen Calibre Mining.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

    Jörg Schulte
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Jörg Schulte
    Hier läuft es richtig rund... Calibre Mining mit Spitzenjahr! Rekorde und weiterhin glänzende Aussichten, soweit das Auge reicht! Mit einer Rekordproduktion von 221.999 Unzen Gold und weiteren Meilensteinen auf seinen Projekten konnte der TOP-Goldproduzent Calibre Mining sein Geschäftsjahr 2022 beenden!