checkAd

     13309
    Anzeige
    Heute: Ad-hoc-Meldung! – Jetzt Einstieg vor erneuter 500%-Rallye?

    Nach einer 500 %-Rallye könnte für genau jetzt mutige Anleger*innen, die jene Zeichen erkennen, die auf einen großen Durchbruch in den nächsten Wochen spekulieren lassen, die nächste Depotrallye eingeläutet werden.

    Nachdem am Wochenende eine in unseren Augen massiv kursrelevante Meldung veröffentlicht wurde, erwarten wir ab Wiedereröffnung der Heimatbörse in Nordamerika herausstechende Performance und somit den „Kick-off“ für eine neue Rallye, zumal diese Aktie schon im Februar an nur einem Handelstag ein Kursplus von fast 100 % verbuchen konnte. Das betreffende Unternehmen scheint jetzt den Drive zu haben und kurz vor einer womöglich massiven Transformation zu stehen.

    Eine nämlich wahrscheinlich transformierende Partnerschaft lief am Wochenende über die Ticker der Nachrichtenagenturen.

    Wir glauben, dass Anleger*innen, die nicht erneut nur wieder von der Seitenlinie zuschauen, nachdem sie fast 500 % Rendite seit Januar verpasst haben, in den nächsten Tagen und Wochen eine erneut hohe dreistellige Rendite in ihre Depots bringen können, geht der Plan der Gründerin dieses stark aufstrebenden Unternehmens, das erst vor kurzer Zeit in einer Homeküche gegründet wurde und jetzt schon im Gründungsland Multimillionenumsätze verzeichnet, auf – und, handeln jene Anleger*innen jetzt tatsächlich, anstatt wieder nur zuzusehen.

    Die Innovation eines First Movers (und ein „Category Leader“, wie es heißt) im Milliardengeschäft mit Fruchtsäften und Smoothies, der sog. 1-Step-Smoothie von Blender Bites* (WKN: A3DMEJ), könnte noch in diesem Jahr einen großen internationalen Durchbruch feiern, nachdem man den kanadischen Heimatmarkt gerade „im Sturm erobert“ (es werden bereits Millionen umgesetzt, man hat zahlreiche Awards gewonnen, hierunter sogar für das beste neue Produkt des Jahres). Die Nachrichtenlage überzeugt definitiv: Tatsächlich ist jetzt nämlich die in der kanadischen Heimat landesweite Listung bei einem der größten Lebensmittelriesen der Welt gelungen, einem Marktführer in den USA, nämlich bei Walmart.

    Jetzt bekannt: Handelsriese Walmart listet ALLE Blender Bites Produkte! Roll-Out noch im Mai!

     

    Blender Bites*
    WKN: A3DMEJ
    Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

    COOLE SACHE: MIT EINEM KONTO BEI SMARTBROKER KÖNNEN SIE DIESE AKTIE AB 0 EURO HANDELN. – EIN BROKERWECHSEL ZAHLT SICH OFT AUS!!

     

    Der Handelsriese Walmart wird noch im Mai seine kanadischen Filialen mit dem gesamten Sortiment von Blender Bites* (WKN: A3DMEJ) bestücken. Das ist wahrhaftig ein Paukenschlag, vor allem wenn man bedenkt, dass es Blender Bites gelungen ist, schon ohne Walmart viele Millionen in der kanadischen Heimat umzusetzen. Nachdem jetzt eine Meldung über die Ticker lief, die heute insbesondere in Nordamerika für potenziell wirklich sehr große Aufmerksamkeit sorgen dürfte, drängt sich in unseren Augen ein schon früher Einstieg zu Wochenbeginn auf.  Eine neue Rallye ist unseres Erachtens jetzt abzusehen und jetzt noch frühzeitig zu investieren, könnte sich überproportional auszahlen, sollte die Aktie von Blender Bites* (WKN: A3DMEJ) ab Eröffnung der Börsenplätze in Nordamerika sehr steil gehen.

    Hintergrund:

    Die Aktie von Blender Bites* (WKN: A3DMEJ) scheint gerade im Prozess eines absolut nachhaltigen Turnarounds, das Wiedersehen des Hochs kurz nach dem Börsendebüt in 2021 scheint im Kontext der jüngsten Ereignisse in unseren Augen mehr als nur wahrscheinlich. Der Markt scheint überzeugt, denn selbst in einem allgemein schwachen Marktumfeld brachte die Aktie allein seit Anfang des Jahres mehrere hundert Prozent in die Depots mutiger Anleger*innen, die ihre Chance genutzt haben, und auch an einem Handelstag wie Freitag, an dem viele Papiere tiefrot waren, knickte die Aktie von Blender Bites nicht ein (im Gegenteil, an der Deutschen Börse 4 % im Plus), wahrscheinlich auch deshalb, weil sich jetzt zu offenbaren scheint, dass das Unternehmen vor diesem Jahr noch ganz erheblich unterschätzt wurde. Wohl kaum jemand hatte mit den Zahlen gerechnet, die man dieses Jahr offengelegt hat (Blender Bites Announces Record Sales in Fiscal 2022).

     

    Explosives Potenzial und stark relevante Meldung vom frühen Samstagmorgen

    Hinzu kommt, dass die Aktie ohnehin das Potenzial zu haben scheint, sich „explosiv“ zu verhalten, gibt es insgesamt nur rund 4 Mio. Aktien des Unternehmens, wohl auch ein Grund, dass die Aktie mal Kursprünge von fast 100 % an nur einem Tag hinlegte, in einem Stadium, in dem vielleicht viele Aktionäre einfach nicht verkaufen wollen, weil sie zu wissen glauben, dass die Aktie weit höhere Kurse sehen wird. Allein bis zum Hoch im Jahr des Börsengangs in 2021 von 21,30 Euro sprechen wir über eine potenzielle Performance von 455 % (Schlusskurs an der Deutschen Börse am Freitagabend bei 4,68 Euro).

    Und jetzt geht es tatsächlich Schlag auf Schlag, steht jetzt für Blender Bites ein großer Meilenstein an, ein Meilenstein, der die Umsätzen Blender Bites* (WKN: A3DMEJ) schon kurzfristig auf sehr hohe zwei-, wenn nicht sogar auf dreistellige Millionenbeträge boosten könnte: der Marken- und Produktlaunch in den USA. Kanada ist ein „Minimarkt“ im Vergleich zu den USA, und dennoch dürften die Kanadier im Kaufverhalten sehr ähnlich „ticken“ wie die Amerikaner, wofür wohl nicht nur die geografische Nähe spricht. Wir haben daher auch keinen Zweifel, dass der bereits angekündigte US-Markteinstieg in diesem Jahr nicht nur gelingen, sondern herausragend sein wird, zumal man sich jetzt in den USA wirklich sehr prominente Hilfe ins Boot geholt hat:

    Breaking News am frühen Samstagmorgen!

    Canadian Category Leader Blender Bites Announces Actress and Entrepreneur Julianne Hough as Brand Partner and Shareholder Ahead of USA Expansion

    HIER zur Originalmeldung auf Yahoo! Finance

     

    Emmy-Preisträgerin, Entrepreneurin und neuer Co-Host von „Dancing with the Stars“ Julianne Hough (links im Bild) hier mit der oft schon titulierten „einflussreichsten Frau Amerikas“ Oprah Winfrey auf Tour, wird Markenpartnerin und Aktionärin von Blender Bites

     

    Julianne Hough, die als Emmy-Preisträgerin, Schauspielerin, Unternehmerin und Wellness-Expertin definitiv ein echtes Multitalent ist, wird Blender Bites* (WKN: A3DMEJ) als strategische Beraterin bei der diesjährigen Markteinführung der Marke in den Vereinigten Staaten zur Seite stehen.

    US-Schauspielerin und Unternehmerin Julianne Hough ist eine amerikanische Emmy-Preisträgerin und moderiert in diesem Jahr erstmalig die 32. Staffel von „Dancing with the Stars“ in den USA (in Deutschland ist das Pendant „Let’s Dance“ ein Formatschlager) und löst somit Tyra Banks ab (wie erst diese Woche bekannt wurde), ein Riesenerfolgsformat mit zig Millionen Zuschauern, das in diesem Jahr sogar bei Disney+ gestreamt wird. -Eine hohe Medienpräsenz dürfte ihr folglich in diesem Jahr sicher sein. Hough ist nicht nur eine äußerst erfolgreiche Entertainerin (Instagram: 5,1 Mio. Follower), sie hat auch bereits erfolgreich Unternehmen gegründet (Kinrgy) und arbeitete in den letzten Jahren mit weltweit einflussreichen Größen in Business und Entertainment zusammen, hierunter mit einer der wohl einflussreichsten Frauen der Welt, Oprah Winfrey, oder auch mit dem international bekannten Businessstrategen und dem wohl erfolgreichsten Life Coach der Welt, Tony Robbins. Mit Schauspielerin Nina Dobrev verbindet sie nicht nur eine enge Freundschaft, sondern auch gemeinsames Business mit einem Biowein-Vermarkter.

    Houghs jetziges Engagement bei Blender Bites dürfte in diesen Stunden und Tagen in Nordamerika groß durch die Presse gehen und die Runde machen. Ferner erwarten bei Wiedereröffnung der Börse in Nordamerika ab 15:30 Uhr einen enormen Run auf die Aktie von Blender Bites, sollte ein erfolgreicher US-Markteinstieg nun vor allem auch mit der Partnerschaft mit Julianne Hough absehbar sein. Wir meinen: Vorher eine Position ins Depot legen! O-Ton der Meldung: „Gemeinsam wollen Blender Bites und Hough die ersten Smoothie-Innovationen des Unternehmens sowie den kürzlich vorgestellten 1-Step-Frappé vermarkten, um den Bekanntheitsgrad der Marke in Kanada und den Vereinigten Staaten zu steigern.“

     

    „Ich freue mich schon riesig auf die Zusammenarbeit mit Chelsie und ihrem innovativen Team bei Blender Bites. Ich persönlich bin ein Riesenfan der Marke und kann es kaum erwarten, in dieser wichtigen Funktion für das Unternehmen tätig zu sein. (…) Ich bin begeistert, dass dieses Produkt nun auch in die Vereinigten Staaten kommt und kann es kaum erwarten, das Team bei seiner produktiven Tätigkeit zu begleiten und gleichzeitig meine Rolle als Unternehmerin weiter auszubauen.“

    – Julianne Hough, neue Blender-Bites-Partnerin und Aktionärin 

     

    Hough betreibt mit der Tanz- und Fitnessplatform Kinrgy ein in den USA gehyptes Phänomen, deren Klientel (Körper- und ernährungsbewusste Menschen, vorwiegend weiblich) exakt in das Raster der potenziellen Blender-Bites-Kundschaft fallen dürfte. Die Partnerschaft zwischen Julianne Hough und der von Entrepreneurin Chelsie Hodge gegründeten Blender Bites könnte wohl nicht besser passen und wir sind überzeugt, dass Blender Bites noch in diesem Jahr in den USA einen großen Hype durchleben wird. Jetzt risikofreudige Anleger*innen könnten große Nutznießer sein. Schauen Sie: Bei den Handelsriesen Costco und Walmart hat man in der kanadischen Heimat bereits den Fuß in die Tür bekommen, tatsächlich sogar spielt Costco schon heute eine umsatztreibende Rolle in der kanadischen Heimat. Mit Julianne Hough  an der Seite und einer hohen Millionenreichweite könnten jetzt auch zeitnah Meldungen über Listungen bei den US-Filialen der Handelsriesen folgen. – Wir rechnen ganz fest damit, vielleicht sogar schon in den nächsten Tagen! – Die Aktie könnte sich in weiterer Folge zu den größten Gewinnern 2023 entwickeln. Prüfen Sie selbst: Sie ist doch bereits dabei (im Hoch rund 500% seit Ende Januar).

    Unser Tipp: Nicht noch einmal nur zuschauen, dabei sein! – Eine Wagnisposition gehört jetzt unserer Meinung nach definitiv ins Depot, spekulieren wir in der Tat auf einen heftigen Turnaround, der offensichtlich bereits im Gange ist (die Aktie gehörte in den letzten Wochen immer wieder zu den Hot Stocks der Heimatbörse). Eine einst wohlklingende Geschäftsidee bringt es im gar nicht so besonders bevölkerungsreichen Kanada bereits jetzt auf Multimillionen-Sales! Der Markteinstieg in den USA steht offenbar bevor, das Potenzial erscheint massiv… Jackpot!?

     

    Lesen Sie weiter in unserem Update von Anfang März alles über unsere aktuelle Einschätzung zu Blender Bites:

    Bei diesem Wert sehen wir eine wirklich große Aktienchance für den März: Zu erwartende Aufträge, potenzielle Rekordzahlen und eine offenbar bereits eingeläutete Turnaroundrallye sprechen in unseren Augen jetzt für ein Investment: Allein bis zum 2021er-Hoch sprechen wir über eine Performance von über 600%. Erreicht das Papier die einstigen Höhen von 2021, könnte der Kurs von heute Morgen 3,32 Euro auf 21,30 Euro ansteigen. So absurd das im ersten Moment klingen mag, so realistisch könnte dieser Verlauf aber tatsächlich sein, stellt sich nun gerade heraus, dass dieses Unternehmen, das erst im 2021er Jahr an den Start ging, offenbar alles richtig gemacht hat, was man richtig machen kann: Es gibt schon jetzt Millionenumsätze! Offizielle Zahlen dürften nun zeitnah zu erwarten sein!

    Der Aktienkurs hatte sich in Hinblick jüngster Spekulationen Anfang Februar im Hoch beinahe vervierfacht. Zwischenzeitliche Gewinnmitnahmen bieten in unseren Augen exakt jetzt erneut eine starke Kurschance! Die Spekulation ist groß: 2023 könnte das große Durchbruchsjahr für diesen Innovator der Fruchtsaft- und Smoothiebranche Blender Bites* (WKN: A3DMEJwerden. Die nächsten Tage und Wochen sind extrem spannend, ein jetzt noch frühzeitiger Einstieg drängt sich in unseren Augen auf.

    Unser Tipp: Wagnisposition genau jetzt ins Depot. Die aktuelle Bewertung von rund 14 Mio. Euro erscheint extrem günstig.

     

    Biggest Earnings Since Inception“ und Deal mit „dem größten Pure-Play-Vertriebshändler von Spezial- und Frischprodukten in Naturkost- und Bio-Qualität in den USA“, so hieß es erst kürzlich in einer Ad-hoc-Meldung des offenbar stark wachsenden Unternehmens mit den einzigartigen Smoothie-Pucks.  Blender Bites* (WKN: A3DMEJ)  meldete das beste Jahr in seiner Geschichte, vom kleinen Mini-Startup aus einer Küche im kanadischen Vancouver zum Unternehmen mit „multi-million dollar revenues“, wie es hieß. Die Meldung und der starke Kursverlauf bekamen sogar so viel Aufmerksamkeit, dass man an der Heimatbörse kurzzeitig den Kurs aussetze und beim Unternehmen nachhakte, was es mit den Entwicklungen auf sich hat. Die Aktie hat wohl auf jeden Fall das Zeug zur „Explosivität“, hat sich der Kurs Anfang Februar sogar an nur einem Tag beinahe verdoppelt (+82,4 %).

     

    Sie sehen also, wie schnell das Papier auf positive Meldungen wirklich stark nach oben gehen kann, gibt es mit insgesamt nur 4 Mio. Aktien auf dem Markt nicht wirklich viele Stücke.

     

    Operativ dürfte es jetzt jedenfalls stark nach vorne gehen: Das Unternehmen landete kürzlich einen wahrhaftigen Megadeal, der für massive und wahrscheinlich dann sogar hohe zweistellige Millionenumsätze gut sein könnte, erzielte dieses Startup seine Umsätze bisher weitgehend in der kanadischen Heimat und öffnet sich jetzt quasi über Nacht der große US-Markt. Wir rechnen mit einer Lawine von Meldungen und neuen Listungen, dem Einstieg in den gigantischen US-Markt, einer der größten Märkte für Smoothies überhaupt, welche die Aktie des einstigen „Börsenstars Ende 2021“ definitiv wiederbeleben sollte und meinen, dass ein jetziges Investment in Blender Bites* (WKN: A3DMEJ wirklich sehr viel Gewinn fürs Depot generieren könnte.

    Erst in diesen Tagen gab man einen potenziell weiteren großen Umsatzbooster für den kanadischen Markt bekannt: ein Deal mit einem der größten Lebensmittelhändler Kanadas! – Mit einem Jahresumsatz von mehr als 19 Milliarden Dollar ist die METRO Inc. ein führendes Unternehmen im Lebensmittel- und Drogeriemarkt in Québec und Ontario und beschäftigt mehr als 95.000 Mitarbeiter. Genau dieses Unternehmen setzt jetzt auf die Expertise von Chelsie Hodge und ihrer Blender Bites* (WKN: A3DMEJ), ein Vertrag wurde bereits unterschrieben! – Die Metro will von Blender Bites eine neue Reihe mit exklusiven Smoothie-Geschmacksrichtungen unter der Bio-Smoothie-Eigenmarke (Private Label) des Einzelhändlers. Hunderte Filialen sollen mit den exklusiven Private-Label-Formulierungen ausgestattet werden.

    Revival anderer Aktien von Lebensmittel-Startups: Teils mehrere hundert Prozent seit Jahresbeginn

     

    Einige der Lebensmittel-Startups der letzten zwei bis drei Jahre erleben in diesen Tagen ihr großes Revival. Der Aktienkurs der Yumy Candy Company hatte sich jüngst im Hoch mehr als verdoppelt, der Penny Stock Modern Plant Based legte seit Anfang des Jahres gleich um mehrere hundert Prozent zu. Ein ähnliches Szenario erwarten wir nun in der Tat auch bei der Aktie von Blender Bites, denn dieses Unternehmen sticht vor allem durch seine großen Erfolge hervor, hat man sogar die Listung bei der größten Lebensmittelkette im Heimatland geschafft.

    Die Aktie von Blender Bites* (WKN: A3DMEJ war nach einem anfänglich sehr großen Hype Ende 2021 und mehreren hundert Prozent binnen weniger Wochen rund um erste Erfolgsmeldungen mit einem Produkt, das in der kanadischen Heimat offensichtlich auf sehr viel „Liebe“ der Kundschaften stößt, man hat in Kanada nun im zweiten Jahr in Folge einen Award für das beste neue Produkt abräumen können, ordentlich unter die Räder gekommen und hatte sich seitdem auch nie wirklich richtig erholt. Ein Blick auf die jüngsten Nachrichten lässt jedoch den Schluss auf einen potenziell wirklich heftigen und richtig starken Turaround zu:

    Blender Bites* (WKN: A3DMEJ hat jetzt etwas geschafft, wovon der Großteil der Start-ups in der Food- & Beveragebranche nur träumen kann. Und allein diese Listung, nämlich die Listung bei der größten Lebensmittelkette im Heimatland, ist potenziell ein Company Maker. Das besondere, und was der Markt bis dato unserer Meinung nach wahrscheinlich noch gar nicht realisiert hat: Blender Bites hat hat es jetzt schon zu Millionenumsätzen gebracht. Blender-Bites-Gründerin und Entrepreneurin Chelsie Hodge plant nun den nächsten großen Schritt, um den ultimativen Durchbruch für die Marke zu schaffen: den Markenlaunch in den USA. Erst diesen Monat präsentierte sie ihre innovativen Produkte auf einer wichtigen Messe des US-Vertriebsgiganten Kehe. Wir rechnen mit einer potenziellen Lawine von Erfolgsmeldungen über neue Listungen in den USA und erwarten ein absolutes Rekordjahr 2023. Tatsächlich erwartet der Markt auch den offiziellen Jahresabschluss für 2022 (ein Rekordjahr hat man bereits im Februar angedeutet). Werden die Zahlen offiziell, könnte es nochmal so richtig nach oben gehen!

     

    Auch 2023 Award für „Best New Product“ gewonnen!

    Hodge scheint wahrhaftig exakt den Nerv der Zeit getroffen zu haben. Mit dem Award für beste Produkt 2022 und jetzt auch 2023 in Kanada,  und immer mehr Listungen im Lebensmittelhandel und einem in den letzten zwei Jahren explodierenden Umsatz scheint man definitiv aufgestellt, den Sprung in die Champion’s League zu schaffen. Und mit einem Mann, der seit Sommer 2022 an Hodges Seite (Cole Orobetz, Gründer von Alpha Foods) ist, der ein anderes Start-up erfolgreich bei 9.000 Lebensmittelmärkten in Nordamerika platziert hat, dürfte der Siegeszug noch einmal an Fahrt gewonnen haben. Gründerin und Blender Bites-CEO Chelsie Hodge erwartet schon für dieses Jahr zweistellige Millionenumsätze, wie sie bei einem offiziellen Aktionärsmeeting schon im letzten Jahr kommunizierte.

     

    Chelsie Hodge, die Gründerin von Blender Bites, auf der KeHe-Konferenz in Nashville, USA

     

    Blender Bites wird das erste Innovationsprodukt seiner Art auf dem US-Markt sein. Dieser First-Mover-Vorteil ist von entscheidender Bedeutung bei der Sicherung von Listungen bei den führenden Einzelhändlern des Landes.“ Chelsie Hodge, CEO und Gründerin von Blender Bites

     

    Vom Beginn in der privaten Küche in die Tiefkühlregale der größten Lebensmittelkette Kanadas

    Die Produkte von Blender Bites* (WKN: A3DMEJ treffen den Puls der Zeit und der Gründerin Chelsie Hodge gelingt jetzt womöglich mit dem Einstieg im US-Markt der große Durchbruch. Hatte Hodge das Business erst vor ein paar Jahren in ihrer eigenen Küche begonnen, hat sie es nur kurze Zeit später aus eigener Kraft und ohne große Kapitalspritze bereits in zig hunderte Lebensmittelmärkte in ihrer kanadischen Heimat gebracht. Kein Wunder also, steckten strategische Investoren einige Millionen in Blender Bites.

     

    Mit den Blender Bites kann ab sofort jeder einen frischen und gesunden Smoothie zubereiten und benötigt nicht einmal mehr einen Mixer. Man spart Zeit, Geld und Müll und vermeidet zusätzlich unnötige Lebensmittelabfälle, ein Produkt also, das den Zeitgeist nicht besser treffen könnte.

     

    Blender Bites ist sog. ein First Mover und hat ein Produkt, das die Welt definitiv gebrauchen kann: Die Generation Y, die Generation Z, die Millennials, aber auch die „ältere Riege“ der Gesellschaft, wird für dieses Produkt äußerst dankbar sein. Das Unternehmen füllt mit seinen zertifizierten Bioprodukten eine Marktlücke in den Tiefkühlregalen der Supermärkte. Jeder kann jetzt mit diesem Produkt gesunde Smoothies im absolut frischen Zustand konsumieren, nicht konserviert und folglich fast ohne die wertvollen Nährwerte der Greens und der Früchte, sondern erntefrisch in portionierbaren „Bites“ eingefroren und in speziellen Produktlinien gar mit zusätzlichen wertvollen Nährstoffen und Vitaminen versehen.

     

    Kein Mixer, kein Schnippeln! 

    Für die sog. Blender Bites braucht man nicht einmal einen Mixer, kann die Bites aber auch hervorragend im Mixer verwenden. Vorgefertigte und nährstofftechnisch „leere“ Smoothie- oder Saftgetränke werden überflüssig. Blender Bites wurde als Start-up von der Kanadierin Chelsie Hodge gegründet und ist das erste Unternehmen in Westkanada, das ein vorportioniertes Easy-Smoothie-Produkt auf den Markt brachte, das auch keine unnötigen Plastikverpackungen enthält.

    Mit den Blender Bites gehört das zeitaufwendige „Schnippeln“ von Obst und Gemüse also der Vergangenheit an. Zahlreiche verschiedene Frucht- und Gemüsemischungen sollen eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit bieten, gesunde Drinks im Handumdrehen zuzubereiten.

    Die Produkte von Blender Bites sind teils bio, vegan, gentechnikfrei, glutenfrei und enthalten weder Milch noch Soja. Den Bites wird kein Zucker zugesetzt und sie werden in der Heimat regional hergestellt.

     

    Smoothies: Der 17-Milliarden-Dollar-Markt 

     

    Nordamerika ist international der größte Markt für Smoothies, dicht gefolgt von Europa. Der globale Markt für Smoothies soll bis 2026 gar auf 17 Milliarden USD anwachsen. Blender Bites* (WKN: A3DMEJ hat unseres Erachtens mit dem nun geplanten US-Markteinstieg das Potenzial, sich zu einem dominierenden Marktplayer zu entwickeln. Der Einstiegszeitpunkt für Anleger*innen könnte in unseren Augen nicht besser sein.

     

    Informieren Sie sich selbst über Blender Bites:

    Webseite: https://blenderbites.com

    Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

    HIER geht es zum Aktienkurs von Blender Bites.

    Mit besten Empfehlungen

    Ihnen wie immer viel Erfolg!

    Ihr inult-Team
    www.inult.com

    *Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

    Risikohinweise und Haftungsausschluss

     

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
    Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

    Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

    Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

    Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

    Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

     

    Angaben zu Interessenskonflikten 

    Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmens Blender Bites zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

    I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Blender Bites und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Blender Bites einzugehen.

    II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Blender Bites und erhalten hierfür ein Entgelt.

    Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Blender Bites im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

    Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

    Medieninhaber & Herausgeber:
    bullVestor Medien GmbH
    4300 Sankt Valentin, Gutenhofen 4
    Tel: +43 7435 540 77 – 0

    Firmenbuchnummer: FN 275279y
    UID- Nummer: ATU 62435644
    LEI: 549300IB9WNO0P0OFS60

    Behörde gem. ECG: Örtlich zuständige Gewerbebehörde
    Anwendbare Vorschriften: Österr. Gewerbeordnung (Bundesgesetzblatt)

    Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Helmut Pollinger

    – Werbung/Marketingmitteilung –


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte

    Inult
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Alles auf Anfang. – Vom Anfang bis zum Ende, was so viel heißt, wie am Anfang zu investieren und am Ende, nämlich beim Erfolg, zu ernten. Wir – das sind federführend Helmut Pollinger und zwei seiner Weggefährten – hierunter auch ein ehemals sehr erfolgreicher Manager der kanadischen Rohstoffbranche, der sich in den letzten Jahren zurückgezogen hat – suchen die aussichtsreichsten Startups an internationalen Börsenplätzen, in welche Anleger bereits im Frühstadium investieren können.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Inult
    Heute: Ad-hoc-Meldung! – Jetzt Einstieg vor erneuter 500%-Rallye? Nach einer 500 %-Rallye könnte für genau jetzt mutige Anleger*innen, die jene Zeichen erkennen, die auf einen großen Durchbruch in den nächsten Wochen spekulieren lassen, die nächste Depotrallye eingeläutet werden. Nachdem am Wochenende eine in unseren Augen massiv kursrelevante Meldung veröffentlicht wurde, erwarten wir ab Wiedereröffnung der Heimatbörse in Nordamerika herausstechende Performance und somit den „Kick-off“ für eine neue Rallye, zumal diese Aktie schon im Februar an nur einem Handelstag ein Kursplus von fast 100 % verbuchen konnte. Das betreffende Unternehmen scheint jetzt den Drive zu haben und kurz vor einer womöglich massiven Transformation zu stehen.