checkAd

    Überhitzt  35669  4 Kommentare Nicht nur Tesla: Bei diesen Aktien erwartet die Wall Street einen Crash – Sell!

    An der Wall Street regieren wieder die Bullen. Aber erste Analysten meinen, dass die Kursanstiege bei einigen Aktien zu schnell und zu weit gingen. Welche Titel in den kommenden zwölf Monaten Verluste einfahren könnten.

    Der geldpolitische Ausschuss der US-Notenbank Federal Reserve hat noch zwei weitere Leitzinserhöhungen bis zum Jahresende prognostizierte. Die Zentralbank hatte die Zinsen auf ihrer Juni-Sitzung am vergangenen Mittwoch unverändert gelassen. Sowohl der S&P 500 als auch der Nasdaq Composite konnten trotzdem in der vergangenen Woche ihre beste Woche seit März verbuchen.

    CNBC hat Aktien ausfindig gemacht, die zu heiß gelaufen sein könnten. Diese Titel müssen drei Kriterien erfüllen. Zum einen müssen die Analystenprognosen für die kommenden zwölf Monate einen Kursrückgang von mehr als zehn Prozent vorsehen. Zum anderen dürfen weniger als 50 Prozent der Analysten die Aktie als 'Kauf' einstufen. Zusätzlich müssen die Aktien im S&P 500 gelistet sein. Die Liste:

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
    Long
    167,47€
    Basispreis
    1,11
    Ask
    × 14,99
    Hebel
    Short
    188,30€
    Basispreis
    1,11
    Ask
    × 14,99
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Aktie Abwärtspotenzial in Prozent
    Tesla

    22,8

    Carnival 20,3

    T. Rowe Price

    19

    CarMax

    15,4

    Expeditors International of Washington

    15,1

    Norwegian Cruise Line

    13,2

    McCormick & Company

    11,3
    Intel 10,4

     

    Betrachten wir drei der Titel mal etwas genauer: Die Tesla-Aktie hat in diesem Jahr einen Höhenflug hingelegt und rund 115 Prozent dazugewonnen. Trotzdem hat der Elektroautobauer den Kurs von Ende 2021 bisher noch nicht wieder erreicht. Der Anstieg der Tesla-Aktie kommt trotz der Besorgnis über die neue Strategie des Unternehmens, die der Massenproduktion von Fahrzeugen Vorrang vor dem Wachstum der Gewinnspanne einräumt. Analysten werden nun immer skeptischer gegenüber der Aktie. Laut FactSet stufen nur 39 Prozent der Analysten den Titel als ‚Kauf‘ ein. Die durchschnittlichen Kursziele der Analysten implizieren einen Rückgang des Aktienkurses um fast 23 Prozent gegenüber dem aktuellen Handelsniveau.


    Tipp aus der Redaktion: Hohe Gewinne in kürzester Zeit? Die FAST BREAK Trading-Strategie deckt die stärksten Chancen rechtzeitig auf und fackelt nicht lange. Jetzt 30 Prozent Rabatt auf das Jahresabo sichern! Nur für kurze Zeit!


    Auch die Carnival-Aktie befindet sich im Rallyemodus. Seit Jahresbeginn steht ein Plus von 87 Prozent auf den Kurszetteln. Doch nur 43,5 Prozent der Analysten stufen die Aktie als 'Kauf' ein. Und auch hier impliziert das durchschnittliche Kursziel ein Abwärtspotenzial von rund etwas mehr als 20 Prozent gegenüber dem derzeitigen Kurs.

    Der Chiphersteller Intel ist in diesem Jahr bisher um gut 32 Prozent gestiegen und profitiert vom KI-Boom. Die Aktie ist allein im vergangenen Monat um fast 17 Prozent gestiegen. Intel kündigte kürzlich Pläne an, rund 33 Milliarden US-Dollar für eine Chipfabrik in Magdeburg auszugeben, die teilweise von der Bundesregierung subventioniert wird. Aber nur knapp 13 Prozent der Analysten stufen die Aktie als 'Kauf' ein. Sie erwarten durchschnittlich einen Kursrückgang um zehn Prozent.

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Zentralredaktion





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing
    Überhitzt Nicht nur Tesla: Bei diesen Aktien erwartet die Wall Street einen Crash – Sell! An der Wall Street regieren wieder die Bullen. Aber erste Analysten meinen, dass die Kursanstiege bei einigen Aktien zu schnell und zu weit gingen. Welche Titel in den kommenden zwölf Monaten Verluste einfahren könnten.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    21.06.23 19:15:20
    Es wechselt eben!
    Bis gestern waren die Pusher Experten an der Reihe!
    Avatar
    21.06.23 19:11:33
    Ach was freue ich mich - jetzt kommen wieder diese ganzen "Experten" unter ihren Steinen hervor, um zu "erklären", warum der Kurs auf 0 sinken wird und Musk ein Alien ist und und und ;)
    Avatar
    21.06.23 19:11:27
    4 neue GFs, davon 3 in Europa!
    Davon können nur hartgesottene Fans träumen!
    Es geht, mMn eher darum, wer subventioniert am höchsten!
    Avatar
    21.06.23 18:52:04
    Tesla ist definitiv überhitzt und fällt dementsprechend heute auch mal gut ein paar Prozente. Als Tesla Investor sehe ich aber deshalb immer noch keine Grund um zu verkaufen, da sichere ich die Position einfach lieber mal ab mit einem CFD bei VT Markets. Tesla hat ebenso viele bullishe Signale geliefert wie die Ladenetztpartnerschaften und außerdem baldige neue Giga Factories wie in Italien, Frankreich, Spanien oder Indien. Ich denke, dass wir nach einer mäßigen Korrektur in Richtung ATH Kurs nehmen könnten!

    Disclaimer