checkAd

    Warren-Buffett-Beteiligung  25601  2 Kommentare BYD-Aktie im Baissemodus: Analyst kappt Kursziel um über 75 Prozent!

    Die BYD-Aktie hat in dieser Woche über neun Prozent an Wert verloren. Vor allem BYDs Ankündigung, einige Automodelle um 5.000 bis 10.000 Renminbi (ca. 650-1.300 Euro) zu verbilligen, verschreckt Anleger.

    Für Sie zusammengefasst
    • BYD-Aktie verliert über 9% Wert
    • Preissenkungen und wachsender Wettbewerb verschrecken Anleger
    • UBS und Jefferies bleiben optimistisch, sehen Potenzial und stabile Erträge
    0 Follower
    Autor folgen

    Investoren sorgen sich um einen Preiskampf, sinkende Margen, Händlerbestände und neue Konkurrenten. Der einstige BYD-Bulle Ken Lee, Analyst beim Brokerunternehmen UOB Kay Hian in Singapur, hat nun sein Kursziel von 630 auf 140 Hongkong-Dollar gesenkt. Als Gründe nannte er BYDs reduzierte Kapazitätsausnutzung, Preissenkungsdruck und steigende Lagerbestände.

    Lee erwähnte zudem "wachsenden Wettbewerb durch Geely, Guangzhou Auto Aion, Li Auto, Changan und besonders Huawei mit dem Modell Aito". Seine Prognosen für 2023 und 2024 beließ er unverändert, mit Absatzerwartungen von 3,0 beziehungsweise 3,5 Millionen Autos für BYD.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
    Short
    212,85€
    Basispreis
    1,07
    Ask
    × 14,89
    Hebel
    Long
    191,09€
    Basispreis
    1,08
    Ask
    × 14,76
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    UBS-Experten widersprechen. Trotz Anlegerängsten um einen Preiskrieg, dürften BYDs jüngste Preissenkungen nicht überbewertet werden, meint UBS-Analyst Patrick Hummel. Der durchschnittliche Rabatt auf BYD-Modelle 2023 liege bei rund 10.000 Renminbi, verglichen mit fast null im Vorjahr. "BYDs Preissenkungen entsprechen dem Rohstoffpreisrückgang und sind relativ moderat im Vergleich zu Konkurrenten. Tesla und Nio senkten ihre Preise seit Jahresbeginn um über 30.000 Renminbi", so Hummel.

    Der Experte merkt an, dass BYDs Kosten seit Jahresbeginn um 15.000-20.000 Renminbi pro Fahrzeug gefallen seien, teilweise wegen günstigeren Lithiumpreisen und Skaleneffekten. UBS bleibt demnach bei ihrer positiven BYD-Bewertung, mit einem Kursziel von 360 Hongkong-Dollar (ca. 46,50 Euro), basierend auf Faktoren wie Premiumisierung, Exportwachstum, Kostenoptimierung und Rohstoffdeflation.

    Auch Jefferies' Aktienexperten sind weiterhin zuversichtlich. Sie erneuern ihre Kaufempfehlung für die BYD-Aktie mit einem Ziel von 331 Hongkong-Dollar. Trotz BYDs kürzlichen Preissenkungen zur Absatzförderung, prognostizieren die Experten auch hier einen stabilen Nettoertrag pro Fahrzeug. Diese Einschätzung stützt sich auf die wachsende Nachfrage nach Premiummarken und die Expansion des Exports.

    Laut Marketscreener hat die BYD-Aktie derzeit ein Kurspotenzial von über 62 Prozent, verglichen mit dem Schlusskurs vom Freitag. Das durchschnittliche Analysten-Rating lautet weiterhin "Kaufen".


    Tipp aus der Redaktion: Lernen Sie in sieben Tagen mit Stefan Klotter das kleine Einmaleins der Charttechnik! Egal, ob Sie neu in der Welt der Charttechnik sind oder schon Erfahrung mitbringen: In diesem Video-Workshop wird Ihnen gezeigt, wie Sie Charttechnik gekonnt einsetzen können. Alles, was Sie brauchen, sind jeweils 10-15 Minuten morgens zum Kaffee, in der Mittagspause oder nach Feierabend. Jetzt hier kostenlos und unverbindlich mehr erfahren.


    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Zentralredaktion




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Warren-Buffett-Beteiligung BYD-Aktie im Baissemodus: Analyst kappt Kursziel um über 75 Prozent! Die BYD-Aktie hat in dieser Woche über neun Prozent an Wert verloren. Vor allem BYDs Ankündigung, einige Automodelle um 5.000 bis 10.000 Renminbi (ca. 650-1.300 Euro) zu verbilligen, verschreckt Anleger.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    01.12.23 18:51:32
    So lange diese US-Vaporware-Kernschrott-Klitsche Tesla nicht auf faire 10US$ fällt, wird der Wachstumswert BYD erst mal weiter steigen! Man muß sich nur mal diese Bewertungsunterschiede rein ziehen!!

    Tesla = Tulpe!
    Avatar
    01.12.23 18:18:31
    So ein Analyst kann doch niemand mehr ernst nehmen 🤣🤣 1000 Euro billiger ist eine Überlegung wert 🤔🤫😜😜😜

    Disclaimer