checkAd

    Abgerissenes Rumpfteil  2781  0 Kommentare Nach dem Boeing-Zwischenfall stürzt diese Zulieferer-Aktie ab

    Die Aktie des Flugzeugbauers verlor am Montag gut acht Prozent. Noch schlimmer erwischte es die Papiere des Zulieferers, der den Rumpf der Boeing 737 Max 9 herstellt.

    Für Sie zusammengefasst
    • Aktie von Boeing verliert 8%, Papiere des Zulieferers sogar 11%
    • Rumpfteil löst sich von Alaska-Airlines-Maschine, 171 Boeing-Flugzeuge stillgelegt
    • Spirit AeroSystems, Hersteller des Rumpfs, gerät erneut wegen Fertigungsmängeln in Kritik

    Die Bilder eines herausgerissenen Kabinenteils, das sich am Freitag kurz nach dem Start einer Alaska-Airlines-Maschine im US-Bundesstaat Oregon aus dem Rumpf gelöst hatte, ging um die Welt. Am Montag reagierte nicht nur die Aktie des Herstellers Boeing mit heftigen Kursverlusten. 

    Mehr als elf Prozent büßten die Papiere von Spirit AeroSystems ein.  Es war der stärkste Einbruch seit mehr als vier Monaten, wie Bloomberg berichtete. Die Panne an der Maschine des Modells 737 Max 9 wirft kein gutes Licht auf den Hersteller aus dem Bundesstaat Kansas, der den Rumpf für Boeing herstellt. 

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu The Boeing Company!
    Long
    147,58€
    Basispreis
    1,46
    Ask
    × 8,96
    Hebel
    Short
    179,45€
    Basispreis
    1,62
    Ask
    × 8,28
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Das jüngste Problem mit der 737 Max "scheint ein Herstellungsproblem zu sein, da die Fluggesellschaft das Flugzeug vor weniger als drei Monaten erhalten hat, was eine Wartung des Rumpfes weitgehend ausschließt", erklärt George Ferguson, Analyst bei Bloomberg Intelligence.

    Spirit AeroSystems Holdings (A)

    -1,84 %
    -5,17 %
    -10,30 %
    +16,04 %
    +4,02 %
    -32,71 %
    -63,74 %
    +4,82 %
    +8,76 %
    ISIN:US8485741099WKN:A0LEXG

    Infolge dieses Vorfalls waren 171 Boeing-Flugzeuge vorübergehend stillgelegt worden. Auch andere Zulieferer im Luftfahrtbereich wie Triumph Group, Woodward und Hexcel verzeichneten Kursrückgänge. Die genaue Ursache für die plötzliche Dekompression des fast neuen Flugzeugs, das auf dem Weg von Portland ins kanadische Ontario kurz nach dem Start umkehren musste, wird noch untersucht.

    Spirit AeroSystems, das auch Airbus beliefert, war in der Vergangenheit bereits wegen Fertigungsmängel in die Kritik geraten, darunter falsch gebohrte Löcher und ein Problem bei Klammern in den vertikalen Heckflossen der Flugzeuge.

    Autor: Julian Schick, wallstreetONLINE Zentralredaktion

     

    Tipp aus der RedaktionDie Top 3 Dividendenaktien 2024: Drei Dividendenperlen mit attraktiven Renditen von bis zu zehn Prozent. Jetzt den kostenlosen Report unseres Wall-Street-Experten Bryan Perry herunterladen und mehr erfahren.


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 160,10$, was einem Rückgang von -2,57% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonJulian Schick

    Abgerissenes Rumpfteil Nach dem Boeing-Zwischenfall stürzt diese Zulieferer-Aktie ab Die Aktie des Flugzeugbauers verlor am Montag gut acht Prozent. Noch schlimmer erwischte es die Papiere des Zulieferers, der den Rumpf des Flugzeugs herstellt.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer