checkAd

    Deutsche Anleihen  113  0 Kommentare Zur Kasse schwach - Umlaufrendite 2,38 Prozent

    Für Sie zusammengefasst
    • Kurse deutscher Bundesanleihen gefallen
    • Umlaufrendite stieg auf 2,38 Prozent
    • 40 Verlierer, 30 Gewinner bei Bundeswertpapieren
    0 Follower
    Autor folgen

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag unter dem Strich gefallen. Die Umlaufrendite stieg von 2,37 Prozent am Freitag auf 2,38 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte.

    Unter den Bundeswertpapieren gab es 40 Verlierer mit Kursabschlägen von bis zu 0,10 Prozentpunkten. Dem standen 30 Gewinner mit Aufschlägen von bis zu 0,05 Punkten gegenüber. Die Bundesbank verkaufte per saldo Anleihen im Wert von 0,5 Millionen Euro.

    Der Rentenindex Rex fiel um 0,15 Prozent auf 125,17 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen./jkr/bgf/stk

    Der REX-Index (Gesamt-Index) wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +0,06 % und einem Kurs von 124,3PKT auf Xetra (14. Juli 2023, 13:00 Uhr) gehandelt.




    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Deutsche Anleihen Zur Kasse schwach - Umlaufrendite 2,38 Prozent Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag unter dem Strich gefallen. Die Umlaufrendite stieg von 2,37 Prozent am Freitag auf 2,38 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Unter den Bundeswertpapieren gab es 40 …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer