checkAd

    Aktien Wien Schluss  165  0 Kommentare Moderate Gewinne in international starkem Umfeld

    Für Sie zusammengefasst
    • Wiener Börse schließt etwas höher
    • ATX legt um 0,25 Prozent zu
    • Technologiewerte und Luftfahrtzulieferer im Fokus

    WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag etwas höher aus dem Handel verabschiedet. Der ATX legte 0,25 Prozent auf 3413,31 Punkte zu. Der heimische Leitindex verbuchte damit in einem starken internationalen Börsenumfeld vergleichsweise moderate Kursaufschläge. Als internationaler Kurstreiber galten vor allem die sehr guten Nvidia -Geschäftszahlen. Der Boom bei Künstlicher Intelligenz sorgte weiter für ein kräftiges Wachstum beim US-Chiphersteller.

    Vor allem Technologiewerte wurden davon beflügelt. Die Titel des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S gewannen am heimischen Aktienmarkt 1,4 Prozent.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Nvidia Corporation!
    Long
    754,00€
    Basispreis
    4,46
    Ask
    × 14,58
    Hebel
    Short
    838,08€
    Basispreis
    4,52
    Ask
    × 14,38
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Mit einer Zahlenvorlage rückte zudem FACC ins Blickfeld und die Papiere des Luftfahrtzulieferers schlossen mit plus 2,6 Prozent. Der Flugzeugzulieferer blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 zurück. Laut vorläufigem Ergebnis kletterte der Umsatz um 23 Prozent auf 745,6 Millionen Euro, das Betriebsergebnis (Ebit) in Höhe von 17,5 Millionen Euro wurde im Jahresvergleich mehr als verdreifacht.

    In der Gunst der Anleger standen auch zum Teil die schwergewichteten Banken. Die Titel der Erste Group verteuerten sich um 1,3 Prozent. Raiffeisen Bank International zogen 1,8 Prozent hoch. Bawag schlossen hingegen unverändert.

    Verbund-Anteilsscheine büßten hingegen 1,6 Prozent ein. Auch beim Branchenkollegen im Energiebereich EVN ging es um 0,6 Prozent abwärts. Wienerberger bauten ein Minus von 0,9 Prozent auf 32,1 Euro. Hier haben die Analysten der Berenberg Bank ihr Anlagevotum "Buy" und das Kursziel von 35 Euro für die Titel des Ziegelherstellers bestätigt./ste/kat/APA/mis





    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Aktien Wien Schluss Moderate Gewinne in international starkem Umfeld Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag etwas höher aus dem Handel verabschiedet. Der ATX legte 0,25 Prozent auf 3413,31 Punkte zu. Der heimische Leitindex verbuchte damit in einem starken internationalen Börsenumfeld vergleichsweise moderate …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer