checkAd

     377  0 Kommentare Gold stabil, Goldaktien geben nach

    Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 2.033 auf 2.031 $/oz nach. Heute Morgen kann sich der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong wieder befestigen und notiert aktuell mit 2.033 $/oz auf dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien geben weltweit nach.


    Von der Weltfinanzkrise zum Crack-up-Boom (Katastrophenhausse)

    Ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Februar von 95,5 auf 94,9 Punkte.

    Russlands BIP wächst 2023 um 3,6 %.


    Die Edelmetallmärkte

    Auf Eurobasis gibt der Goldpreis bei einem leichteren Dollar nach (aktueller Preis 60.226 Euro/kg, Vortag 60.366 Euro/kg). Am 27.07.20 hat der Goldpreis nach einer langjährigen Aufwärtsbewegung das Ziel-Preisband zwischen 1.700 und 1.900 $/oz überschritten. Wegen der unkontrollierten Staats- und Unternehmensfinanzierung durch die Zentralbanken im Schatten der Corona-Krise haben wir das Kursziel für den Goldpreis auf 2.300 $/oz bis 2.500 $/oz angehoben und empfehlen, wegen fehlender Anlagealternativen voll in Gold, Silber und in Edelmetallaktien investiert zu bleiben. In der kommenden Inflationsphase (Crack-up-Boom, Beschreibung in der Zeitschrift „Smart-Investor“, Ausgabe April 2009 (http://www.smartinvestor.de) wird der Zielkurs des Goldpreises deutlich angehoben werden müssen.


    Silber fällt (aktueller Preis 22,50 $/oz, Vortag 22,77 $/oz). Platin gibt nach (aktueller Preis 882 $/oz, Vortag 894 $/oz). Palladium verliert (aktueller Preis 934 $/oz, Vortag 946 $/oz). Die Basismetalle entwickeln sich stabil. Der Ölpreis steigt (aktueller Preis 82,58 $/barrel, Vortag 81,45 $/barrel).


    Der MSCI-Goldminenindex verliert 1,4 % auf 373,90 $. Der MSCI-Silberminenindex verliert 1,5 % auf 314,80 $. Bei den Standardwerten fallen Newmont 4,1 % und B2 Gold 3,3 %. Bei den kleineren Werten brechen Argonaut 34,7 %, Belo Sun 15,0 % sowie Vista und K92 jeweils 8,5 % ein. Chesapeake können 8,9 % und Iamgold 2,8 % zulegen. Bei den Silberwerten geben Coeur 6,3 %, Excellon 5,9 % und Minaurum 3,9 % nach. Impact verbessern sich 3,5 % und Mandalay 2,8 %.


    Die südafrikanischen Werte entwickeln sich im New Yorker Handel etwas leichter. Gold Fields verlieren 2,9 % und Sibanye 2,3 %. Anglogold befestigt sich 1,0 %.


    Die australischen Werte entwickeln sich heute Morgen etwas leichter. Bei den Produzenten fallen Westgold 5,0 %, St Barbara 3,5 % und Alkane 3,0 %. Capricorn können 4,0 %, Aurelia 3,9 % und Rand 3,7 % zulegen. Bei den Explorationswerten verbessert sich Ausgold 4,0 %. Bei den Metallwerten geben Alumina 5,1 % und Iluka 4,5 % nach. Paladin kann 4,0 % zulegen.

    Seite 1 von 2





    Martin Siegel
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Martin Siegel ist Gründer der Goldhandelsfirma Westgold und Geschäftsführer der Stabilitas Fonds GmbH. Der Rohstoffexperte ist Autor verschiedener Bücher zu den Themen Goldmarkt und Goldminenaktien.
    Mehr anzeigen


    Anzeige


    Broker-Tipp*

    Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

    * Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


    Anzeige



    Verfasst von Martin Siegel
    Gold stabil, Goldaktien geben nach

    Der Goldpreis gibt im gestrigen New Yorker Handel von 2.033 auf 2.031 $/oz nach. Heute Morgen kann sich der Goldpreis im Handel in Shanghai und Hongkong wieder befestigen und notiert aktuell mit 2.033 $/oz auf dem Vortagesniveau. Die Goldminenaktien geben weltweit nach.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer