checkAd

    Neues Mehrjahrestief  20497  0 Kommentare Newmont Mining im Rausch der Tiefe: Keine Hoffnung für diesen Gold-Player?

    Trotz stabiler Goldpreisentwicklung finden Minen-Aktien aktuell keinen Boden. Besonders hart trifft es die Aktie von Newmont Mining, die Papiere sind am Montag auf neue Mehrjahrestiefs gefallen.

    Für Sie zusammengefasst
    • Mining-Aktien finden keinen Boden
    • Newmont Mining herabgestuft
    • Goldpreis stabil, aber Newmont unter Druck

    Newmont und Barrick Gold herabgestuft

    Trotz einer derzeit stabilen Goldpreisentwicklung, das Edelmetall hat trotz zuletzt gestiegener Anleiherenditen die wichtige Marke von 2.000 US-Dollar immer wieder verteidigen können, kommen Mining-Aktien nicht vom Fleck. Besonders hart trifft es die Aktie von Newmont Mining, die am Montag auf ein neues Mehrjahrestief gefallen ist.

    Grund für die schlechte Performance zum Wochenauftakt dürfte ein Downgrade des Research-Hauses Argus gewesen sein. Die Analysten haben die Aktie von Kaufen auf Halten herabgestuft. Als Grund für seine veränderte Einschätzung gibt das Team Unsicherheiten über den Gewinnausblick des Unternehmens nach der Übernahme seines Konkurrenten Newcrest an.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Newmont Corp.!
    Long
    35,57€
    Basispreis
    0,35
    Ask
    × 9,46
    Hebel
    Short
    42,11€
    Basispreis
    0,32
    Ask
    × 8,69
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Unternehmen steht unter Druck

    Auch in Bezug auf die weitere Goldpreisentwicklung zeigt sich das Research-Haus zurückhaltend. Zwar verfüge das Edelmetall aufgrund der anhaltenden geopolitischen Unsicherheiten über Rückenwind, es sei aber dennoch nicht von signifikant höheren Goldpreisen als derzeit auszugehen, was den Gewinnausblick für Newmont schmälert.

    Das Unternehmen steht unter Druck, die aus der Sicht des Marktes zu teure Übernahme von Newcrest zu einem Erfolg zu führen. Angesichts der schwachen Quartalszahlen vor einigen Tagen hat Newmont daher Stellenstreichungen, Divestmentmaßnahmen und die Kürzung seiner Dividende um 37,5 Prozent angekündigt.

    Newmont Corporation

    +2,36 %
    -1,28 %
    +12,67 %
    +10,76 %
    -19,60 %
    -41,27 %
    +17,86 %
    +50,25 %
    +22,97 %
    ISIN:US6516391066WKN:853823

    Lesen Sie auch

    Aktie fällt auf neues Mehrjahrestief

    Die Aktie reagierte mit empfindlichen Verlusten sowohl auf den schwachen Quartalsreport als auch die gestern erfolgte Herabstufung. Zum Wochenauftakt verlor das Papier vier Prozent an Wert, seit dem Jahreswechsel steht ein Minus von 27,5 Prozent zu Buche.

    Mit einem Schlusskurs von 30,01 US-Dollar ist die Aktie am Montag auf den niedrigsten Stand seit Mai 2019 gefallen. Damals betrugt der Tiefstkurs 29,77 US-Dollar. Sollte auch diese Marke in den kommenden Tagen gerissen werden, drohen Abgaben bis in den Bereich von 25 US-Dollar.

    Investment drängt sich derzeit nicht auf

    Angesichts der anhaltenden Talfahrt ist ein Einstieg in die Aktie dennoch nicht zu empfehlen. Das Mehrjahrestief ist ein technisches Verkaufssignal. Die zwischenzeitlich zu beobachtenden, bullishen Divergenzen haben bislang keine Wirkung entfalten können, eine potenziell kursstabilisierende Wirkung ist ausgeblieben.

    Auch mit Blick auf die Bewertung drängt sich ein Engagement nicht unbedingt auf. Zwar notieren sowohl Newmont als auch Barrick Gold etwa ein Drittel unter ihrem historischen Bewertungsniveau (in Bezug auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis). Mit Blick auf die für 2024 erwarteten Vielfache sind aber beide Unternehmen durchaus fair bewertet.

    Fazit: Aktuell ist Gold die bessere Wahl

    Anstatt auf die derzeit notorisch schwachen Minen-Aktien zu setzen, sollten am Edelmetall interessierte Anleger lieber direkt in Gold investieren. Für auf der Stelle tretende Goldpreise lässt sich mit Discount-Zertifikaten eine Seitwärtsrendite erzielen.

    Kann Gold bis zum Jahresende sein aktuelles Niveau von etwa 2.050 US-Dollar verteidigen, lässt sich beispielsweise mit dem Discount-Zertifikat ME4M9V eine Seitwärtsrendite von 6,7 Prozent erzielen.

    Wer als Anleger bullish ist und nach neuen Allzeithochs eine Ausbruchsrallye bis 2.200 US-Dollar sieht, kann bis Dezember mithilfe des Zertifikates ME4MAG auch eine Rendite von knapp elf Prozent erzielen – das dürfte mehr sein, als ein Investment in Newmont oder Barrick Gold derzeit erwarten lässt.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln! 

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Neues Mehrjahrestief Newmont Mining im Rausch der Tiefe: Keine Hoffnung für diesen Gold-Player? Trotz stabiler Goldpreisentwicklung finden Minen-Aktien aktuell keinen Boden. Besonders hart trifft es die Aktie von Newmont Mining, die Papiere sind am Montag auf neue Mehrjahrestiefs gefallen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer