checkAd

    Quartalszahlen  8681  0 Kommentare Solarkrise? Nicht bei First Solar – Aktie legt nach Zahlen kräftig zu!

    Von der unter den Mitbewerbern herrschenden Solarkrise ist bei First Solar nichts zu sehen, das Unternehmen hat zufriedenstellende Zahlen und einen optimistischen Ausblick auf 2024 präsentiert.

    Für Sie zusammengefasst
    • First Solar trotzt der Solarkrise mit guten Zahlen und optimistischem Ausblick.
    • Umsatz verfehlt, aber Gewinn übertrifft Erwartungen - beeindruckendes Plus von 20%.
    • Unternehmen erwartet für 2024 Umsatz von 4,4-4,6 Mrd. USD und Gewinn von 13-14 USD pro Aktie.

    Der Solarmodulhersteller First Solar hat nach US-Börsenschluss am Dienstagabend seine Quartalszahlen präsentiert. Zwar verfehlte das Unternehmen die Umsatzerwartung, präsentierte aber nichtsdestotrotz einen ansprechenden Gewinn – sowie eine zuversichtliche Guidance für das kommende Geschäftsjahr.

    Krise? Welche Krise? First Solar schlägt sich gut!

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu First Solar Inc!
    Long
    182,68€
    Basispreis
    1,27
    Ask
    × 14,23
    Hebel
    Short
    208,57€
    Basispreis
    1,28
    Ask
    × 14,12
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Die Erlöse beliefen sich in den vergangenen drei Monaten auf 1,16 Milliarden US-Dollar, womit First Solar etwa zehn Prozent unter dem von Analysten geschätzten Umsatz lag. Nichtsdestotrotz steht gegenüber dem Vorjahresquartal ein beeindruckendes Plus von 16 Prozent zu Buche.

    Für den Gewinn hat First Solar einen Betrag von 3,25 US-Dollar pro Aktie angegeben. Damit wiederum hat das Unternehmen die Erwartungen des Marktes, der pro Anteilsschein einen Ertrag von 3,14 US-Dollar geschätzt hatte, schlagen können. Im Vergleichszeitraum hatte First Solar noch einen Verlust von 0,07 US-Dollar pro Aktie ausweisen müssen.

    Bezogen auf das Gesamtjahr lagen die Erlöse bei 3,3 Milliarden US-Dollar, was eine deutliche Steigerung gegenüber 2022 bedeutet, als First Solar noch einen Umsatz von 2,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet hatte. Der Gewinn lag in 2023 bei 7,74 US-Dollar pro Aktie beziehungsweise rund 827 Millionen US-Dollar.

    Ausblick weiß zu überzeugen

    Für das Gesamtjahr stellt der Solarmodulhersteller einen Umsatz von 4,4 bis 4,6 Milliarden US-Dollar in Aussicht. Der daraus erzielte operative Gewinn soll sich nach den Angaben von First Solar auf 1,5 bis 1,6 Milliarden US-Dollar belaufen. Pro Aktie sieht das Management einen Gewinn von 13 bis 14 US-Dollar. Auf dem Schlusskurs von Dienstagabend wäre das Unternehmen somit mit dem Zehn- bis Elffachen seines Gewinns bewertet – der Fünfjahresdurchschnitt liegt in etwa doppelt so hoch.

    Auch die Auftragsbücher des Unternehmens sind gut gefüllt. Die Net Bookings beliefen sich im abgelaufenen Jahr auf insgesamt 28,3 Gigawatt. Das entspricht angesichts der aktuellen Fertigungskapazitäten einer Auslastung von etwa zwei Jahren.

    First Solar

    -0,63 %
    +1,03 %
    +11,94 %
    +31,41 %
    -4,37 %
    +154,33 %
    +237,76 %
    +231,32 %
    +693,61 %
    ISIN:US3364331070WKN:A0LEKM

    Aktie nachbörslich volatil – aber gefragt

    Die Papiere sind angesichts der von First Solar präsentierten Zahlen sowie des zufriedenstellenden Ausblicks gefragt und können in der US-Nachbörse unter hohen Handelsumsätzen deutlich zulegen. Nach 600.000 gehandelten Stücken (Stand: 22:48 Uhr) liegt die Aktie 2,4 Prozent im Plus. Noch ist die Volatilität aber hoch, zeitweise handelte das Papier auch mit einem negativen Vorzeichen.

    Gut aufgenommen werden die Zahlen auch bei den Peers SolarEdge und Enphase Energy. Die beiden in den vergangenen zwölf Monaten schwer gezeichneten Aktien sind ebenfalls gefragt und können ihre Gewinne aus dem regulären Handel ausweiten.

    Gelingt es First Solar am Mittwoch, seine nachbörslichen Gewinne zu verteidigen, steht nach den Verlusten aus der Vorwoche einem Rebound der Aktie nichts im Wege. Der im November gestartete Aufwärtstrend hätte unter diesen Bedingungen eine gute Chance auf eine Fortsetzung. Insbesondere wenn First Solar in den kommenden Tagen und Wochen ein Kurs über 165 US-Dollar gelingen sollte.

    Fazit: Unternehmensstrategie geht auf, Aktie vergleichsweise günstig

    Der Modulhersteller scheint die Solarkrise deutlich besser wegzustecken als viele seiner Peers und Mitbewerber. Die Strategie des Unternehmens, auf subventionierte Fertigungskapazitäten in den USA zu setzen und sich gleichzeitig auf dem wichtigen Wachstumsmarkt Indien zu engagieren, scheint angesichts der zufriedenstellenden Quartalszahlen aufzugehen.

    Da auch der Ausblick auf 2024 zu überzeugen weiß, dürfte First Solar ausreichend viele Argumente geliefert haben, dass das Unternehmen gut gerüstet ist für die Zukunft – dank voller Auftragsbücher auch dann, wenn die vom Markt so sehnlich erhofften Zinssenkungen doch später als gedacht einsetzen sollten.

    Die Aktie ist in der US-Nachbörse gefragt und dürfte gute Chancen auf Kursgewinne in den kommenden Tagen haben. Auch mittelfristig dürfte für Anleger hier etwas zu holen sein, denn auf Basis der unternehmenseigenen Gewinnprognose ist das Papier keineswegs zu teuer bewertet.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln! 

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Quartalszahlen Solarkrise? Nicht bei First Solar – Aktie legt nach Zahlen kräftig zu! Von der unter den Mitbewerbern herrschenden Solarkrise ist bei First Solar nichts zu sehen, das Unternehmen hat zufriedenstellende Zahlen und einen optimistischen Ausblick auf 2024 präsentiert.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer