checkAd

    Aktien Osteuropa Schluss  133  0 Kommentare Börsen finden keine gemeinsame Richtung

    Für Sie zusammengefasst
    • Osteuropäische Börsen schließen uneinheitlich
    • Verluste in Warschau, Gewinne in Budapest und Prag
    • Moskau mit kaum Bewegung, Warschau mit deutlichen Verlusten

    PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag ohne einheitliche Vorzeichen geschlossen. Moderaten Gewinnen in Budapest und Prag standen relativ deutliche Verluste in Warschau gegenüber. In Moskau gab es kaum Bewegung.

    Der polnische Wig-20 verlor 1,5 Prozent auf 2336,23 Punkte. Der breiter gefasste Wig fiel um 1,1 Prozent auf 79 879,20 Zähler. Unter Druck kamen vor allem Aktien des Supermarktbetreibers Dino Polska , die 8,2 Prozent verloren. Aktien der PKO Bank büßten 3,2 Prozent ein, nachdem die polnische Regierung eine Verlängerung der sogenannten Kreditferien für Haus- und Wohnungskäufer beschlossen hat.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Erste Group AG!
    Short
    46,28€
    Basispreis
    0,30
    Ask
    × 14,59
    Hebel
    Long
    40,05€
    Basispreis
    0,37
    Ask
    × 11,81
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Der ungarische Bux dagegen legte moderat um 0,33 Prozent auf 66 201,33 Punkte zu. Besonders gefragt waren unter den Schwergewichten die Aktien von Magyar Telekom . Sie gewannen 3,4 Prozent.

    Ein kleines Plus gab es auch in Prag. Der PX stieg um 0,47 Prozent auf 1468,40 Punkte. Begehrt waren die 1,1 Prozent höheren Aktien des Stromkonzerns CEZ . Unter den Gewinnern fanden sich mit der Komercni Banka und der Erste Group auch zwei große Bankwerte. Sie gewannen beide etwa ein Prozent an Wert.

    Die Moskauer Börse schloss gut behauptet. Der RTS-Index beendete den Tag mit einem Plus von 0,04 Prozent auf 1152,12 Punkten./mik/sto/APA/tih/jha/




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst von dpa-AFX
    Aktien Osteuropa Schluss Börsen finden keine gemeinsame Richtung Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Donnerstag ohne einheitliche Vorzeichen geschlossen. Moderaten Gewinnen in Budapest und Prag standen relativ deutliche Verluste in Warschau gegenüber. In Moskau gab es kaum Bewegung. Der polnische …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer