checkAd

    Großkapital  51173  0 Kommentare Diese Aktien kaufen Superinvestoren

    Wenn zahlreiche Großinvestoren dieselbe Aktie kaufen, lohnt ein Blick hinter die Kulissen. Zuletzt investierten sie vermehrt in folgende drei Werte.

    Großinvestoren wie Warren Buffett, Mohnish Pabrai oder Bill Ackmann müssen der US-Börsenaufsicht regelmäßig ihre letzten Transaktionen mitteilen, die somit auch für uns einsehbar sind. Anleger können deshalb nachverfolgen, auf welche Werte die Superinvestoren gerade setzen und welche sie eher abbauen. Dabei ist es jedoch wichtig, die Ursachen zu verstehen, um beurteilen zu können, ob die Aktie auch wirklich etwas für das eigene Depot wäre.

    1. Walt Disney

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Apple Inc.!
    Long
    159,02€
    Basispreis
    0,95
    Ask
    × 14,27
    Hebel
    Short
    178,26€
    Basispreis
    0,92
    Ask
    × 14,25
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Ein erstes großes Unternehmen, dessen Aktien in den vergangenen zwei Quartalen (Q3 und Q4 2023) von Großinvestoren besonders stark gekauft wurden, ist Walt Disney.

    Doch was sind die möglichen Hintergründe?

    Zunächst hat die Aktie seit 2021 deutlich verloren. Dies verbesserte ihre Bewertung, die für viele Großinvestoren eine bedeutende Voraussetzung für einen Neukauf darstellt. 

    Doch dies allein genügt noch nicht. So hat Walt Disney vor allem verloren, weil Streamingdienste zur Konkurrenz wurden. Dem begegnet der Konzern allerdings auch mit der eigenen Streaming-Plattform Disney+.

    Walt Disney hat zudem wichtige strategische Entscheidungen getroffen. So wurden die Hollywood-Streiks mit einem Vertrag beendet, die verbleibenden Anteile des Streaming-Dienstes Hulu übernommen und dessen Konsolidierung eingeleitet. Darüber hinaus hat Walt Disney die Kosten gesenkt und an Profitabilität gewonnen.

    Weitere Gründe für einen Kauf durch die Großinvestoren könnten zudem ein weiterhin wachsendes Geschäft und eine solide Bilanz darstellen.

    Walt Disney

    -0,54 %
    0,00 %
    -2,04 %
    +22,78 %
    +17,47 %
    -30,04 %
    -12,83 %
    +83,33 %
    +1.219,63 %
    ISIN:US2546871060WKN:855686

    2. Alphabet

    Großinvestoren investierten darüber hinaus verstärkt in Alphabet-Aktien.

    Grund ist auch hier die eher moderate Bewertung und eine mögliche neue strategische Allianz. Während beispielsweise die Meta Platforms-Aktie im Zuge der künstlichen Intelligenz (KI)-Rallye enorm profitierte, blieb Alphabet bisher eher zurück. Wie der Konzern selbst zugibt, geriet er mit seinem Chatbot Gemini im Rennen um die beste KI ins Hintertreffen.

    Doch dieses Problem wurde offen kommuniziert, sodass Alphabet nun seine enormen Ressourcen einsetzt, um den Rückstand aufzuholen. Darüber hinaus zog die Alphabet-Aktie zuletzt stärker an, als eine mögliche Kooperation mit Apple bekannt wurde. So könnte Gemini bald zum festen Bestandteil der iPhones werden.

    Darüber hinaus bleibt Alphabet mit großem Abstand der Suchmaschinen-Weltmarktführer und baut sein Cloudgeschäft stetig aus.  

    Alphabet

    -3,43 %
    -1,25 %
    +3,32 %
    +5,19 %
    +50,38 %
    +50,85 %
    +152,72 %
    +645,02 %
    +6.871,84 %
    ISIN:US02079K3059WKN:A14Y6F

    3. Charter Communications

    Eine dritte Aktie, die Großinvestoren in den vergangenen Quartalen vermehrt kauften, ist Charter Communications. Der Kurs ist seit 2021 deutlich gefallen, sodass die Aktien nicht mehr hoch bewertet sind.

    Charter Communications entstand 2016 aus der Fusion der drei Kabelunternehmen Legacy Charter, Time Warner Cable und Bright House Networks. Das Unternehmen verfügt deshalb über umfangreiche Netzwerke, die für potenzielle 56 Millionen Haushalte und Unternehmen in den USA Fernseh-, Internet- und Telefondienste bereitstellen können, was etwa 40 Prozent des Marktes entspricht.  

    Charter Communications bedient unter der Marke Spectrum zudem 30 Millionen Privat- und zwei Millionen Geschäftskunden und ist damit nach Comcast das zweitgrößte US-Kabelunternehmen. Darüber hinaus besitzt es wichtige Sport- und Nachrichtennetzwerke.

    Die Charter Communications-Aktie fiel vor allem aufgrund eines Breitbandkunden-Verlustes und einem zunehmenden Wettbewerb mit Anbietern von drahtlosen und Glasfaserservices. Zeitgleich gewinnt der Konzern aber auch Mobilfunkkunden hinzu, sodass der Umsatz 2023 sogar immer noch leicht stieg. Charter Communications erzielte im vergangenen Geschäftsjahr trotz der Umstände weiterhin eine gute Gewinnmarge von 8,4 Prozent und einen Jahresüberschuss von 4,6 Milliarden US-Dollar.

    Insgesamt scheint der Kursrückgang deshalb übertrieben, denn Charter Communications erzielt auch auf Quartalsbasis weiterhin stabile Ergebnisse.

    Neben den Investoren kauften zuletzt auch Unternehmensmanager die Aktie, Analysten gehen in den kommenden Jahren von einem Ergebnisanstieg aus. Sie rechnen damit, dass Charter Communications im laufenden Jahr unter anderem von steigenden Wahlkampfwerbeausgaben profitiert.  

    Charter Communications Registered (A)

    -1,31 %
    +1,49 %
    -8,49 %
    -29,79 %
    -18,51 %
    -54,77 %
    -23,51 %
    +21,02 %
    +20,70 %
    ISIN:US16119P1084WKN:A2AJX9

    Autor: Christof Welzel, wallstreetONLINE Redaktion, Ressort Anlageprodukte

    Übrigens: Fonds und ETFs kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Großkapital Diese Aktien kaufen Superinvestoren Wenn zahlreiche Großinvestoren dieselbe Aktie kaufen, lohnt ein Blick hinter die Kulissen. Zuletzt investierten sie vermehrt in folgende drei Werte.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer