checkAd

    Stärkstes Umsatzplus seit 2022  12173  0 Kommentare Chip-Riese TSMC steigert Umsatz stärker als erwartet

    Der weltgrößte Auftragshersteller von Chips hat nach dem starken Erdbeben in Taiwan Entwarnung gegeben und einen kräftigen Umsatzanstieg verkündet. Die Details.

    Für Sie zusammengefasst
    • TSMC verzeichnet Umsatzanstieg von 16,5% im ersten Quartal, übertrifft Erwartungen.
    • KI-Trend hilft TSMC, Pandemie-Nachfrageeinbruch zu überwinden, Aktie auf Rekordhoch.
    • Umsatz von 592,64 Milliarden Taiwan-Dollar im ersten Quartal, über Prognose.

    Der Chip-Riese Taiwan Semiconductor Manufacturing Co (TSMC) hat am Mittwoch einen Umsatzanstieg von 16,5 Prozent im ersten Quartal bekannt gegeben, den stärksten seit 2022. Damit hat das Unternehmen die Markterwartungen übertroffen und das obere Ende seiner eigenen Prognose erzielt.

    Der weltgrößte Auftragsfertiger von Chips, zu dessen Kunden Apple und Nvidia gehören, profitierte von einem Aufschwung im Bereich der künstlichen Intelligenz, der ihm half, den durch die Pandemie verursachten Nachfragerückgang zu überwinden, und der die TSMC-Aktie auf ein Rekordhoch trieb.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Apple Inc.!
    Long
    178,06€
    Basispreis
    1,19
    Ask
    × 14,81
    Hebel
    Short
    202,77€
    Basispreis
    1,19
    Ask
    × 14,81
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Der Umsatz betrug in den ersten drei Monaten dieses Jahres 592,64 Milliarden Taiwan-Dollar (18,54 Milliarden US-Dollar), ein Anstieg gegenüber 16,72 Milliarden US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres, berichtet Reuters.

    Damit lag der Umsatz am oberen Ende der bisherigen Prognose des taiwanesischen Chipherstellers, die für das erste Quartal einen Umsatz zwischen 18 und 18,8 Milliarden US-Dollar erwartet hatte. Das Ergebnis übertraf eine von LSEG zusammengestellte Befragung unter 23 Analysten, die im Schnitt mit 581,45 Milliarden Taiwan-Dollar gerechnet hatten.

    Die in Taipei notierte TSMC-Aktie schloss am Mittwoch vor der Veröffentlichung der Umsatzzahlen mit einem Minus von 0,5 Prozent. Die Aktien des Chipherstellers sind in diesem Jahr bisher um 37 Prozent gestiegen, während der Gesamtmarkt um 16 Prozent zulegte.

    Taiwan Semiconductor Manufacturing

    -3,18 %
    -0,99 %
    +11,99 %
    +20,70 %
    +48,76 %
    +28,93 %
    +311,57 %
    +640,24 %
    +1.745,29 %
    ISIN:US8740391003WKN:909800

    Die erste Jahreshälfte ist für taiwanische Technologieunternehmen traditionell ruhiger, da sie auf den Feiertagsansturm auf Produkte wie Tablets und Smartphones in den großen westlichen Märkten zum Jahresende folgt, aber der KI-Trend treibt die Nachfrage auch in der Nebensaison an.

    Allein im März meldete TSMC einen Umsatzanstieg von 34,3 Prozent im Jahresvergleich auf 195,21 Milliarden Taiwan-Dollar, ein Plus von 7,5 Prozent gegenüber dem Vormonat.

    TSMC, mit einer Marktkapitalisierung von 662 Milliarden US-Dollar das wertvollste börsennotierte Unternehmen Asiens, gab in seiner kurzen Gewinn- und Verlustrechnung keine Details oder Prognosen bekannt. Ende der vergangenen Woche hatte das Unternehmen nach dem starken Erdbeben in Taiwan seine Jahresziele bestätigt.

    Laut einer LSEG wird TSMC im ersten Quartal voraussichtlich einen Anstieg des Nettogewinns um 4 Prozent ausweisen. Die Veröffentlichung der detaillierten Ergebnisse für das erste Quartal ist für den 18. April geplant, zusammen mit einem aktualisierten Ausblick für das laufende Quartal und das Gesamtjahr.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: ETFs, Fonds und Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf

    Stärkstes Umsatzplus seit 2022 Chip-Riese TSMC steigert Umsatz stärker als erwartet Der weltgrößte Auftragshersteller von Chips hat nach dem starken Erdbeben in Taiwan Entwarnung gegeben und einen kräftigen Umsatzanstieg verkündet. Die Details.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer