checkAd

    Zweistelliges Wachstum  14357  0 Kommentare Starke Zulassungszahlen: Rückenwind für BYD, Nio und Co.?

    Die Verkaufs- und Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen in China sind auch im März gestiegen. Wenngleich sich das Wachstum abschwächt, wächst der Marktanteil weiter.

    Für Sie zusammengefasst
    • Verkaufs- und Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen in China steigen weiter.
    • Starkes Wachstum schwächt sich etwas ab, Marktanteil wächst dennoch.
    • Aktien chinesischer Autobauer gefragt, Anleger sollten auf Profitabilität setzen.
    • Report: Uran Boom voraus!

    Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage der Volksrepublik China – in der Nacht auf Mittwoch hat sich die Ratingagentur Fitch aufgrund der anhaltenden Wachstumskrise zu einem Downgrade des Ausblicks für die Kreditwürdigkeit veranlasst gesehen – entwickelt sich das Geschäft mit Elektrofahrzeugen unverändert gut.

    Starkes Wachstum schwächt sich etwas ab ...

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
    Long
    171,16€
    Basispreis
    1,14
    Ask
    × 15,00
    Hebel
    Short
    193,61€
    Basispreis
    1,14
    Ask
    × 15,00
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Wie die jüngst veröffentlichten Zulassungszahlen zeigen, stiegen die Fahrzeugverkäufe im März um 10,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Insgesamt 1,03 Millionen batteriebetriebene Fahrzeuge wurden im vergangenen Monat verkauft.

    Dadurch kletterten die Verkaufszahlen für das erste Quartal um insgesamt 14,7 Prozent, was allerdings das schwächste Wachstum seit dem zweiten Quartal 2023 gewesen ist. Nichtsdestotrotz legt der Marktanteil von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben stetig zu.

    ... Marktanteil wächst jedoch weiter

    41,5 Prozent aller im März verkauften Fahrzeuge waren batteriebetrieben oder mit einem hybriden Antriebsstrang versehen. Zum Vergleich legten die Verkaufszahlen von herkömmlichen Automobilen nur um 5,7 Prozent auf insgesamt 1,71 Millionen Fahrzeuge zu.

    Als Ursache für das unter dem Strich noch immer beeindruckende Wachstum geben Beobachter einerseits die Rabattschlacht zwischen Herstellern wie BYD und Tesla an. Andererseits haben die Hersteller neben reduzierten Verkaufspreisen auch mit alternativen Finanzierungsmodellen reagiert. Die chinesische Regierung hat derweil einige Regeln für Fahrzeugkredite angepasst und flexibilisiert.

    Lesen Sie auch

    eautos_comp.png

    Aktien chinesischer Autobauer gefragt

    Die starken Zahlen sorgten am Dienstag für eine hohe Nachfrage nach den Papieren chinesischer E-Autobauer. Den größten Kurssprung verzeichnete Volkswagen-Partner Xpeng mit einem Plus von 9,4 Prozent. Auch bei Nio drückten Anleger das Gaspedal durch und bescherten dem angeschlagenen Titel Gewinne von 7,5 Prozent.

    Die Dauerrivalen BYD und Tesla legten um rund drei beziehungsweise zwei Prozent zu, während Li Auto mit +1,7 Prozent etwas das Nachsehen hatte. Die Aktie hatte sich aber bereits am Montag um fast fünf Prozent verteuert.

    Angesichts der erneut über den Erwartungen liegenden US-Inflationsdaten gelingt es den Papieren am Mittwoch nicht, an ihre Gewinne vom Vortag anzuknüpfen. Mit Ausnahme von Tesla, das seine Vortagsgewinne bereits vollständig wieder abgegeben hat, behaupten sich die Aktien in einem schwachen Gesamtmarktumfeld aber gut.

    Fazit: Anleger sollten weiter auf Profitabilität setzen

    Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage gelingt es chinesischen E-Fahrzeugherstellern, ihren Marktanteil weiter zu steigern und zweistellige Wachstumsraten zu behaupten. Das sorgt kurzfristig für eine Erholung der zum Teil angeschlagenen Aktien.

    Angesichts des hohen Wettbewerbs- und Margendrucks dürften mittel- und langfristig diejenigen Aktien dauerhaft profitieren, hinter denen bereits profitable Unternehmen stehen. Anleger dürften daher bei BYD und Li Auto die besten Karten haben.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Zweistelliges Wachstum Starke Zulassungszahlen: Rückenwind für BYD, Nio und Co.? Die Verkaufs- und Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen in China sind auch im März gestiegen. Wenngleich sich das Wachstum abschwächt, wächst der Marktanteil weiter.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer