checkAd

    Anlegen in unsicheren Zeiten  48765  0 Kommentare Hedgefondsmanager: Ein ungewöhnlicher Weg, von der Gold-Rallye zu profitieren

    Der Hedgefondsmanager Harris Kupperman rät trotz der Goldpreis-Rallye von einem direkten Investment in das Edelmetall ab. Stattdessen setzt er auf diese kaum bekannte Aktie, für die er 520 Prozent Kurspotenzial sieht.

    Für Sie zusammengefasst
    • Kupperman rät von direktem Goldinvestment ab.
    • Empfiehlt kaum bekannte Aktie mit 520% Potenzial.
    • A-Mark Precious Metals als Geheimtipp für Anleger.

    Während Gold von einem Rekordhoch zum nächsten klettert, fragen sich immer mehr Investoren, ob sie nicht auf den fahrenden Zug aufspringen sollten. Allerdings ist die Volatilität bei dem Edelmetall groß, und sobald die Verunsicherung an den Märkten nachlässt, kann es gut sein, dass Vermögensverwalter ihr Geld lieber in rentablere Anlagen stecken.

    Eine innovative Strategie, um von der anhaltenden Unsicherheit zu profitieren, ohne direkt in das Edelmetall zu investieren, bietet Harris Kupperman, Gründer von Praetorian Capital Management, an. In einem kürzlich veröffentlichten Blogpost teilt Kupperman seine Einsicht, dass Gold oft als sicherer Hafen in Zeiten globaler Spannungen und Unsicherheiten dient. Doch statt auf Goldminen zu setzen, deren Hebelwirkung auf den Goldpreis er als begrenzt sieht, empfiehlt er einen anderen Ansatz.

    Kupperman, bekannt für seine zutreffende Prognose des Technologie-Crashs im Jahr 2022, ist weniger vom direkten Kauf von Gold begeistert. Stattdessen fokussiert er sich auf die Rolle von Gold als Indikator für globale Furcht. "Ich möchte auf die Angst setzen – die instinktive Panik, die Investoren von Papierwerten zu Metallen treibt. Das ist der bessere Handel", erklärt er.

    Sein Geheimtipp ist A-Mark Precious Metals, ein führender Großhändler für Edelmetalle, der auch im Einzelhandel tätig ist und zwei Prägestätten besitzt. A-Mark ist vollständig gegen Preisschwankungen der Metalle abgesichert und verdient Geld durch die Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis, bezogen auf den Spotpreis.

    A-Mark Precious Metals

    +1,69 %
    -0,82 %
    +1,12 %
    +56,28 %
    +4,94 %
    +5,82 %
    ISIN:US00181T1079WKN:A1XEER

    Im Jahr 2023 verkaufte A-Mark 2,6 Millionen Unzen Gold und 156 Millionen Unzen Silber, was Einnahmen von rund 9,3 Milliarden US-Dollar generierte. Kupperman betont, dass das Unternehmen wie eine Börse funktioniert, die in Zeiten hoher Volumina floriert, unterstützt durch Kapitalrenditen, die in Kundenwachstum, Rückkäufe und Dividenden investiert werden.

    Die Webseite von A-Mark verzeichnete während verschiedener Krisen – wie Corona, die Lockdowns, den Angriff auf das US-Kapitol, die Invasion der Ukraine durch Russland und die Bankenturbulenzen im letzten Jahr – signifikante Besucheranstiege. Diese Krisen führten zu einer gesteigerten Nachfrage nach Metallen und damit zu größeren Spreads über den Spotpreisen, was dem Unternehmen zugutekam.

    Lesen Sie auch

    Kursziel 250 US-Dollar?

    Von 2021 bis 2023 erzielte A-Mark durchschnittlich etwa 7 US-Dollar Gewinn pro Aktie nach Anpassungen. Angesichts des aktuellen Kurses von 40,44 US-Dollar am Freitag scheint das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9 bis 11 für dieses Unternehmen "einfach niedrig", so Kupperman. Er schätzt, dass A-Mark in der Lage sein könnte, bis zu 10 US-Dollar pro Aktie zu verdienen. Vor diesem Hintergrund wäre ein KGV von 25 – mit einem daraus resultierenden Kursziel von 250 US-Dollar pro Aktie – nicht weit hergeholt. Das entspricht einem Aufwärtspotenzial von gut 518 Prozent.

    Kuppermans Ansatz bietet eine alternative Sichtweise auf die Investition in Gold, indem er auf Unternehmen setzt, die von der zunehmenden Volatilität und den damit verbundenen höheren Handelsvolumina profitieren können, ohne direkt dem Risiko der Goldpreisvolatilität ausgesetzt zu sein. Dies könnte besonders für Anleger interessant sein, die eine indirekte Beteiligung am Goldmarkt suchen.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: ETFs, Fonds und Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf

    Anlegen in unsicheren Zeiten Hedgefondsmanager: Ein ungewöhnlicher Weg, von der Gold-Rallye zu profitieren Der Hedgefondsmanager Harris Kupperman rät trotz der Goldpreis-Rallye von einem direkten Investment in das Edelmetall ab. Stattdessen setzt er auf diese kaum bekannte Aktie, für die er 520 Prozent Kurspotenzial sieht.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer