checkAd

    Cathie Wood kauft den Dip  26353  0 Kommentare Tesla-Downgrade: "Der Investment Case der Aktie hat sich stark verändert"

    Emmanuel Rosner, Analyst der Deutschen Bank, hat am Donnerstag die Tesla-Aktie herabgestuft. Während er Gewinneinbußen prognostiziert, kauft Investorin Cathie Wood nach.

    Für Sie zusammengefasst
    • Rosner stuft Tesla-Aktie herab, prognostiziert Gewinneinbußen.
    • Tesla plant möglicherweise Robotertaxi statt Model 2.
    • Cathie Wood kauft nach Herabstufung Aktien im Wert von 13,6 Mio. USD.

    "Die Erträge stehen unter Druck, der freie Cashflow ist unter Druck", sagte Rosner am Donnerstag in der CNBC-Sendung "Squawk on the Street". "Es gibt keinen Wendepunkt, und das verändert die These. Aus diesem Grund stufen wir die Aktie herab." Außerdem senkte der Analyst sein Kursziel von 189 auf 123 US-Dollar. Die neue Prognose impliziert einen Kursrückgang von 18 Prozent in den nächsten 12 Monaten.

    Rosners Kommentare kommen, nachdem der langjährige Tesla-Bulle sein Rating für die Aktie von "Kaufen" auf "Halten" gesenkt hat. Der Elektroauto-Gigant plane demnach, möglicherweise vom Bau seines kostengünstigen Model-2-Fahrzeugs abzurücken und stattdessen ein selbstfahrendes Robotertaxi einzusetzen, so Rosner.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Tesla!
    Long
    169,24€
    Basispreis
    1,03
    Ask
    × 14,93
    Hebel
    Short
    191,45€
    Basispreis
    1,30
    Ask
    × 14,90
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Rosner sah das Model 2 als potenzielle Lösung für Teslas alternde Produktpalette, die jüngsten Preissenkungen und die "strukturellen" Probleme, die das Unternehmen in letzter Zeit plagten. "Wir sind der Meinung, dass dies in absehbarer Zeit zu einer deutlichen Verschlechterung der Gewinnschätzungen und des freien Cashflows führen wird."

    Und weiter: "Ohne ein neues Fahrzeug könnte Tesla unserer Meinung nach mit mehr Gegenwind für das Wachstum konfrontiert werden, auf den das Unternehmen aufgrund des begrenzten [freien Cashflows] möglicherweise nicht reagieren kann."

    Der Analyst merkte an, dass das Robotaxi zwar eine starke Ertragsquelle sein könnte, sobald es implementiert ist, "aber um dies zu erreichen, muss Tesla erhebliche technologische, regulatorische und operative Herausforderungen lösen".

    In der vergangenen Woche erklärten zwei kalifornische Behörden, die für die Regulierung von Robotaxis zuständig sind, dass sie von Tesla noch nicht über die Pläne für selbstfahrende Autos informiert wurden.

    "Die Tatsache, dass Herr Musk eine Enthüllung von Robotaxis für den 8. August angekündigt hat, bedeutet keineswegs, dass die Technologie fertig ist", sagte Rosner. "Wir befürchten, dass die Entwicklung der Robotaxi-Technologie mit einem erheblichen Ausführungsrisiko behaftet ist und dass ein Flotteneinsatz noch Jahre entfernt sein könnte."

    Die Tesla-Aktie beendete den Donnerstagshandel aufgrund der Herabstufung um 3,5 Prozent tiefer. Tesla ist in diesem Jahr mit einem Wertverfall von 39,6 Prozent der zweitschlechteste Wert im S&P 500.

    Investorin Cathie Wood fackelt da nicht lange und nutzt den Rückschlag um nachzukaufen. Am 16. und 17. April kauften Ark-Fonds 87.187 Tesla-Aktien im Wert von 13,6 Millionen US-Dollar, basierend auf dem Schlusskurs der Aktie vom 17. April.

    Wood hat in Schwächephasen regelmäßig Aktien des Elektrofahrzeugherstellers gekauft. Anfang April bestätigte sie ihre Bullen-Prognose von 2.000 US-Dollar je Tesla-Aktie. Dieses Ziel hatte sie bereits ein Jahr zuvor festgelegt.

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    Cathie Wood kauft den Dip Tesla-Downgrade: "Der Investment Case der Aktie hat sich stark verändert" Emmanuel Rosner, Analyst der Deutschen Bank, hat am Donnerstag die Tesla-Aktie herabgestuft. Während er Gewinneinbußen prognostiziert, kauft Investorin Cathie Wood nach.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer