checkAd

    Kommt das Halving heute noch?  14213  0 Kommentare Bitcoin: Rallye oder Crash nach Halving? Von hier kommt das Warnsignal!

    Folgt auf das Halving eine Rallye oder ist das Ereignis des Jahres bereits eingepreist? Der Markt ist sich uneins. Konstantin Oldenburger, Marktanalyst bei CMC Markets, sagt, dass Bitcoin-Miner ein Warnsignal senden.

    Für Sie zusammengefasst
    • Markt uneins: Rallye nach Halving oder bereits eingepreist? Bitcoin-Miner senden Warnsignal.
    • Aktien von Bitcoin-Minern hinken Kursanstieg hinterher. Gewinn halbiert sich durch Halving.
    • JPMorgan prognostiziert Abwärtstrend nach Halving. Mining-Unternehmen spüren Auswirkungen.

    Nach dem letzten Halving im Jahr 2020, welches auf den Bullenmarkt von 2017 folgte, stieg der Bitcoin-Preis innerhalb von drei Monaten um ein Drittel, nach sechs Monaten um mehr als 80 Prozent und ein Jahr später um über 500 Prozent. Wird sich diese Geschichte wiederholen?

    "Das größte Warnsignal dafür liefern die Aktien der sogenannten Miner, die der Kursentwicklung des Bitcoin hinterherlaufen", schreibt Konstantin Oldenburger, Marktanalyst bei CMC Markets, in einem Kommentar.

    Aktien von Bitcoin-Minern wie Marathon Digital, Riot Platforms, Hive oder Cleanspark haben demnach den Kursanstieg des vergangenen Jahres nicht mitgemacht. "Nach einer anfänglichen Euphorie und exorbitanten Zugewinnen seit ihren Tiefpunkten im Jahr 2023 können sie mit dem Bitcoin-Kurs nicht mehr mithalten", so Oldenburger.

    Das Mining-Geschäftsmodell gilt allgemein als sehr energieintensiv. Durch das Halving sinkt die Belohnung – laut Oldenburger halbiere sich im Wesentlichen also auch der Gewinn. "Die Auswirkungen könnten abgemildert werden, wenn eben der Bitcoin weiter steigt."

    Der Marktanalyst sagt weiter: "Eine weitere einfachere Interpretation wäre, dass die Miner schwierigere Zeiten für die Kursentwicklung des Bitcoin vorhersehen. In diesem Fall könnte der Ausbruch über das alte Allzeithoch bei 69.000 US-Dollar [aus 2021] nur von kurzer Dauer [gewesen] sein und es droht eine Bullenfalle. Wichtige charttechnische Unterstützungsmarken unter der 69.000er Marke sind 49.000 und 38.000 US-Dollar. Darunter dürfte die Luft für die Krypto-Rally deutlich dünner werden und ein weiterer Winter bevorstehen."

    Auch JPMorgan prognostiziert für die weltgrößte Kryptowährung nach dem Halving einen Abwärtstrend, da der Markt immer noch überkauft sei, so die Analyse. Die massivsten Auswirkungen der Halbierung werden auch nach Ansicht der größten US-Bank die Mining-Unternehmen zu spüren bekommen.

    "Da sich unrentable Bitcoin-Miner aus dem Bitcoin-Netzwerk zurückziehen, erwarten wir einen deutlichen Rückgang der Hashrate und eine Konsolidierung unter den Bitcoin-Minern, wobei der Anteil der börsennotierten Bitcoin-Miner am höchsten sein wird", schreiben die Analysten um Nikolaos Panigirtzoglou.

    Und weiter: "Nach der Halbierung ist es auch wahrscheinlich, dass einige Bitcoin-Mining-Firmen versuchen werden, in Regionen mit niedrigen Energiekosten wie Lateinamerika oder Afrika zu diversifizieren, um ihre ineffizienten Mining-Anlagen einzusetzen, die ansonsten ungenutzt bleiben würden."

    Antoni Trenchev, Mitbegründer des Krypto-Kreditgebers Nexo, rechnet zwar zunächst ebenfalls mit einem möglichen Rücksetzer – "eine Bewegung in die niedrigen 50.000er US-Dollar ist nicht ausgeschlossen". Danach sei aber eine Preisverdopplung drin: "Das vierte Bitcoin-Halving halbiert die Belohnungen der Miner nur drei Monate, nachdem US-ETFs eine Welle von Käufen ausgelöst haben. Es ist diese Angebot-Nachfrage-Dynamik, die im Jahr 2024 zu einem 100.000-US-Dollar-Bitcoin führen wird", so Trenchev.

    Das anstehende Bitcoin-Halving findet statt, sobald die Bitcoin-Blockchain den Block 840.000 erreicht. Aktuell wird dieser Meilenstein laut bitpanda für Samstag, den 20. April 2024 um 01:52 Uhr erwartet (Stand 14:09 Uhr).

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion

    Die neuesten Krypto-News lesen Sie jeden Freitag in unserem Krypto-Journal. Jetzt abonnieren!

    Übrigens: Fonds und ETFs kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    Kommt das Halving heute noch? Bitcoin: Rallye oder Crash nach Halving? Von hier kommt das Warnsignal! Folgt auf das Halving eine Rallye oder ist das Ereignis des Jahres bereits eingepreist? Der Markt ist sich uneins. Konstantin Oldenburger, Marktanalyst bei CMC Markets, sagt, dass Bitcoin-Miner ein Warnsignal senden.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer