checkAd

    Trump vor dicker Aktienprämie  14861  0 Kommentare Trump Media: CEO kritisiert ungedeckte Shorts & wird als "Loser" bezeichnet

    Während Citadel-Gründer Ken Griffin sich zu Trump Medias CEO Devon Nunes (im Bild rechts) äußert, steht Ex-Präsident Trump womöglich schon am Dienstag vor einer dicken Aktienprämie.

    Für Sie zusammengefasst
    • Citadel-Gründer kritisiert Trump Media CEO Nunes wegen fallender Aktienkurse.
    • Trump Media weist Kritik zurück und gibt Anweisungen gegen Leerverkäufe.
    • Trump könnte am Dienstag dicke Aktienprämie erhalten, wenn Kurs steigt.

    "Devin Nunes ist der sprichwörtliche Loser, der versucht, 'ungedeckte Leerverkäufe' für seinen fallenden Aktienkursverantwortlich zu machen", sagte ein Sprecher von Citadel Securities und verwies auf den starken Rückgang der Trump-Media-Aktie seit der SPAC-Fusion am 26. März.

    Und weiter: "Wenn er [Nunes] für Citadel Securities arbeiten würde, würden wir ihn feuern, denn Fähigkeiten und Integrität stehen bei allem, was wir tun, im Mittelpunkt."

    Eine Sprecherin von Trump Media reagierte folgendermaßen: "Citadel Securities, ein Unternehmensriese, der wegen einer unglaublichen Vielzahl von Vergehen, unter anderem im Zusammenhang mit ungedeckten Leerverkäufen, zu Geldstrafen verurteilt und zensiert wurde, und der weltberühmt dafür ist, Kleinanleger auf Geheiß anderer Unternehmen zu bescheißen, ist das letzte Unternehmen auf der Welt, das irgendjemandem eine Lektion in Sachen 'Integrität' erteilen sollte."

    In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC vom Freitag informierte Trump Media darüber, dass es seinen Aktionären detaillierte Anweisungen gegeben hat, wie sie verhindern können, dass ihre Aktien von Leerverkäufern verwendet werden, die darauf wetten, dass der Kurs der Aktie fallen wird. Trump-Media-CEO Nunes vermutete, dass der Kurs von Trump Media für so genannte ungedeckte Leerverkäufe genutzt wurde. Dabei verkaufen Händler Aktien eines Unternehmens, die der Verkäufer nicht tatsächlich zu diesem Zweck geliehen hat.

    Nunes sagte, Broker hätten einen "erheblichen finanziellen Anreiz, nicht existierende Aktien" an Leerverkäufer zu verleihen, da sie ungewöhnlich hohe Prämien für solche Leihgaben von Trump-Media-Aktien verlangen könnten. Der CEO nannte vier Marktteilnehmer, darunter Citadel. Citadel war das einzige Unternehmen, das sich zu Nunes' Schreiben geäußert hat.

    Die Trump-Media-Aktie hat den Freitagshandel mit einem Plus von 9,6 Prozent beendet. Der Anteil des ehemaligen Präsidenten Donald Trump wurde zum Schlusskurs vom Freitag mit rund 2,9 Milliarden US-Dollar bewertet. Er hat noch Anspruch auf weitere 36 Millionen Aktien des Unternehmens, die auf dem Papier derzeit rund 1,3 Milliarden US-Dollar wert sind.

    Damit Trump die maximale Prämie erhält, muss die Aktie innerhalb von drei Jahren nach der Fusion am 25. März an 20 von 30 Handelstagen über 17,50 US-Dollar notieren. Die Aktie wird diese Bedingung voraussichtlich bereits am Dienstag erfüllen. Trump darf Trump-Media-Aktien bis zum Ablauf einer sechsmonatigen Sperrfrist nicht verkaufen. Er könnte jedoch beim Verwaltungsrat des Unternehmens, dem einer seiner Söhne und mehrere ehemalige Mitglieder seiner Regierung angehören, eine Ausnahmegenehmigung beantragen.

    Lesen Sie auch

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die Trump Media Technology Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -4,07 % und einem Kurs von 34,90USD auf Nasdaq (22. April 2024, 16:43 Uhr) gehandelt.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    Trump vor dicker Aktienprämie Trump Media: CEO kritisiert ungedeckte Shorts & wird als "Loser" bezeichnet Während Citadel-Gründer Ken Griffin sich zu Trump Medias CEO Devon Nunes (im Bild rechts) äußert, steht Ex-Präsident Trump womöglich schon am Dienstag vor einer dicken Aktienprämie.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer