checkAd

    Vor wichtigen Earnings  171613  1 Kommentar Techaktien zeigen Anzeichen eines Zusammenbruchs – größter Crash seit 4 Jahren

    Der Einbruch der Techaktien in der vergangenen Woche ist ein böses Vorzeichen für die anstehenden Earnings von Schwergewichten wie Tesla, Alphabet und Microsoft, warnen Experten.

    Für Sie zusammengefasst
    • Techaktien brachen letzte Woche ein, Earnings von Tesla, Alphabet und Microsoft könnten schlecht ausfallen.
    • Bespoke Investment Group warnt vor Zusammenbruch im Technologiesektor, ETF verliert Jahresgewinne.
    • Quartalszahlen von Tech-Schwergewichten wie Tesla, Alphabet und Microsoft stehen bevor, besondere Bedeutung.

    Technologieaktien zeigen "deutliche Anzeichen eines Zusammenbruchs", warnt Bespoke Investment Group in einer aktuellen Einschätzung. Auslöser dafür seien die deutlichen Verluste in dem Sektor in den letzten Wochen. Mit Blick auf die diese Woche anstehenden Quartalszahlen von Tech-Schwergewichten wie Tesla, Microsoft und Alphabet

    Der Informationstechnologiesektor des S&P 500 brach letzte Woche um 7,3 Prozent ein und verzeichnete damit seinen größten wöchentlichen Rückgang seit dem 20. März 2020. Zwar habe auch der breite Markt in diesem Zeitraum Verluste verzeichnet, doch "Technologie war der große Verlierer", sagte Bespoke in einer Researchmitteilung. So hat beispielsweise die Mega-Tech-Aktie Nvidia in der vergangenen Woche fast 14 Prozent an Wert verloren.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Long
    4.939,74€
    Basispreis
    3,58
    Ask
    × 14,90
    Hebel
    Short
    5.704,67€
    Basispreis
    3,59
    Ask
    × 14,82
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Bespoke verwies auf einen börsengehandelten Fonds, den Technology Select Sector SPDR Fund, um die Probleme in diesem Sektor des US-Aktienmarktes zu veranschaulichen. Der ETF weist ein verwaltetes Vermögen von rund 62 Milliarden US-Dollar auf und habe im Zeitraum bis Ende der vergangenen Woche seine gesamten Jahresgewinne wieder abgegeben.

    Der ETF ist laut Bespoke Anfang letzter Woche unter seinen gleitenden 50-Tage-Durchschnitt gefallen. Deswegen "konnte der Sektor nicht mehr atmen", sagen die Analysten. Der ETF handele "jetzt näher an seinem 200-Tage-Durchschnitt als an seinem 50-Tage-Durchschnitt", so Bespoke.

    SPDR S&P U.S. Technology Select Sector UCITS ETF

    +0,39 %
    +3,49 %
    +9,55 %
    +6,28 %
    +37,80 %
    +75,89 %
    +205,46 %
    +485,84 %
    ISIN:IE00BWBXM948WKN:A14QB5

    Vor dem Hintergrund der diese Woche anstehenden Quartalszahlen einiger der Schwergewichte dieser Branche kommt dieser Entwicklung eine besondere Bedeutung zu, bestätigt Tom Essaye, Gründer und Präsident von Sevens Report Research, in einer Notiz am Montag.

    Er nannte die bevorstehenden Zahlen von Tesla, der Facebook-Muttergesellschaft Meta Platforms, der Google-Muttergesellschaft Alphabet und Microsoft, die oft als Big-Tech-Aktien bezeichnet werden. Dazu zählen Mega-Cap-Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Kommunikationsdienstleistungen und Nicht-Basiskonsumgüter, die im S&P 500 insgesamt übergewichtet sind.

    Tesla wird seine Ergebnisse für das erste Quartal am 23. April nach Börsenschluss in den USA veröffentlichen, Meta nach Börsenschluss am 24. April. Die Quartalsgewinne von Alphabet und Microsoft werden am 25. April ebenfalls nach Börsenschluss veröffentlicht.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien, Anleihen und ETFs kann man bei SMARTBROKER+ ab 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf

    Vor wichtigen Earnings Techaktien zeigen Anzeichen eines Zusammenbruchs – größter Crash seit 4 Jahren Der Einbruch der Techaktien in der vergangenen Woche ist ein böses Vorzeichen für die anstehenden Earnings von Schwergewichten wie Tesla, Alphabet und Microsoft, warnen Experten.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    26.04.24 15:58:05
    Bla bla bla!

    Und heute macht Alphabet +11%.

    Euch nimmt doch niemand mehr ernst.

    Disclaimer