checkAd

    Stabile Ertragslage  22873  0 Kommentare Dividendenaktie Altria: Unternehmen bekräftigt Jahresprognose, Aktie steigt

    Der Tabakkonzern hat seinen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr bekräftigt und ein Ergebnis im Rahmen der Erwartungen präsentiert.

    Für Sie zusammengefasst
    • Tabakkonzern bestätigt Ausblick
    • Analysten empfehlen Kauf von Tabak-Aktien
    • Altria erfüllt Erwartungen, Umsatz rückläufig

    Noch zum Start in die laufende Earnings-Woche hatten Analysten zum Kauf von Tabak-Aktien wie Altria und Philip Morris aufgerufen mit der Begründung, dass diese vor Bekanntgabe ihrer Geschäftsberichte über ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis verfügen würden.

    Philip Morris konnte diese Einschätzung bereits erfüllen, die Aktie legte am Dienstag um vier Prozent zu und konnte sich am Mittwoch weiter steigern, nachdem das Unternehmen die Erwartungen der Analysten übertroffen hatte.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Short
    5.642,27€
    Basispreis
    35,24
    Ask
    × 14,94
    Hebel
    Long
    4.892,85€
    Basispreis
    3,53
    Ask
    × 14,92
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Umsatz und Gewinn im Rahmen der Erwartungen

    Bei Altria werden Anleger etwas mehr guten Willen zeigen müssen, denn hier konnten die Erwartungen lediglich getroffen werden. Der Erlös entwickelte sich gegenüber dem Vorjahresquartal rückläufig und fiel um 0,8 Prozent auf 4,72 Milliarden US-Dollar, womit das Unternehmen die Schätzungen um 10 Millionen US-Dollar unterbot.

    Der Gewinn traf mit 1,15 US-Dollar pro Anteilsschein die Prognose genau, lag aber um 3 Cent unter dem Vorjahreswert. Grund hierfür sind höhere Input-Kosten, die zu einer um 0,2 Prozentpunkte niedrigeren Marge geführt haben.

    Was die Segmenterlöse betrifft, zeigt sich ein inzwischen vertrauter Trend. Während der Absatz von herkömmlichen Tabakprodukten gesunken ist, stieg der Geschäftsanteil von rauchfreien Produkten.

    Rauchen immer weniger beliebt

    Das Volumen verkaufter Zigaretten fiel gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 10 Prozent auf 16,9 Milliarden. Dafür verkaufte Altria eine Millionen Stück seiner E-Zigarette NJOY, für die das Unternehmen 10,9 Millionen Verbrauchseinheiten an die Konsumenten brachte.

    Im schnell wachsenden Markt für rauchfreie Tabakprodukte konnte der Konzern seinen Marktanteil so um 0,6 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent steigern.

    Angesichts dieser Entwicklung zeigte sich das Managament zuversichtlich, den angestrebten Jahresgewinn von 5,11 US-Dollar pro Aktie (Midpoint-Guidance) tatsächlich erreichen zu können. Am Markt wird mit einem Ertrag von 5,08 US-Dollar pro Anteilsschein gerechnet. Zumindest hier hatte Altria den Überraschungseffekt also auf seiner Seite.

    Altria Group

    -0,73 %
    -1,70 %
    +2,54 %
    +10,01 %
    +1,60 %
    -8,94 %
    -10,27 %
    +9,61 %
    +71,90 %
    ISIN:US02209S1033WKN:200417

    Aktie handelt mit leichten Zugewinnen

    Anleger honorieren das in der US-Vorbörse mit leichten Zugewinnen in Höhe von 0,3 Prozent. Händler am Optionsmarkt hatten vorab eine Kursbewegung von 2,6 Prozent eingepreist und dabei überwiegend auf steigende Kurse gesetzt.

    Mit einem Kursgewinn von 6,4 Prozent seit dem Jahreswechsel hat die Aktie eine dem Gesamtmarktindex S&P 500 vergleichbare Performance erzielt. Gegenüber dem Vorjahr steht aber ein Minus von 8 Prozent zu Buche.

    Höhere Kurse werden bislang durch ein breites Widerstandsband zwischen 44 und 48 US-Dollar verhindert, das die Kursentwicklung bereits seit 2022 beeinträchtigt.

    Fazit: Grünes Licht für Kursgewinne

    Auf Grundlage der unternehmenseigenen Gewinnprognose ist Altria für einen Kurs von 43 US-Dollar mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8,4 bewertet. Das liegt rund 14 Prozent unter dem Bewertungsmittel der vergangenen fünf Jahre und verdeutlicht das fundamentale Aufwärtspotenzial der Aktie.

    Das im Rahmen der Erwartungen ausgefallene Quartalsergebnis könnte daher den Startschuss für eine der Aktie von Philip Morris vergleichbare, kleine Rallye in den kommenden Tagen und Wochen liefern.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Stabile Ertragslage Dividendenaktie Altria: Unternehmen bekräftigt Jahresprognose, Aktie steigt Der Tabakkonzern hat seinen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr bekräftigt und ein Ergebnis im Rahmen der Erwartungen präsentiert.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer