checkAd

     169  0 Kommentare Vinci bestätigt Prognose

    Für Sie zusammengefasst
    • Vinci steigert Umsatz im ersten Quartal um 5 Prozent auf 15,7 Milliarden Euro.
    • Flughafen-Bereich verzeichnet stärksten Anstieg von 14 Prozent auf 876 Millionen Euro.
    • Bauumsatz legt um 4 Prozent auf sieben Milliarden Euro zu, Prognosen für das Jahr bestätigt.

    RUEIL-MALMAISON (dpa-AFX) - Der französische Mischkonzern Vinci hat unter anderem dank guter Geschäfte an seinen Flughäfen den Umsatz im ersten Quartal deutlich gesteigert. Der Erlös legte im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent auf 15,7 Milliarden Euro zu, teilte das Bau-, Energie- und Dienstleistungsunternehmen am Donnerstag in Rueil-Malmaison mit. Mit einem Anstieg von 14 Prozent auf 876 Millionen Euro verzeichnete der Flughafen-Bereich den stärksten Anstieg. In der Bausparte - dem größten Bereich des Konzerns - legte der Umsatz um vier Prozent auf sieben Milliarden Euro zu. Angaben zum Gewinn machte Vinci wie üblich nach dem ersten Quartal nicht. Das im EuroStoxx 50 gelistete Unternehmen bestätigte aber die Prognosen für das laufende Jahr. Demnach sollen Umsatz und Gewinn zulegen./zb/he






    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Vinci bestätigt Prognose Der französische Mischkonzern Vinci hat unter anderem dank guter Geschäfte an seinen Flughäfen den Umsatz im ersten Quartal deutlich gesteigert. Der Erlös legte im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent auf 15,7 Milliarden Euro zu, teilte das Bau-, …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer