checkAd

    Börsen-Legende warnt  96841  0 Kommentare Börsenbeben voraus: Aktien wie 1929 bewertet - Crash droht

    Bei Aktien sind derzeit die extremsten Marktbedingungen zu beobachten, sagt John Hussman, der die Crashs von 2000 und 2008 richtig vorhergesagt hat. Anleger sollten vorsichtig sein.

    Für Sie zusammengefasst
    • Extremste Marktbedingungen bei Aktien, warnt John Hussman. Anleger sollten vorsichtig sein.
    • Rallye an Aktienmärkten wird bald enden, so Hussman. Überoptimismus treibt Bewertungen.
    • Aktienmärkte in Ausgangsposition für Bärenmärkte, sagt Hussman. Warnende Stimmen werden lauter.
    • Report: Die 200% Chancen:

    Die extreme Rallye an den Aktienmärkten wird bald zu Ende gehen, davon ist der legendäre Investor John Hussman überzeugt. Denn überoptimistische Anleger hätten die Aktien auf die extremsten Bewertungen seit fast einem Jahrhundert getrieben. Das sei einfach nicht haltbar.

    Der Präsident des Hussman Investment Trust warnt in seinem aktuellen Marktkommentar erneut davor, dass die bisherige Stärke der Aktienmärkte im Jahr 2024 nicht nachhaltig sei. Seine Firma habe "in dieser Blase Anpassungen vorgenommen (…) in dem Wissen, dass selbst die extremsten Marktbedigungen vergänglich sind". Aktuell befänden sich die Aktienmärkte in einer Ausgangsposition für Bärenmärkte, zitierte Hussman den Gründer des Vermögensverwalters GMO, Jeremy Grantham, der laut Bloomberg zu den 50 einflussreichsten Investoren der Welt zählt.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Long
    5.099,79€
    Basispreis
    3,60
    Ask
    × 14,98
    Hebel
    Short
    5.871,73€
    Basispreis
    3,71
    Ask
    × 14,86
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Der S&P 500 hat in diesem Jahr eine Reihe von Rekordhöhen erreicht und nach einem schwachen April in den letzten Tagen wieder an Fahrt gewonnen. Diese Rally sei jedoch größtenteils von einer "gewissen Ungeduld und Angst, etwas zu verpassen" unter den Anlegern angetrieben worden, sagt Hussman, und die internen Marktdaten sähen "ungünstig aus".

    Die von Hussman verwendete Bewertungskennzahl für Aktien, die das Verhältnis zwischen der Marktkapitalisierung außerhalb des Finanzsektors und der Bruttowertschöpfung der Unternehmen darstellt, zeigt, dass der S&P 500 auf dem höchsten Stand seit 1929 notiert, kurz bevor der Markt zwischen seinem Höchst- und seinem Tiefststand um 89 Prozent einbrach.

    S&P 500

    +0,15 %
    +2,29 %
    +3,19 %
    +6,59 %
    +23,94 %
    +28,66 %
    +89,34 %
    +182,27 %
    +398,70 %
    ISIN:US78378X1072WKN:CG3AA5

    Hussmans Firma geht davon aus, dass der S&P 500 in den nächsten 12 Jahren um 9,3 Prozent pro Jahr schlechter abschneiden wird als Staatsanleihen. Das ist die schlechteste 12-Jahres-Performance, die jemals vorhergesagt wurde – sogar schlechter als 1929, als der S&P 500 laut internen Marktdaten in den folgenden 12 Jahren um 6 Prozent pro Jahr schlechter abschnitt als Staatsanleihen.

    "Statistisch gesehen sehen die aktuellen Marktbedingungen mehr nach einem großen Bullenmarkt-Hoch aus als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in den letzten hundert Jahren, mit der möglichen Ausnahme des Hochs von 1929", so Hussman. "Das ist weder eine Garantie dafür, dass der Markt zusammenbricht, noch dafür, dass er nicht weiter steigen kann. Aber angesichts der Kombination aus extremen Bewertungen, ungünstigen Marktinterna und Dutzenden anderer Faktoren, die zu den höchsten in der Geschichte zählen, sind wir mit einem risikoaversen, wenn nicht sogar bärischen Ausblick zufrieden.“

    Lesen Sie auch

    Immer mehr warnende Stimmen

    Hussman, der zu den Investoren gehört, die die Börsencrashs der Jahre 2000 und 2008 vorhersagten, verzichtet darauf, eine offizielle Prognose für Aktien abzugeben. Doch schon zuvor hat er sich äußerst pessimistisch über die Aussichten für Aktien in der Zukunft geäußert und zehn bis zwölf schwache Jahre vorausgesagt. Immer mehr seiner Kollegen sind mittlerweile auch vorsichtig geworden. So sagt Marktguru David Brady einen Crash von US-Aktien um 80 Prozent voraus. Und Chris Vermeulen von Technical Traders warnt vor einem "Reset" an den Börsen und einer langen Talfahrt.

    Auch Privatanleger beginnen, sich von Aktien zu verabschieden, da sie die unerwartet hohe Inflation einpreisen und ihre Erwartungen an Zinssenkungen der Fed in diesem Jahr zurückschrauben. In der jüngsten Investorenumfrage der American Association of Individual Investors (AAII) gaben nur 39 Prozent der Anleger an, dass sie für Aktien in den nächsten sechs Monaten optimistisch seien.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    Der große Dividenden-Überblick!Dennis Riedl verrät, wer wann oder wie viel am deutschen und am US-Markt zahlt. Wer ragt dabei im DAX heraus? Was machen die US-Werte? Welche Unternehmen kommen sogar auf zweistellige Renditen? Das alles erfahren Sie in seinem kostenlosen Dividenden-Report.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf

    Börsen-Legende warnt Börsenbeben voraus: Aktien wie 1929 bewertet - Crash droht Bei Aktien sind derzeit die extremsten Marktbedingungen zu beobachten, sagt John Hussman, der sich dadurch einen Namen gemacht hat, dass er die Crashs von 2000 und 2008 richtig vorhergesagt hat. Anleger sollten vorsichtig sein.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer