checkAd

    Herausragende Bedingungen  91613  0 Kommentare Polen - Unterbewertet und attraktiv

    Das Nachbarland glänzt seit Jahren mit einem überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstum. Dennoch bleiben bis jetzt ausländische Investoren dem polnischen Aktienmarkt fern.

    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Wachsender Wohlstand

    Trotz dynamischen Wirtschaftswachstums seit dem Ende des Kommunismus, ist Polen auf der Landkarte vieler Investoren immer noch nicht präsent. Seit 1990 ist die polnische Wirtschaft um durchschnittlich 5,5 Prozent gewachsen und die monatlichen Löhne um 13,7 Prozent. Da über 87 Prozent der Polen Immobilien besitzen, sind aufgrund des massiven Anstiegs der Preise für Wohnungen und Häuser in den letzten Jahren viele Menschen wohlhabend geworden.

    Gleichzeitig ist der polnische Aktienmarkt im Vergleich noch immer unterentwickelt. Mit rund 24Prozent liegt das Verhältnis der Marktkapitalisierung zu BIP deutlich unter Deutschland (47,9 Prozent) und Frankreich (>85 Prozent), von den USA (> 190Prozent) ganz zu schweigen. Der Grund sind politische Fehlentscheidungen, insbesondere die Teilverstaatlichung der privaten Pensionskassen im Jahr 2014, sowie Skandale, wie bei dem gelisteten Finanzunternehmen GetBack im Jahr 2018, die Anleger Milliarden gekostet und massiv Vertrauen zerstört haben.

    Hervorragende Rahmenbedingungen

    Die Voraussetzungen für weiteres Wachstum des polnischen Aktienmarkts waren aber noch nie so gut wie heute. Die Ersparnisse der polnischen Privathaushalte sind auf einem Rekordniveau (2,2 Billionen polnische Zloty Ende Q3/23), lediglich 16 Prozent davon sind in Aktien und Investmentfonds investiert. Gleichzeitig verwalten die polnischen Fondsmanager und Pensionskassen mittlerweile über 500 Milliarden PLN, die zum Großteil an der Warschauer Börse investiert werden.

    Seit der Wahl im Oktober 2023, die eine Koalition aus europafreundlichen und liberalen Parteien an die Macht brachte, sieht man zudem ein wiedererstarktes Interesse seitens ausländischer Investoren. Heutzutage können ausländische (Privat-)Anleger viel einfacher polnische Aktien handeln als noch vor 5-10 Jahren. Zahlreiche, in Westeuropa und Nordamerika populäre Broker, haben direkten Handelszugang zur Börse Warschau. Zudem besitzen heute viele polnische Titel – interessanterweise auch Micro- und Nanocaps – ein Duallisting in Frankfurt.

    Obwohl der breite polnische Aktienindex WIG historische Rekordstände markiert, ist er immer noch günstig bewertet (P/E = 11,6x). Dasselbe gilt für den Index der mittelgroßen Unternehmen mWIG40 (P/E = 14.2x) und den Smallcap-Index sWIG80 (P/E = 11,8x). Einzig der Bluechip-Index WIG20, der traditionell sehr viele Banken und Staatsunternehmen enthält, notiert immer noch auf dem Niveau von 2018.

    WIG 20 Index

    -1,11 %
    +0,98 %
    +5,05 %
    +5,35 %
    +28,95 %
    +20,85 %
    +18,25 %
    +7,91 %
    -17,56 %
    ISIN:PL9999999987WKN:969729

    Europäische Union fördert

    Nach unserer Einschätzung werden sich in den nächsten 1-2 Jahre vor allem der mWIG40 und sWIG80 stark entwickeln. Interessant erscheinen mir insbesondere Unternehmen aus dem Software-, Konsum- und Gesundheitssektor, die von dem Digitalisierungstrend, hoher Konsumnachfrage sowie dem wachsenden Bedarf nach effizienten Gesundheitsdienstleistungen profitieren. Als Beispiele seien hier Benefit Systems S.A. (größter osteuropäischer Anbieter von nicht-monetären Mitarbeiterbonuspaketen mit Vergünstigungen für bspw. Fitness, Gesundheit und Kultur), Rainbow Tours S.A. (drittgrößter polnischer Reiseveranstalter), Synektik S.A. (Produzent von Radiopharmazeutika und größter Distributor von da Vinci Operationsrobotern in Osteuropa) sowie Asseco Business Solutions S.A. (Anbieter von ERP-Software) genannt.

    An der Warschauer Börse kann man auch einige Hochtechnologieunternehmen finden, die besonders stark von großzügigen EU-Fördermitteln profitieren. Dazu gehören bspw. XTPL S.A. (Anbieter von Nanoprinting-Technologie), Genomtec S.A. (Entwickler von effizienten und handlichen Diagnostikgeräten), VIGO Photonics S.A. (globaler Marktführer im Bereich von ungekühlten Infrarot-Photonen-Detektoren) und Noctiluca S.A. (Anbieter von OLED-Emittern, die in TVs, Smartphones und anderen mobilen Geräten der neuesten Generation verwendet werden). Diese Aktien sind allerdings nur für risikofreudige und langfristig orientierte Anleger geeignet.

    GENOMTEC

    -1,14 %
    -11,83 %
    -4,68 %
    +24,76 %
    +32,58 %
    -13,98 %
    +26.350,00 %
    +26.350,00 %
    +25.900,00 %
    ISIN:PLGNMTC00017WKN:A2QRTZ

    Gastautor: Adrian Kowollik ist Managing Partner der auf Osteuropa spezialisierten Research- und Consultingfirma East Value Research GmbH (www.eastvalueresearch.com)

     

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

     

    Der WIG 20 Index wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +0,12 % und einem Kurs von 2.581PKT auf Warschau (17. Mai 2024, 17:59 Uhr) gehandelt.





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Herausragende Bedingungen Polen - Unterbewertet und attraktiv Das Nachbarland glänzt seit Jahren mit einem überdurchschnittlichen Wirtschaftswachstum. Dennoch bleiben bis jetzt ausländische Investoren dem polnischen Aktienmarkt fern.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer