checkAd

    Aktien Asien/Pazifik  205  0 Kommentare Abwartendes Geschäft

    Für Sie zusammengefasst
    • Asiatische Aktienmärkte ohne klare Richtung
    • Zurückhaltung vor US-Notenbankprotokoll und Nvidia-Zahlen
    • Japan konsolidiert, China stabilisiert sich, Australien stagniert

    TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Bei meist überschaubaren Kursbewegungen war das Geschäft abwartend.

    Grund für die Zurückhaltung waren das anstehende Sitzungsprotokoll der US-Notenbank und die Quartalszahlen von Nvidia . Bei dem US-Technologieschwergewicht wird sich am Abend zeigen müssen, ob die hohe Bewertung durch die Gewinnentwicklung gerechtfertigt wird.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Nvidia Corporation!
    Long
    120,00€
    Basispreis
    1,06
    Ask
    × 11,55
    Hebel
    Short
    141,24€
    Basispreis
    10,66
    Ask
    × 11,48
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Das Sitzungsprotokoll wird unterdessen auf mögliche Hinweise auf die künftige US-Geldpolitik abgeklopft werden. "Marktteilnehmer erhoffen sich davon Informationen über das Abstimmungsverhalten einiger Fed-Mitglieder", merkten die Volkswirte der Helaba an. Allerdings bestehe dort derzeit weitgehend Einigkeit darüber, dass weitere Inflationsfortschritte abgewartet werden müssten, bevor die Zinswende eingeleitet werde.

    In Japan setzte sich die Konsolidierung vom Vortag fort. Der Leitindex Nikkei 225 verlor 0,85 Prozent auf 38 617,10 Punkte. In Australien traten die Kurse unterdessen auf der Stelle. Der S&P/ASX 200 stagnierte bei 7848,10 Punkten.

    Etwas besser sah es in China aus. In Hongkong stabilisierte sich der Markt nach den Vortagesverlusten. Der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong gewann im späten Handel 0,19 Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten der Festlandbörsen zog um 0,41 Prozent auf 3691,24 Punkte an./mf/jha/




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Aktien Asien/Pazifik Abwartendes Geschäft Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Bei meist überschaubaren Kursbewegungen war das Geschäft abwartend. Grund für die Zurückhaltung waren das anstehende Sitzungsprotokoll der US-Notenbank und …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer