checkAd

    "Disruptiv"  6813  0 Kommentare US-Wahl: Bill Gross warnt vor Marktverwerfungen bei einem Trump-Sieg

    Sollte Donald Trump in wenigen Monaten wieder zum US-Präsidenten gewählt werden, könnten seine Pläne das US-Defizit um mehrere Billionen US-Dollar anschwellen lassen, warnt Bond-König Bill Gross.

    Für Sie zusammengefasst
    • Trumps Wiederwahl könnte US-Defizit um Billionen anschwellen lassen, warnt Bill Gross.
    • Biden oder Trump? Gross sieht gravierendere Auswirkungen auf Anleihemärkte bei Trump.
    • Trumps Wirtschaftsprogramm könnte 4 Billionen US-Dollar kosten, warnt Gross.
    • Report: Mega-Chance Cyber Security
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Laut dem langjährigen Anleiheinvestor Bill Gross könnte eine Rückkehr Donald Trumps ins Weiße Haus gravierendere Auswirkungen auf die Anleihemärkte haben als eine Wiederwahl Joe Bidens. In einem Interview mit der Financial Times äußerte sich Gross, der sich während seiner Tätigkeit beim Vermögensverwalter Pimco als "Bond-König" einen Namen gemacht hat, kritisch über die wirtschaftspolitischen Aussichten unter Trump. Pimco ist eine Tochtergesellschaft des deutschen Versicherungsriesen Allianz.

    "Trump ist für den Markt der negativere Kandidat, einfach weil seine Programme weitere Steuersenkungen und teurere Maßnahmen vorsehen", erklärte Gross. Obwohl auch unter Biden das Defizit um Billionen anschwellen würde, wäre Trumps Wahl laut Gross "disruptiver".

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Short
    5.825,85€
    Basispreis
    3,66
    Ask
    × 14,95
    Hebel
    Long
    5.100,00€
    Basispreis
    3,69
    Ask
    × 14,79
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Diese Aussagen fallen in eine Zeit weniger als sechs Monate vor der US-Präsidentschaftswahl und kurz bevor in Manhattan die Beratungen in einem Prozess beginnen, in dem Trump als erster ehemaliger US-Präsident wegen eines Verbrechens verurteilt werden könnte.

    Trump, der für die Republikaner antritt, führt laut Umfragen vor dem demokratischen Amtsinhaber Biden, auch in den entscheidenden Swing States, die wahrscheinlich die Wahl entscheiden werden.

    Kosten: 4 Billionen US-Dollar

    Einer der Kernpunkte in Trumps Wirtschaftsprogramm ist das Vorhaben, seine Steuersenkungen von 2017 dauerhaft zu machen. Dies allein würde in der nächsten Dekade Kosten von 4 Billionen US-Dollar verursachen, hat der Think Tank "Committee for a Responsible Budget" errechnet.

    Gross, der inzwischen einen Großteil seines Vermögens in einem geschlossenen Fonds anlegt, der in vorrangige Wertpapiere, bedingtes Kapital und bis zu 20 Prozent in privates Kreditgeschäft investiert, sieht wenig Grund zur Freude an den Bondmärkten. "Es ist das Defizit, das zum Problem wird; eine Zunahme des Angebots um 2 Billionen US-Dollar jährlich wird Druck auf den Markt ausüben", so Gross.

    Auch gegenüber den Aktienmärkten äußerte sich Gross zurückhaltend und warnte davor, dass Anleger ihre Erwartungen dämpfen sollten, statt mit einer Wiederholung der 24 Prozent Rendite des S&P 500 aus dem Vorjahr zu rechnen. "Die Märkte dürften sich über die Zeit normalisieren. Das bedeutet für mich, dass die Kurse weniger stark steigen werden", erklärte er.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    Der große Dividenden-Überblick!Dennis Riedl verrät, wer wann oder wie viel am deutschen und am US-Markt zahlt. Wer ragt dabei im DAX heraus? Was machen die US-Werte? Welche Unternehmen kommen sogar auf zweistellige Renditen? Das alles erfahren Sie in seinem kostenlosen Dividenden-Report.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf
    "Disruptiv" US-Wahl: Bill Gross warnt vor Marktverwerfungen bei einem Trump-Sieg Sollte Donald Trump in wenigen Monaten wieder zum US-Präsidenten gewählt werden, könnten seine Pläne das US-Defizit um mehrere Billionen US-Dollar anschwellen lassen, warnt Bond-König Bill Gross.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer