checkAd

    Wie geht es weiter?  10397  1 Kommentar Wachstum, Inflation, Schulden: Das ist Goldmans Prognose für die US-WIrtschaft

    Goldman Sachs überraschte vergangene Woche mit einer Anpassung seiner Prognosen für die US-Wirtschaft: Die erste Zinssenkung durch die Fed wird nun erst im September erwartet. Die Inflation dürfte sich weiter abkühlen.

    Für Sie zusammengefasst
    • Goldman Sachs erwartet erste Zinssenkung der Fed erst im September.
    • Trotz starker Wirtschaftsindikatoren wahrscheinliche Senkung im September.
    • Sorgen um fiskale Nachhaltigkeit der USA, Schuldenquote steigt.
    • Report: Mega-Chance Cyber Security
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Mehrere Fed-Beamte, darunter auch Gouverneur Christopher Waller, haben darauf hingewiesen, dass eine Senkung im Juli nicht nur verbesserte Inflationsdaten, sondern auch deutliche Anzeichen einer Abschwächung in den Wirtschafts- und Arbeitsmarktdaten erfordern würde.

    Trotz starker Wirtschaftsindikatoren, wie den Mai-PMIs und niedrigeren Arbeitslosenzahlen, sehen die Analysten von Goldman Sachs eine Senkung im September als wahrscheinlich an, da bis dahin vier weitere CPI-Berichte verfügbar sein werden.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Dow Jones Industrial Average Excess Return!
    Long
    36.651,46€
    Basispreis
    26,29
    Ask
    × 14,99
    Hebel
    Short
    42.300,00€
    Basispreis
    26,27
    Ask
    × 14,90
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    3,2 Prozent Wachstum im 2. Quartal

    Für die PCE-Daten am Freitag - ein Index, der die Konsumausgabe der US-Amerikaner berechnet - erwartet Goldman, dass das monatliche Kernrate im April auf 0,26 Prozent gesunken ist, nachdem sie im ersten Quartal durchschnittlich 0,36 Prozent betrug. Goldman Sachs erwartet weiterhin ein Wirtschaftswachstum (BIP) von 3,2 Prozent für das zweite Quartal und ein Wachstum der realen Einkommen von 2,5 Prozent.

    Trotz einiger schwächerer Signale von den Verbrauchern im Frühjahr, hervorgerufen durch erhöhte Steuervorauszahlungen und Kapitalertragssteuern sowie niedrigere Steuerrückerstattungen, geht Goldman Sachs weiterhin von einer robusten Entwicklung des Arbeitsmarktes aus, die das Konsumwachstum stützen wird.

    Schuldenquote auf den Weg zum Rekordhoch

    Sorgen bereitet den Experten die fiskalische Nachhaltigkeit der USA. "Die Aussichten für die Tragfähigkeit der US-Finanzen haben sich in den letzten fünf Jahren verschlechtert", warnt Goldman-Ökonom David Mericle. "Das Primärdefizit ist nach wie vor 5 Prozent des BIP höher als in der Vergangenheit bei Vollbeschäftigung, die Schuldenquote ist um 19 Prozentpunkte auf 98 Prozent gestiegen und wird wahrscheinlich bald den Höchststand nach dem Zweiten Weltkrieg übertreffen, und die Zinssätze für neue Staatsanleihen haben sich im Vergleich zur Zeit vor der Pandemie etwa verdoppelt."

    Autor: Julian Schick, wallstreetONLINE Redaktion

    Der große Dividendenreport 2024: Dr. Dennis Riedl gibt einen großen Überblick, wer wann wieviel am deutschen und am US-Markt zahlt. Wer ragt dabei im DAX heraus, was machen die US-Standardwerte? Welche Unternehmen kommen gerade sogar auf zweistellige Renditen? Das alles erfahren Sie hier in seinem kostenlosen Dividenden-Report.

    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 5722,21Pkt, was eine Steigerung von +5,00% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer



    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonJulian Schick
    Wie geht es weiter? Wachstum, Inflation, Schulden: Das ist Goldmans Prognose für die US-WIrtschaft Goldman Sachs überraschte vergangene Woche mit einer Anpassung seiner Prognosen für die US-Wirtschaft: Die erste Zinssenkung durch die Fed wird nun erst im September erwartet. Die Inflation dürfte sich weiter abkühlen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    28.05.24 00:13:36
    Man sollte in den USA aus dem kompletten Aktienmarkt die 37 Billionen Dollar Schulden herausrechnen.

    Disclaimer