checkAd

    Earnings Preview  10721  0 Kommentare Das sind die Top 5 der diese Woche wichtigsten US-Quartalszahlen

    Diese fünf in der aktuellen Woche (KW22) anstehenden US-Quartalszahlen müssen Anleger kennen: Herausforderungen, Erwartungen und die aktuell eingepreisten Kursreaktionen – alles auf einen Blick!

    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Mittwoch, 29. Mai: Salesforce

    Der Spezialist für Programme und Tools zur Verwaltung von Kundenbeziehungen präsentiert traditionell als letztes der großen und reichenweitenstarken US-Software-Unternehmen seinen Quartalsbericht. Mit einer Gewichtung von 4,7 Prozent gehört die Aktie von Salesforce zu den Schwergewichten im Dow-Jones-Index.

    Von den am Mittwochabend erwarteten Geschäftszahlen erhoffen sich Anleger vor allem weitere Rückschlüsse auf die Monetarisierung von KI-gestützten Dienstleistungen. Unter dem Namen Einstein bietet Salesforce eine Dienstleistungsplattform an, die Nutzern mithilfe von Künstlicher Intelligenz zu Produktivitätsgewinnen einerseits und anhand von automatisierter Datenauswertung zu einem besseren Verständnis der Bedürfnisse der Kunden andererseits verhelfen sollen.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Salesforce!
    Long
    214,03€
    Basispreis
    1,73
    Ask
    × 12,53
    Hebel
    Short
    251,41€
    Basispreis
    1,84
    Ask
    × 11,78
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Der zuletzt veröffentlichte Quartalsbericht allerdings zeigte noch keine signifikanten Wachstumseffekte: Mit einem Plus von 11,3 Prozent lag das Umsatzwachstum im Rahmen der vorangegangenen Quartale – Analysten erwarten vorerst nicht, dass sich das ändern wird: Für die letzten drei Monate wird mit Erlösen in Höhe von 9,15 Milliarden US-Dollar gerechnet, was ein Wachstum von 10,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bedeuten würde. Der Gewinn pro Aktie soll nach 1,69 US-Dollar im Vorjahr bei 2,37 US-Dollar liegen.

    Optionshändler sind in der Frage, wohin die Reise für die Aktie nach den Zahlen gehen wird, gespalten: Das Put-Call-Verhältnis liegt bei genau 1,0, was bedeutet, dass Put- und Call-Optionen zu jeweils 50 Prozent vertreten sind. Eingepreist ist derzeit eine Kursreaktion von 6,8 Prozent. Besonders gefragt war zuletzt die aus dem Geld liegende Call-Option mit einem Strike von 300 US-Dollar – das könnte doch auf einen gewissen Optimismus hindeuten, denn die Aktie handelte nach 5 der letzten 6 Quartalsberichte mit positivem Vorzeichen.

    Salesforce

    +1,27 %
    +0,87 %
    -14,23 %
    -22,51 %
    +9,87 %
    -1,48 %
    +57,30 %
    +347,48 %
    +1.627,03 %
    ISIN:US79466L3024WKN:A0B87V

    Donnerstag, 30. Mai: Costco

    E-Commerce-Riese Amazon und Einzelhandelsgigant Walmart haben trotz der sich zunehmend eintrübenden Stimmung unter US-Verbraucherinnen und -Verbrauchern starke Quartalsergebnisse präsentieren können.

    Walmart profitierte insbesondere auch von einer gestiegenen Zahl von Konsumenten, die bei Tochter Sam's Club einkauften: Hier kann zwar besonders kostengünstig, aber nur mit einer Bezahlmitgliedschaft^, eingekauft werden. Ein ähnliches Geschäftsmodell verfolgt auch Costco, der schärfste Rivale von Walmart.

    Die Aktie von Costco konnte in den vergangenen 12 Monaten um über 70 Prozent zulegen: Das Unternehmen gilt als Profiteur der anhaltend hohen US-Inflation, die Verbraucher zunehmend dazu zwingt, möglichst preisgünstig einzukaufen. Costco wird am Donnerstagabend beweisen müssen, diesem Kursanstieg gerecht werden zu können – mit einem möglichst großen Anstieg von Mitgliedschaften sowie behaupteten Margen.

    Erwartet wird ein Erlös in Höhe von knapp 58 Milliarden US-Dollar sowie einem Gewinn von 3,71 US-Dollar pro Anteilsschein. Im Jahr zuvor hatte das Unternehmen 53,7 Milliarden US-Dollar und einen Ertrag von 2,93 US-Dollar pro Anteilsschein erwirtschaftet. Während für das Umsatzwachstum 8,1 Prozent erwartet werden, soll der Gewinn um 26,6 Prozent klettern.

    Mit 53 Prozent rechnet eine kleine Mehrheit der Optionshändler damit, dass Costco die Erwartungen nicht erfüllen kann und hat sich dementsprechend auf der Put-Seite engagiert. Für die Kursbewegung sind 4,3 Prozent eingepreist, was um etwa ein Prozentpunkt über dem Mittel der vergangenen Quartale liegt und ebenfalls eine Unsicherheit bezüglich des weiteren Kurses der stark gestiegenen Aktie zum Ausdruck bringt.

    Costco Wholesale

    +1,15 %
    +1,04 %
    +7,33 %
    +14,12 %
    +61,49 %
    +121,78 %
    +227,69 %
    +629,90 %
    +2.173,90 %
    ISIN:US22160K1051WKN:888351

    Donnerstag, 30. Mai: Dell

    Einem gewaltigen Kursanstieg muss mit seinen Zahlen auch Dell gerecht werden, denn die Anteile haben sich in den vergangenen 12 Monaten um fast 250 Prozent verteuert. Besonders rasant geht es in der Aktie seit dem Jahreswechsel zu, Dell hat sich in 2024 bereits um 110 Prozent steigern können – das Unternehmen wird inzwischen als KI-Gewinner in den Fußspuren von Überflieger Super Micro Computer gehandelt.

    Nachvollziehbar wird die atemberaubende Rallye aber auch vor dem Hintergrund, dass die Aktie fundamental lange günstig bewertet war und mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von etwa 9 gehandelt wurde. Inzwischen müssen Anleger rund das 23-fache der Gewinne auf den Tisch legen, was leicht über dem Branchendurchschnitt liegt.

    Aufgrund der anhaltenden Schwäche auf dem PC-Markt waren die Erlöse von Dell in den zurückliegenden eineinhalb Jahren insgesamt rückläufig, zunehmend besser entwickelte sich aber das margenstarke Server-Geschäft: Hier wird das Unternehmen erneut glänzen müssen, soll der Höhenflug der Aktie anhalten.

    Mit 21,6 Milliarden US-Dollar Umsatz wird gegenüber dem Vorjahresquartal eine Rückkehr auf den Wachstumspfad erwartet, die Steigerung soll bei etwa vier Prozent liegen. Der Gewinn pro Aktie könnte den Schätzungen der Analysten zufolge mit 1,25 US-Dollar hingegen unter dem Vorjahresergebnis von 1,31 US-Dollar liegen.

    Das lässt Optionshändler geteilter Meinung zurück, die sich mit einer Put-Quote von 56 Prozent vorwiegend gegen fallende Kurse abgesichert und auf der Put-Seite engagiert haben. Zugleich zeigen sich auf der Call-Seite Volumenspitzen in Kontrakten aus dem Geld – es gibt also auch einen beträchtlichen Teil an Marktteilnehmenden, die mit (stark) steigenden Kursen rechnen. Insgesamt ist eine Kursbewegung von 11,0 Prozent eingepreist: Das liegt deutlich unter den bärenstarken +31,6 Prozent, die Dell nach dem letzten Quartalsbericht realisieren konnte.

    Dell Technologies Registered (C)

    -0,03 %
    +4,60 %
    -4,37 %
    +25,47 %
    +173,52 %
    +160,46 %
    +420,41 %
    +523,15 %
    ISIN:US24703L2025WKN:A2N6WP

    Donnerstag, 30. Mai: Ulta Beauty

    Während sich Einzelhändler wie Amazon, Walmart und Costco zuletzt noch in einer starken Verfassung präsentierten konnten, zeigt sich bei spezialisierten Einzelhändlern wie dem Beauty- und Kosmetik-Spezialisten Ulta Beauty ein anderes Bild.

    Die insbesondere nach der Corona-Pandemie äußerst wachstumsstarke Branche bekommt die steigende Konsumzurückhaltung ähnlich wie Sportbekleidungshändler und andere Verkäufer nicht-essenzieller Konsumgüter zunehmend stark zu spüren. Das hat sich in den vergangenen Monaten auch in einer mehr als unbefriedigenden Kursperformance niedergeschlagen:

    Ulta Beauty notiert gegenüber dem Jahreswechsel mit Verlusten in Höhe von 22 Prozent und ist mit einem für dieses Jahr erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14,5 so günstig wie lange nicht bewertet – wenn das Unternehmen Analysten nicht mit einer Prognosesenkung zur Revision ihrer Gewinnerwartungen zwingt.

    Für den Umsatz erwarten Experten 2,73 Milliarden US-Dollar. Das würde gegenüber dem Vorjahr zwar einen Anstieg von vier Prozent, damit aber auch das geringste Wachstum seit drei Jahren bedeuten. Der Gewinn pro Aktie soll mit 6,27 US-Dollar deutlich unter dem Vorjahresergebnis von 6,88 US-Dollar liegen. In der Vergangenheit gelang es Ulta Beauty aber häufig, die Gewinnerwartungen deutlich zu übertreffen.

    Mit einer Call-Quote von 57 Prozent sind Händler am Optionsmarkt geneigt, auf die Wiederholung der Vergangenheit und das Schlagen der Erwartungen insbesondere für den Ertrag zu wetten – und dass, obwohl die Aktie nach den vergangenen sechs Quartalsberichten insgesamt viermal nachgegeben hat. Bei der erwarteten Kursbewegung sind mit 7,1 Prozent so viel eingepreist, wie seit zwei Jahren nicht mehr. 

    Ulta Beauty

    -1,41 %
    +2,04 %
    -4,10 %
    -26,26 %
    -12,17 %
    +16,41 %
    +9,90 %
    +311,74 %
    +1.210,60 %
    ISIN:US90384S3031WKN:A0M240

    Donnerstag, 30. Mai: Canopy Growth

    Eine ähnlich überraschende Wiederauferstehung wie jene der von GameStop angeführten Meme-Aktien haben in diesem Jahr auch Cannabis-Papiere gefeiert. Die konnten sich von ihren jeweiligen Tiefs teilweise um mehrere Hundert Prozent verteuern.

    Eines solcher Beispiel ist Canopy Growth, das seit dem Jahreswechsel mit einem Aufschlag von 80 Prozent gehandelt wird, Bottom-to-Peak aber eine Rallye von 595 Prozent auf das Parkett zaubern konnte.

    Ursache für die starken Kursgewinne ist, dass die US-Drogen- und Strafverfolgungsbehörde DEA Cannabis reklassifizieren und nicht mehr gemeinsam mit Opiaten und Heroin einstufen wird. Das macht den Weg für weitere Legalisierungsmaßnahmen frei und könnte für neue Wachstumsmöglichkeiten von Cannabis-Unternehmen sorgen.

    Auf diese sind Branchenwerte dringend angewiesen, denn die notorisch unprofitablen Unternehmen kämpfen mit einem hohen Cash-Burn, der in der Vergangenheit immer neue Kapitalmaßnahmen erforderlich gemacht und Aktionäre verwässert hat. Profitabilität am nächsten war lange Zeit Canopy-Konkurrent Tilray, auch der musste zuletzt aber einen Rückschlag hinnehmen.

    Daher liegt es nun an Canopy Growth selbst, einen überzeugenden Weg hin zu einem finanziell ausgeglichenen Geschäft in Aussicht zu stellen. Mehr als das Unternehmensergebnis dürfte daher die Guidance über den Kurs der Aktie nach den Zahlen entscheiden.

    Für die vergangenen drei Monate wird gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzrückgang von mehr als 20 Prozent erwartet. Aufgrund von Divestmentmaßnahmen und Kosteneinsparungen soll allerdings auch der Fehlbetrag deutlich von -2,57 US-Dollar pro Aktie auf -0,23 US-Dollar zurückgehen.

    Am Optionsmarkt engagierte Anleger rechnen mit überwältigender Mehrheit mit steigenden Kursen: Insgesamt haben sich 80 Prozent aller Händler auf der Call-Seite engagiert. Mit dabei dürften auch viele Kleinanleger sein, denn Canopy Growth ist immer schon eine Aktie mit außerordentlich hohem Retail-Interesse gewesen. Die derzeit eingepreiste Kursbewegung beträgt 9,4 Prozent.

    Canopy Growth

    -2,95 %
    +2,12 %
    -25,44 %
    +157,65 %
    +10,53 %
    -97,10 %
    -98,25 %
    -72,90 %
    -78,06 %
    ISIN:CA1380357048WKN:A3E2FV

    Weitere nennenswerte US-Quartalsberichte:

    Wert Datum Zeit EPS' erw. erw. Kursbewegung Börsenwert
    Cava Di. 28.05. Nachbörse 0,05 $ +/- 11,6 % 9,5 Mrd. $
    Danaos Di. 28.05. Vorbörse 7,75 $ +/- 7,3 % 1,8 Mrd. $
    Digital Turbine Di. 28.05. Nachbörse 0,08 $ +/- 21,6 % 218,3 Mio. $
    Agilent Mi., 29.05. Nachbörse 1,19 $ +/- 6,2 % 44,1 Mrd. $
    HP Mi., 29.05. Nachbörse 0,81 $ +/- 6,2 % 32,0 Mrd. $
    Nutanix Mi., 29.05. Nachbörse 0,17 $ +/- 12,3 % 17,8 Mrd. $
    Okta Mi., 29.05. Nachbörse 0,55 $ +/- 12,1 % 15,3 Mrd. $
    UiPath Mi., 29.05. Nachbörse 0,12 $ +/- 13,2 % 10,8 Mrd. $
    Abercrombie & Fitch Mi., 29.05. Vorbörse 1,72 $ +/- 13,9 % 7,7 Mrd. $
    Capri Holdings Mi., 29.05. Nachbörse 0,68 $ +/- 3,3 % 4,0 Mrd. $
    C3.ai Mi., 29.05. Nachbörse -0,30 $ +/- 14,2 % 2,9 Mrd. $
    Marvell Do., 30.05. Nachbörse 0,23 $ +/- 8,4 % 66,4 Mrd. $
    Dollar General Do., 30.05. Vorbörse 1,58 $ +/- 9,1 % 31,9 Mrd. $
    Zscaler Do., 30.05. Nachbörse 0,65 $ +/- 10,5 % 25,7 Mrd. $
    MongoDB Do., 30.05. Nachbörse 0,37 $ +/- 11,6 % 25,5 Mrd. $
    NetApp Do., 30.05. Nachbörse 1,79 $ +/- 7,1 % 24,2 Mrd. $
    Best Buy Do., 30.05. Vorbörse 1,07 $ +/- 5,9 % 15,4 Mrd. $
    Birkenstock Do., 30.05. Vorbörse 0,39 $ +/- 12,1 % 9,0 Mrd. $
    Gap Do., 30.05. Nachbörse 0,15 $ +/- 14,4 % 7,8 Mrd. $
    Nordstrom Do., 30.05. Nachbörse -0,07 $ +/- 11,6 % 3,5 Mrd. $
    Foot Locker Do., 30.05. Vorbörse 0,12 $ +/- 17,6 % 2,1 Mrd. $

    * Earnings per Share / Gewinn pro Aktie (Non-GAAP, bereinigt)

    Stand: Montag, 27. Mai, 18:00 Uhr (MESZ)

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross
    Earnings Preview Das sind die Top 5 der diese Woche wichtigsten US-Quartalszahlen Diese fünf in der aktuellen Woche (KW22) anstehenden US-Quartalszahlen müssen Anleger kennen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer