checkAd

    Konsolidierung als Chance  7841  0 Kommentare Uranpreis bald wieder dreistellig, Produzenten im Rallyemodus

    Mit einer fulminanten Rallye sorgte Uran im vergangenen Jahr für großes Aufsehen. Das Ganze gipfelte im Januar dieses Jahres in dreistelligen Preisen. Seitdem konsolidiert Uran. Und das überaus aussichtsreich.

    Für Sie zusammengefasst
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Uranpreis bald wieder dreistellig

    Aktuell konsolidiert Uran. Nach der furiosen Rallye der letzten Monate kommt diese Verschnaufpause zunächst nicht überraschend und sie sollte auch wohlwollend zur Kenntnis genommen werden. Konsolidierungen – sofern sie geordnet verlaufen – sind für die Nachhaltigkeit von Aufwärtsbewegungen eminent wichtig. 

    Nach dem Verlaufshoch im Bereich von 106 US-Dollar setzte der Uranpreis erst einmal deutlich auf 85 US-Dollar zurück und bewegt sich seitdem im Bereich von 90+ US-Dollar seitwärts. Aus charttechnischer Sicht könnte damit der Grundstein für einen erneuten Aufwärtsimpuls in Richtung Hoch gelegt werden. Sollte es hingegen doch noch einmal unter die 85 US-Dollar gehen, muss mit einer zeitlichen und preislichen Ausdehnung der Korrektur gerechnet werden. 

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Cameco Corporation!
    Long
    43,01€
    Basispreis
    0,70
    Ask
    × 6,71
    Hebel
    Short
    57,91€
    Basispreis
    0,70
    Ask
    × 6,71
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Unter fundamentalen Aspekten stützt die angespannte Angebotssituation den Preis. Gleichzeitig ist in den nächsten Jahren mit einer anziehenden Nachfrage zu rechnen. Die USA bauen Atomkraftwerke, China baut Atomkraftwerke und auch in Japan hat man die bisherige Zurückhaltung gegenüber der Atomenergie aufgegeben. Die drei genannten Länder stehen aber nur stellvertretend für zahlreiche andere Länder, die verstärkt auf Atomkraft setzen. 

    Sie wollen keine Chancen verpassen und bei den aktuellen Edelmetall- und Rohstofftrends auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter.

    Produzentenaktien im Rallyemodus

    Die Perspektiven für Produzentenaktien sind mit Blick auf die angespannte Angebots-Nachfrage-Relation nicht die schlechtesten. Zu den Basisinvestments im Uranbereich gehört die kanadische Cameco. 

    Cameco ist der größte an der Börse gelistete Produzent. Die zurückliegende Kursentwicklung des Schwergewichts ist beeindruckend. Der obere 3-Jahres-Chart zeigt deutlich, dass die Aktie im Sommer 2023 über den markanten Widerstandsbereich 30,0 US-Dollar / 32,5 US-Dollar ausbrach und damit das entscheidende Kaufsignal auslöste. Von einigen Konsolidierungsphasen unterbrochen, haussierte die Aktie in den letzten Wochen und Monaten jedoch übergeordnet. Mittlerweile notiert Cameco im Bereich von 55 US-Dollar. Mit dem Ausbruch über die 51 US-Dollar hatte Cameco kürzlich noch einmal ein frisches Kaufsignal ausgelöst. 

    Aus charttechnischer Sicht muss es nun darum gehen, den Widerstandsbereich von 56 US-Dollar aus dem Weg zu räumen. Dieser Preisbereich hat eine hohe Relevanz, liegt hier doch das markante Hoch aus dem Jahr 2007. Ein Vorstoß über die 56 US-Dollar käme daher einem Befreiungsschlag gleich und würde der Aktie die Tür in Richtung 60 US-Dollar öffnen. Etwaige Rücksetzer bleiben im besten Fall auf 51 US-Dollar / 50 US-Dollar begrenzt.

    Fundamental robust

    Doch Cameco macht nicht nur aus charttechnischer Sicht einen bärenstarken Eindruck. Die aktuellen Q1-Daten unterstreichen die robuste fundamentale Verfassung. Cameco verzeichnete im 1. Quartal 2024 einen Umsatz in Höhe von 634 Mio. CAD, nach 687 Mio. CAD im entsprechenden Vorjahresquartal. Der Umsatzrückgang erklärt sich durch das im Jahresvergleich geringere Verkaufsvolumen. Dieser Rückgang konnte nicht durch den deutlichen Anstieg der Verkaufspreise kompensiert werden. Unterm Strich verblieb ein Verlust in Höhe von -7 Mio. CAD, nach einem Gewinn in Höhe von 119 Mio. CAD. Das bereinigte EBITDA belief sich im März-Quartal 2024 auf 345 Mio. CAD, nach 226 Mio. CAD im entsprechenden Vorjahresquartal.

    Fazit

    Die Aktie des kanadischen Uranproduzenten Cameco lässt sich bislang nicht von der Konsolidierung des Uranpreises beeindrucken. Sollte es der Aktie nunmehr gelingen, auch die 56 US-Dollar aus dem Weg zu räumen, wäre der Weg auf der Oberseite frei. Sollte es für Cameco hingegen unter die 50 US-Dollar gehen, wäre Obacht geboten. Gleichzeitig würde eine Neubewertung notwendig.

    Steht Kupfer vor einem neuen Allzeithoch? Bestellen Sie hier den neuesten Kupferreport kostenlos!

    Autor: Marcel Torney, freier Redakteur, Rohstoffexperte  




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Konsolidierung als Chance Uranpreis bald wieder dreistellig, Produzenten im Rallyemodus Mit einer fulminanten Rallye sorgte Uran im vergangenen Jahr für großes Aufsehen. Das Ganze gipfelte im Januar dieses Jahres in dreistelligen Preisen. Seitdem konsolidiert Uran. Und das überaus aussichtsreich.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer