checkAd

    Kommt die Welle?  126201  2 Kommentare Experten sehen Potenzial: Bitcoin bei 665.000 US-Dollar möglich

    Wer erwartet hat, dass mit der Genehmigung von Bitcoin-Spot-ETFs die große Krypto-Rallye kommt, wurde eines Besseren belehrt. Das heißt aber nicht, dass sie nicht doch noch kommt.

    Für Sie zusammengefasst
    • Bitcoin-Spot-ETFs lösen keine große Rallye aus, aber könnten noch kommen.
    • Genehmigung von ETFs öffnet Tür für Retail- und institutionelle Investoren.
    • Institutionelle Allokation von 5% könnte Bitcoin-Marktkapitalisierung auf 3,5 Billionen US-Dollar steigern.
    • Report: Uran Boom voraus!
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Die kürzliche Genehmigung von Spot-Bitcoin-ETFs markiert einen entscheidenden Wendepunkt für den Kryptowährungsmarkt. Diese Entwicklung erleichtert es nicht nur Retail-Investoren, Bitcoin in ihre Portfolios aufzunehmen, indem sie einfach Anteile dieser ETFs über ihre Broker kaufen, sondern öffnet auch institutionellen Anlegern eine bisher verschlossene Tür.

    Vor der Genehmigung dieser ETFs zögerten viele Institutionen, in den Bitcoin-Markt einzusteigen, vor allem aufgrund der Komplexität im Umgang mit digitalen Vermögenswerten. Mit den neuen ETFs können sie nun jedoch Bitcoin problemlos in ihre umfangreichen Portfolios integrieren. Dies könnte zu einem signifikanten Zustrom institutionellen Kapitals führen und die Nachfrage nach der begrenzten und schwindenden Bitcoin-Angebot erhöhen.

    Warum ist dies nicht schon längst geschehen?

    Auch wenn Retail-Investoren die Hauptbesitzer der Spot-Bitcoin-ETFs sind und Berichten zufolge aktuell nur etwa zehn Prozent der in den ETFs gebundenen Vermögenswerte von Institutionen stammen, wird erwartet, dass dieser Anteil weiter steigt. Institutionelle Investoren nehmen sich üblicherweise mehr Zeit für umfassende Due-Diligence-Prüfungen, bevor sie Allokationen vornehmen, was ihren Eintritt in den Markt verlangsamt.

    Jedoch könnte eine strategische Allokation von nur fünf Prozent ihrer verwalteten Vermögen, die nach Angaben des CFA Institute insgesamt etwa 70 Billionen US-Dollar betragen, Bitcoins Marktkapitalisierung auf 3,5 Billionen US-Dollar steigen lassen. Aktuell sind knapp 20 Millionen Bitcoin in Umlauf. Jeder einzelne davon hätte demnach einen Wert von 175.000 US-Dollar.

    665.000 US-Dollar

    Einige Vermögensverwalter, wie Cathie Woods Fondsgesellschaft ARK Invest, argumentieren, dass eine Allokation von fünf Prozent sogar zu konservativ sein könnte und schlagen vor, dass eine ideale Exposition näher an 19 Prozent liegen sollte. In diesem Fall könnte der Bitcoin-Preis auf 665.000 US-Dollar klettern. Von den ARK-Fonds investiert unter anderem der ARK 21Shares Bitcoin ETF in die Kryptowährung.

    Ertrag-Maximierung

    Da institutionelle Anleger tendenziell die Aktionen ihrer Konkurrenten beobachten und von deren Erfolgen lernen, wird der Druck steigen, ebenfalls in Bitcoin zu investieren, um nicht im Rennen um hohe Renditen zurückzubleiben. Diese Dynamik, angetrieben vom Wunsch, die Konkurrenz zu übertreffen und maximale Erträge zu sichern, wird wahrscheinlich zu einer beispiellosen Welle der Bitcoin-Adoption und -Investition führen.

    Während Retail-Investoren bisher eine bedeutende Rolle in der Entwicklung von Bitcoin gespielt haben und weiterhin eine wichtige Gruppe darstellen, repräsentiert der Einstieg von Institutionen eine paradigmatische Verschiebung. Die immense Skala und Ressourcen, die sie mitbringen, können die Marktdynamik von Bitcoin deutlich beeinflussen.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    KI-Champions: 3 Top-Werte, die Ihr Portfolio revolutionieren!Steigen Sie jetzt ein und nutzen Sie die einmalige Chance, die Ihnen die KI-Revolution bietet! Das sind die Highlights dieses kostenlosen Spezialreports.

     



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf
    Kommt die Welle? Experten sehen Potenzial: Bitcoin bei 665.000 US-Dollar möglich Wer erwartet hat, dass mit der Genehmigung von Bitcoin-Spot-ETFs die große Krypto-Rallye kommt, wurde eines Besseren belehrt. Das heißt aber nicht, dass sie nicht doch noch kommt.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    06.06.24 15:27:59
    Die Welle ist doch da . läuft
    Avatar
    28.05.24 08:12:25
    Was für ein Schwachsinn, hier geht es doch nur darum Anleger in den Markt zu treiben. Danach wird behauptet, dass die Halvings jedes Mal einen starken Anstieg verursachten.
    Erst die Wirkung und dann die angebliche Ursache, nur wer ist so blöd und gibt soviel Geld aus, damit solche Kurse zustande kommen, niemand.

    Disclaimer