checkAd

    BULLEN-MARKT  52513
    Anzeige
    Die TRIUMPHANTEN des ROHSTOFF-SUPERZYKLUS - Welche Metalle die Welt im Sturm erobern und wie man profitiert!

    Im epischen Rohstoff-Superzyklus erreichen Kupfer, Silber & Gold neue Höhen. Entdecken Sie die verborgenen Kräfte hinter ihrem Triumph und die bahnbrechenden Innovationen, die sie antreiben.

     

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    Der Kupferpreis kannte in den letzten Monaten nur eine Richtung – steil nach oben. Mit dem Durchbrechen der magischen Marke von 11.000,- USD/Tonne sind Experten zufolge nun auch höhere Meilensteine möglich! Kursziele von mehr als 13.000,- USD/Tonne bis Ende des Jahres werden von diversen Analysten und Marktbeobachtern rumgereicht! Einige Analysten bezeichnen Kupfer mittlerweile als das neue Öl und liegen damit scheinbar goldrichtig. Denn Kupfer ist einer der entscheidenden Treiber der Energie- und Mobilitätswende.

    Das Schlüsselmetall sorgt dank seiner thermischen und elektrischen Leitfähigkeit – übrigens die höchste unter allen Nichtedelmetallen – für maximale Effizienz bei seiner Verwendung in einer Vielzahl stromerzeugender Produkte. Je CO2-ärmer die Stromerzeugung wird, desto mehr Kupfer wird pro Megawatt benötigt, gesteigert um einen Faktor von zwischen zwei und fast sechs!

    Entsprechend hoch fällt die mittel- bis langfristige Nachfrage nach Kupfer aus, wie verschiedene Szenarien zeigen, die die Internationale Energieagentur (‚IEA‘) analysiert hat.

     

    Quelle: https://www.iea.org/reports/copper

     

    Vor allem der Ausbau der grünen Stromnetze wie auch anderer nachhaltiger Technologien werden neben dem Bausektor die Treiber für eine weiter anziehende Kupfer-Nachfrage sein. Gleichzeitig kommt die aktuelle Minenproduktion kaum und perspektivisch nicht mehr hinterher, den globalen Appetit nach Kupfer zu stillen.

    Die Analysten von McKinsey sagen ihrerseits voraus, dass die Elektrifizierung den jährlichen Kupferbedarf bis 2031 auf 36,6 Millionen Tonnen nach oben schrauben wird. Selbst mit Blick auf rund 30 Millionen Tonnen Kupfer, die in diesem Zeitraum entweder produziert oder recycelt werden, klafft in diesem Szenario immer noch eine eklatante Lücke von rund 6,5 Millionen Tonnen, was bedeutet, dass zusätzliche 20 % Kupferbis zum Anfang des kommenden Jahrzehnts produziert werden müssen.

    Das schließlich kann nur gelingen, wenn parallel zu einer höheren Kupfergewinnungsrate aus dem abgebauten Erz auch neue Minen ihren Betrieb schnellstmöglich aufnehmen, wie hoffentlich die von Meridian Mining (WKN: A3EUQY)!

    – Anzeige – Interessenkonflikte und Disclaimer beachten – Advertorial/Werbung –

     

    Meridian Mining: Perfekt positioniert in der Kupferpreis-Rallye!

     

     

    Mit seinen hochgradigen brasilianischen Kupfer-Gold-Projekten ‚Cabaçal‘ und ‚Espigão‘ positioniert sich Meridian Mining (WKN: A3EUQY) sehr prominent inmitten des bärenstarken Kupferpreis-Super-Zyklus, der auch von Brasiliens wachsendem Appetit nach Kupfer weiter angefacht werden wird. So verbraucht das rohstoffreiche Land etwa 3 % der weltweiten Kupferkonzentrat-Produktion und setzt parallel dazu auf die Förderung des Bergbausektors, dem eine zentrale Rolle bei Wende hin zu einer gerechten und nachhaltigen Energiewende auf globaler Ebene zukommt, wie Brasiliens Minister für Bergbau und Energie, Alexandre Silveira, betont. Auch Vitor Saback, als nationaler Sekretär zuständig für den Bereich Geologie, Bergbau und Umwandlung von Mineralien, betont die Wichtigkeit der Bergbauindustrie Brasiliens und sieht die Prioritäten des Energie- und Bergbau-Ministeriums darin, die Vorschriften und Verfahren zu verbessern, um ein noch attraktiveres Investitionsumfeld zu schaffen.

    In diesem grandios günstigen Umfeld setzt Meridian Mining nun also auf die Überholspur über, mit dem klaren Ziel, zu einem mittelgroßen Kupfer-Gold-Entwickler und -Produzenten mit Fokus auf Brasilien zu werden. Der bombastische Beschleuniger ist für den dynamischen Durchstarter dabei zweifelsohne sein Vorzeige-Asset ‚Cabaçal‘, das Anfang der 1980er Jahre von BP entdeckt wurde.

     

    Quelle: Merdian Mining

     

    ‚Cabaçal‘ weist vulkanogene Massivsulfid-Erzlagerstätten (‚Volcanogenic massive sulfide ore deposits‘, ‚VMS‘) auf, die in ‚Clustern‘ auftreten und ideal für eine ‚Hub & Spoke‘-Erschließungsstrategie geeignet sind. Dieser Ansatz wiederum stellt die beste Basis für eine Wertmaximierung dar ebenso wie für die schnelle Umsetzung von Explorationserfolgen in fette Produktion und üppigen Cashflow.

    ‚VMS‘-Lagerstätten wie jene von ‚Cabaçal‘ stehen ihrerseits seit jeher für ein triumphales ‚Triple‘, bestehend aus niedrigen Investitionskosten, hohen Erträgen und generationenübergreifenderProduktion, die bei vergleichbaren Projekten bei über 50 Jahren liegt. Mit bereits sechs Produktionsjahren und einer „neuen“ Minenlebensdauer von 22 Jahren reiht sich ‚Cabaçal‘ nahtlos in diese ‚Power‘-Produktionsriege ein.

     

    ‚Cabaçal‘ ist gigantisch!

     

    ‚Cabaçal‘ ohne die Hilfe von Superlativen zu beschreiben, ist tatsächlich nicht möglich. Schließlich gehören seine ‚Stand-Alone VMS‘-Lagerstätten zu den globalen TOP 4 % nach Tonnage betrachtet. Hinzu kommt, dass ‚Cabaçal‘ verglichen zu sehr ähnlichen Projekten bisher kaum erforscht und weiterentwickelt wurde. Dabei kann das Potenzial dieser gehaltvollen Kupfer-Gold-Silber-‚VMS‘-Mineralisierung mit hochgradiger Goldüberlagerung über einen Minenkorridor von sensationellen 11 km  nicht hoch genug angesetzt werden.

    Meridian Mining (WKN: A3EUQY) seine Lizenzen für diesen brasilianischen Kupfer-Gold-Hochkaräter erstrecken sich über 50 km des insgesamt 55 km langen ‚VMS‘-Gürtels und beherbergen mit den ‚Cabaçal‘ und ‚St. Helena‘-Minen zwei frühere hochgradige Untertageminen.

     

    Quelle: Meridian Mining

     

    Letztere blickt übrigens auf bombastische historische 439.813 Tonnen mit 6,6 % Zn (Zink), 1,6 % Cu (Kupfer),1,8 g/t Au (Gold) und 43,0 g/t Ag (Silber) zurück, die dort zwischen 2006 und 2008 produziert wurden. Hinzu kommt, dass die bestehende Minen-Lizenz für ‚St.Helena‘ weiter erteilt wurde.

    Nicht zuletzt befindet sich ‚Cabaçal‘ mit seiner Lage in Brasilien in einem aufstrebenden Kupfer-Produktionsland, das aktuell weltweit an 14. Stelle steht und wo bis zum Jahr 2026 ein jährliches Produktionsplus von 5 % erwartet wird. Kein Zweifel, dass ‚Cabaçal‘ zu diesem ‚Power‘-Plus einen großen Beitrag leisten wird.

     

    Grandiose Ressourcen und Wirtschaftlichkeit mit Wow-Effekt!

     

    Mit phänomenalen Mineralressourcen von geschätzten 52,9 Millionen Tonnen Erz mit einem großartigen Gehalt von 0,6 g/t Au, 0,3 % Cu und 1,4 g/t Ag in der Kategorie ‚angezeigt‘ und zusätzlichen ‚abgeleiteten‘-Ressourcen von 10,3 Millionen Tonnen Erz mit Gehalten von 0,7 g/t Au, 0,2 % Cu und 1,1 g/t Ag inklusive einer hochgradigen oberflächennahen Zone, die den Bau einer Starter-Mine unterstützt, strotzt ‚Cabaçal‘ nur so von geballter Produktionspower. Das Unterstreichen auch die jüngsten Ergebnisse, die aus Bohrungen innerhalb der südlichen Kupferzone der ‚Cabaçal‘-Mine stammen.

    Dort nämlich stieß Bohrloch CD-470 Anfang Mai dieses Jahres auf eine Zone mit hochgradiger Mineralisierung und förderte satte 12,5 g/t AuÄq (12,1 g/t Au, 0,3 % Cu und 0,6 g/t Ag) über 16 m zutage, einschließlich einer super Zugabe von 30,6 g/t AuÄq (29,9 g/t Au, 0,5 % Cu & 1,0 g/t Ag) über 6,40 m aus einer ebenso hochgradigen Zone mit sichtbarem Gold. Wohlgemerkt haben diese fetten Volltreffer noch keinen Eingang in ‚Cabaçals‘-Mineralressourcenschätzung gefunden, was das Potenzial von Meridian Minings (WKN: A3EUQY) Ausnahme-Asset nochmals potenziert.

    Das tun übrigens auch die Ergebnisse der ersten vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie. Denn dort steht allein im Basisfall unterm Strich ein Nettogegenwartswert nach Steuern von sagenhaften 573 Mio. USD und ein interner Zinsfuß von sensationellen 58,4 % bei niedrigen Kapitalkosten von 180 Mio. USD. Bei angenommenen Metallpreisen von 1.650 USD/Unze Gold, 3,59 USD /Pfund Kupfer und 21,35 USD /Unze Silber würde das zu einer Turbo-Rückzahlung in 10,6 Monaten führen.

     

    Quelle: Meridian Mining

     

    Außerdem punktet ‚Cabaçal‘ mit sehr niedrigen ‚All-In‘-Kosten von lediglich 671,- USD/Unze Goldäquivalent für die ersten fünf Jahre! Diese sind vor allem das Ergebnis einer Mega- metallurgischen Ausbeute, eines niedrigen Abraumverhältnisses von 2,1:1 während der gesamten Lebensdauer der Mine und nicht zuletzt auch des niedrigen Betriebskostenumfeld in Brasilien. Damit ausgestattet, stellt sich ‚Cabaçal‘ ebenso Wasserkraft-getrieben wie auch nachhaltig, prominent und wettbewerbsfähig in einem Kupfermarkt auf, der nach solchen Produzenten lechzt und künftig eher noch lauter lechzen wird.

     

    Quelle: Meridian Mining

     

    Mit diesen grandiosen Koordinaten ausgestattet, peilt Meridian Mining (WKN: A3EUQY) nun den nächsten Erfolgsschritt an, der sich in der Veröffentlichung der bereits in Arbeit befindlichen vorläufigen Machbarkeitsstudie (‚PFS‘) manifestieren und im Bau der ‚Cabaçal‘-Mine in Q1-2026 kulminieren wird.

     

    Erstklassiges ‚Espigão‘ und außergewöhnliches ‚Ariquemes‘!

     

    Neben seinem Flaggschiffprojekt ‚Cabaçal‘ treibt Meridian Mining (WKN: A3EUQY) auch weitere vielversprechende Assets voran, wie ‚Espigão‘. Das etwa 160.480 Hektar große Projekt in der brasilianischen Provinz Rondonia stellt eine sehr aussichtsreiche Eisenoxid-Kupfer-Gold-Explorationsmöglichkeit dar, in einem bislang wenig erforschten Gebiet mit zahlreichen geochemischen und geophysikalischen Zielen entlang struktureller Korridore, die sich über 200 km² erstrecken.

     

    Quelle: Meridian Mining

     

    Umso gespannter dürfen wir sein, was die geplanten systematischen Multielement-Untersuchungen entlang aller Korridore ebenso wie ergänzende geophysikalische Analysen einschließlich Schwerkraft und elektrischer geophysikalischer Methoden ergeben werden.

    Nicht zu vergessen sind die 293.500 Hektar und die zahlreichen Explorationslizenzen, die Meridian Mining (WKN: A3EUQY) am Zinn-Projekt ‚Ariquemes‘ erworben hat. ‚Ariquemes‘ liegt rund 300 km nördlich von ‚Espigão‘ und inmitten eines globalen Zinn-Hotspots, der die zweitgrößte Zinnregion Brasiliens ist und wo in den letzten drei Jahrzehnten etwa 3 % der globalen Zinnproduktion herkamen. Im ‚Joint Venture‘ mit Orosur geht Meridian nun daran, das großartige Potenzial von ‚Ariquemes‘ noch genauer zu beziffern, wo seit 1987 mehr als 300.000 Tonnen Zinn abgebaut wurden.

     

    Formidable Führungsmannschaft!

     

    Mit Bruce McLeod als Vorsitzenden, Gilbert Clark als CEO und Adrian McArthur als Direktor, kann Meridian Mining auf eine Jahrzehnte umfassende und geballte Führungserfahrung und Expertise im Bergbau und in der Rohstoffbranche zurückgreifen. Zudem bringen Afonso Manoel de Figueiredo, Grant „Rocky” Osborne und andere lokale Experten im Beirat fundiertes Wissen über Brasilien als aufstrebender globaler Kupfermarkt mit.

     

    Quelle: Meridian Mining

     

    Fazit: Jetzt einsteigen und von außergewöhnlichem Aufwärtspotenzial profitieren!

    Mit Blick auf das einzigartige Potenzial seines Kupfer-Ausnahme-Projekt ‚Cabaçal‘ und auch hinsichtlich seines vielversprechenden Portfolios, ist für Meridian Mining (WKN: A3EUQY) mit einer Marktkapitalisierung von gerade einmal 168 Mio. CAD noch enorm viel Platz nach oben. Genau diesen sollten clevere Anleger jetzt nutzen, um günstig einzusteigen und das volle Aufwärtspotenzial dieses dynamischen Durchstarters zu nutzen, getrieben von einem Kupfer-hungrigen Markt und einer steil steigenden Nachfrage nach dem Metall, ohne das weder Energie- noch Mobilitätswende möglich sind. Denn dank der laufenden rund 20 Mio. CAD Finanzierungsrunde ist das Unternehmen auch finanziell bestens aufgestellt, um ‚Shareholder Value‘ zu generieren. Hier stimmt also alles, und bekommt als Investor obendrein die Möglichkeit, von Beginn an, an einer großen Story dabei zu sein.

     

    Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments,

    Ihr

    JS Research-Team

     

     

     

    Quellen: Meridian Mining, Geological Sirvey of Brazil. 2024 Edition, www.iea.org,  Wallstreet online, eigener Research und eigene Berechnungen. Intro-Bild: KI generiert und bearbeitet von JS Research

    Dieser Werbeartikel wurde am 28. Mai 2024 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research GmbH erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research GmbH bei der BaFin angezeigt!

    Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research GmbH vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research GmbH für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research GmbH dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt bezahlen.

    Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research GmbH -Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research GmbH-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research GmbH veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research GmbH enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research GmbH-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

    Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmen, Meridian Mining, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktienbestände in den zuvor genannten Unternehmen, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen und zu verkaufen. II. Autoren oder die Herausgeberin oder Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kein direktes Beratungsmandat mit Meridian Mining, erhalten aber für die Berichterstattung ein Entgelt, vom Unternehmen. III. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktien von Meridian Mining im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. IV. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung der JS Research GmbH ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

    Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research GmbH oder Mitarbeiter des Unternehmens keine Aktien von Meridian Mining halten aber jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien dem Unternehmen (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen bezahlt. JS Research GmbH oder dessen Mitarbeiter können direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von dem besprochenen Unternehmen mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Artikel nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Artikel gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

    Die JS Research GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass eine angedeutete Rendite oder genannte Kursziele erreicht werden. Veränderungen in den relevanten Annahmen, auf denen dieses Dokument beruht, können einen materiellen Einfluss auf die angestrebten Renditen haben. Eine Aktualisierungspflicht durch die den Herausgeber oder der JS Research GmbH besteht nicht. Das Einkommen aus Investitionen unterliegt Schwankungen. Anlageentscheidungen bedürfen stets der Beratung durch einen Anlageberater. Somit kann das vorliegende Dokument keine Beratungsfunktion übernehmen. Aktienkurse können variieren und der Unternehmenswert kann steigen/fallen. Jeder Hinweis auf die bisherige Wertentwicklung ist nicht unbedingt ein Indikator für die kommenden Entwicklungen.

    Der Leser sollte jede Investition in eines der genannten Unternehmen im Lichte seiner eigenen professionellen Beratung, Umstände und Anlageziele bewerten. Die Empfehlung des Autors / der Autoren ist es, einen qualifizierten Fachberater zu den spezifischen finanziellen Risiken und den gesetzlichen, offiziellen, kredit-, steuerlichen und abwicklungsbedingten Folgen zu konsultieren. Es ist durchaus möglich, dass die Emittenten der hier genannten Wertpapiere im Widerspruch zum hier in genannten Fall fallbringend gehandelt haben, ohne dass der Autor / die Autoren dieser Research Note von dieser Entwicklung Kenntnis hat.

    Kein Vertrieb außerhalb der Bundesrepublik Deutschland! Der vorliegende Artikel wurde unter Beachtung der deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und ist daher ausschließlich für Kapitamarktteilnehmer in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Publikation darf, sofern sie in der UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition §9(3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement) bzw. Exemptions Erlass 1988 und darf an andere Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika oder in deren Territorien gebracht werden. Die Verteilung dieses Dokuments in Kanada, Japan oder anderen Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese erhalten. Eine Missachtung dieser Beschränkungen kann eine Verletzung der US- amerikanischen, kanadischen oder japanischen Wertpapiergesetzte oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Durch die Annahme dieses Dokuments akzeptieren Sie jeglichen Haftungsausschluss und die vorgenannten Beschränkungen.

    Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Lesen Sie hier mehr - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -.

     
    Jörg Schulte
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Jörg Schulte
    BULLEN-MARKT Die TRIUMPHANTEN des ROHSTOFF-SUPERZYKLUS - Welche Metalle die Welt im Sturm erobern und wie man profitiert! Im epischen Rohstoff-Superzyklus erreichen Kupfer, Silber & Gold neue Höhen. Entdecken Sie die verborgenen Kräfte hinter ihrem Triumph und die bahnbrechenden Innovationen, die sie antreiben.