checkAd

    Portfolio angepasst  18441  0 Kommentare Apple raus, Weltraum-Pennystock rein – Schweizerische Zentralbank schichtet um!

    Die Schweizerische Nationalbank hat ihre Anteile an Apple, Shopify und Lucid Group verkleinert. Stattdessen setzt sie nun vermehrt auf diese "galaktische" Aktie.

    Für Sie zusammengefasst
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Nachdem Apple ein starkes Ergebnis für das März-Quartal bekannt gab und das Aktienrückkaufprogramm um beeindruckende 110 Milliarden US-Dollar erweiterte, ging es auch für die Aktie wieder aufwärts.

    Apple

    -1,58 %
    +3,61 %
    +7,37 %
    +17,47 %
    +8,96 %
    +75,73 %
    +334,04 %
    +955,17 %
    +7.766,98 %
    ISIN:US0378331005WKN:865985

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Apple Inc.!
    Long
    200,13€
    Basispreis
    1,29
    Ask
    × 14,66
    Hebel
    Short
    228,85€
    Basispreis
    1,44
    Ask
    × 14,56
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Allerdings stieß die Entscheidung, die Entwicklung eines Apple-Autos zu stoppen, auf Enttäuschung bei Investoren und Verbrauchern, zumal der chinesische Konkurrent Xiaomi erfolgreich ein eigenes Auto auf den Markt brachte. Möglicherweise bewog das auch die Notenbank zum Umdenken.

    Demnach reduzierten die Schweizer die Beteiligung auf 44 Millionen Aktien. Bei Lucid Motors trennte sich die Bank von einer Million Aktien und beendete das Quartal mit 1,8 Millionen Aktien. Lucid litt unter einem enttäuschenden Verlust, und die Einstellung der früheren Lucid-Finanzchefin Sherry House bei Ford erhitzte manche Gemüter unter den Aktionären.

    KI-Champions: 3 Top-Werte, die Ihr Portfolio revolutionieren!Steigen Sie jetzt ein und nutzen Sie die einmalige Chance, die Ihnen die KI-Revolution bietet! Das sind die Highlights dieses kostenlosen Spezialreports.

     

    Die Aktien von Shopify fielen im ersten Quartal geringfügig und verzeichneten im zweiten Quartal einen stärkeren Rückgang von über 20 Prozent. Jeff Hoffmeister, der CFO von Shopify, wies auf einen widerstandsfähigen US-Markt hin, obwohl ein starker US-Dollar und schwächere Ausgaben in Europa Herausforderungen darstellen könnten. Die Bank beendete das Quartal mit 3,6 Millionen Shopify-Aktien nach einem Verkauf von 270.500 Stück.

    Währenddessen stockte die Nationalbank ihre Position bei Virgin Galactic Holdings auf. Das Weltraumtourismus-Unternehmen machte durch eine geringere Barmittelverbrennung zuletzt auf sich aufmerksam. Mit 62.400 zusätzlichen Aktien hält die Schweizerische Nationalbank nun eine Beteiligung von fast 750.000 Aktien. Das vom Milliardär und britischen Unternehmer Richard Branson geführte Unternehmen baute an der Börse jedoch nochmals kräftig ab in den vergangenen 12 Monaten, was für die Schweizer eventuell eine gute Einstiegsmöglichkeit darstellte.

    Lesen Sie auch

    Autor: Nicolas Ebert, wallstreetONLINE Redaktion





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonNicolas Ebert
    Portfolio angepasst Apple raus, Weltraum-Pennystock rein – Schweizerische Zentralbank schichtet um! Die Schweizerische Nationalbank hat ihre Anteile an Apple, Shopify und Lucid Group verkleinert. Stattdessen setzt sie nun vermehrt auf diese "galaktische" Aktie.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer