checkAd

    Aktien Osteuropa Schluss  161  0 Kommentare Börsen schließen überwiegend im Plus

    Für Sie zusammengefasst
    • Börsen in Osteuropa schließen überwiegend mit Zuwächsen
    • Moskau verzeichnet einzige Abgaben, RTS-Index verliert
    • Prag, Budapest und Warschau verzeichnen deutliche Gewinne

    PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben den Handel am Donnerstag überwiegend mit deutlichen Zuwächsen beendet. Einzig in Moskau wurden Abgaben registriert. Dort verlor der RTS-Index 0,74 Prozent auf 1131,97 Punkte.

    Für den PX in Prag ging es um 1,17 Prozent auf 1551,85 Punkte nach oben. Vor allem starke Zuwächse bei Bankaktien stützten den tschechischen Leitindex. Geprägt war dies von den Titeln der Komercni Banka , der Erste Group und der Moneta Money Bank , die zwischen 1,0 und 2,4 Prozent zulegten.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Erste Group AG!
    Short
    50,05€
    Basispreis
    0,38
    Ask
    × 12,25
    Hebel
    Long
    42,42€
    Basispreis
    0,43
    Ask
    × 10,83
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Der Bux in Ungarn gewann 1,07 Prozent auf 69 669,74 Zähler. Neben den Aktien der OTP Bank, die 1,6 Prozent gewannen, konnten auch jene des Ölkonzerns MOL ein Plus von 1,3 Prozent verbuchen. Besonders deutlich war der Anstieg von Magyar Telekom mit plus 2,4 Prozent. Die gewichtigen Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter schlossen allerdings ganz knapp im Minus.

    Lesen Sie auch

    Der Wig-20 in Warschau legte 0,70 Prozent auf 2462,49 Punkte zu und der marktbreite Wig stieg um 0,52 Prozent auf 85 782,83 Einheiten. Auch hier wurde mit Pekao und PKO bei Finanztiteln ein positiver Trend ausgemacht. Im Ölsektor verbuchte PKN Orlen ein Plus von 1,7 Prozent. Die Titel von JSW dagegen sackten um 5,5 Prozent ab. Die Experten von Erste Research hatten dem Kohleproduzenten eine Verkaufsempfehlung ausgesprochen./sto/ste/APA/tih/stw





    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Aktien Osteuropa Schluss Börsen schließen überwiegend im Plus Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben den Handel am Donnerstag überwiegend mit deutlichen Zuwächsen beendet. Einzig in Moskau wurden Abgaben registriert. Dort verlor der RTS-Index 0,74 Prozent auf 1131,97 Punkte. Für den PX in Prag ging es …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer