checkAd

    Chartanalyse  30321  0 Kommentare Nel-Aktie nach Korrektur: Jetzt den Dip kaufen?

    Die Aktie des norwegischen Wasserstoffelektrolyse-Unternehmens Nel hat in den vergangenen Tagen stark korrigiert. Ist der Rücksetzer bereits kaufenswert?

    Für Sie zusammengefasst
    • Nel-Aktie stark korrigiert
    • Wasserstoff-Aktien als KI-Gewinner
    • Einstiegsgelegenheit bei Nel-Aktie?
    • Report: Uran Boom voraus!
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Wasserstoff-Aktien als potenzielle KI-Gewinner

    Für Wasserstoff-Aktien entpuppte sich der Mai als Wonnemonat: Für die Papiere von Plug Power, Ballard Power und Bloom Energy ging es zeitweise stark bergauf.

    Ähnlich wie Solar-Aktien galten die Papiere von Wasserstoffunternehmen plötzlich als KI-Gewinner und unverzichtbar, um den künftig zu erwartenden Energiebedarf großer und leistungsstarker Rechenzentren emissionsarm zu decken.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Nel ASA!
    Long
    4,87€
    Basispreis
    0,05
    Ask
    × 10,68
    Hebel
    Short
    6,33€
    Basispreis
    0,07
    Ask
    × 7,65
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Rücksetzer bei Nel jetzt kaufen?

    Von dieser Begeisterung konnte auch die Aktie von Nel profitieren, die sich gegenüber ihren 52-Wochen-Tiefs verdoppeln konnte – und mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie vor einer nachhaltigen Trendwende steht.

    Hierzu gilt es allerdings auszuloten, wie stark der jüngste Rücksetzer das Chartbild beschädigt hat und der Pullback nicht vielleicht sogar eine weitere Einstiegsgelegenheit geschaffen hat.

    Nel_d_11062024.png

    Rallye dank erfolgreicher Bodenbildung

    Mit dem Sprung über die Abwärtstrendlinie hat sich die Aktie von Nel Ende März aus der Umklammerung der Bären befreien können. Die Folge war eine Bodenbildung im Bereich von etwa 0,40 Euro, umgerechnet rund 4,90 norwegische Kronen (NOK).

    Ein erster Rallyeversuch scheiterte jedoch bei 0,55 Euro, die Aktie setzte in Richtung 0,40 Euro zurück und konnte den hier verlaufenden Support somit bestätigen. Das genügte den Käufern der Aktie als Grundlage, eine steile Rallye folgen zu lassen.

    200-Tage-Linie: Aktie erreicht wichtigen Meilenstein

    Die hatte sowohl den Anstieg über die Widerstände bei 0,55 und 0,60 Euro zur Folge als auch die Rückeroberung der 200-Tage-Linie und einen Anstieg bis 0,80 Euro. Dabei profitierte die Aktie auch von den bullishen Divergenzen im Chart:

    Der Relative-Stärke-Index (RSI) sowie der Trendstärkeindikator MACD hatte schon lange vor der Aktie eine Trendwende vollzogen und sind gegen den Trend der Aktie gestiegen.

    Diese Divergenzen halten auch nach der jüngsten Korrektur an, was ein erstes, gutes Zeichen dafür ist, dass es sich bei dem Dip um eine Korrektur innerhalb eines sonst intakten Aufwärtstrends handelt.

    Korrektur in Aufwärtstrend

    Diesen Verdacht legt auch der MACD nahe, der zwar unter die (rote) Signallinie gefallen ist, aber weiter tief im positiven Bereich verharrt und damit einen Aufwärtstrend anzeigt, für den in den kommenden Tagen aber mit dem Verlust von Dynamik zu rechnen ist.

    Mit rund 53 Zählern notiert der RSI neutral. Die nachlassende Dynamik im MACD könnte daher einen noch deutlicheren Test der 200-Tage-Linie erzwingen, ehe diese als Support bestätigt wird und Nel ihren Aufwärtstrend fortsetzen kann.

    Fazit: Einstiegsgelegenheit – wenn der Kurs hält!

    Eintrüben würde sich das derzeit konstruktive Chartbild für Kurse unterhalb der 200-Tage-Linie beziehungsweise der Horizontalunterstützung bei 0,60 Euro. Der Bereich von hier bis zur 50-Tage-Linie bei etwa 0,50 Euro wäre neutral. Kurse darunter würden die Chance auf eine Trendwende vereiteln.

    Somit sind Kurse oberhalb der 200-Tage-Linie Kaufkurse, wohingegen für Kurse darunter lediglich gehalten oder abgewartet werden sollte. Unterhalb der 50-Tage-Linie sollten Anleger den Verkauf ihrer Positionen erwägen und entweder auf die Short-Seite wechseln oder vor einem Einstieg auf eine neue Bodenbildung warten.

    Angesichts der zu erwartenden Volatilität in dieser Woche – die Inflationsdaten am Mittwoch und Donnerstag sowie der Leitzinsentscheid der Fed am Mittwochabend dürften vor allem zinssensitive Papiere bewegen, wozu auch Wasserstoff-Aktien gehören – sollten für Stopp-Limits vor allem der Tages- und der Wochenschlusskurs beachtet werden, um voreilige Schlüsse zu vermeiden.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die NEL ASA Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -3,38 % und einem Kurs von 0,601EUR auf Tradegate (11. Juni 2024, 11:47 Uhr) gehandelt.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross
    Chartanalyse Nel-Aktie nach Korrektur: Jetzt den Dip kaufen? Die Aktie des norwegischen Wasserstoffelektrolyse-Unternehmens Nel hat in den vergangenen Tagen stark korrigiert. Ist der Rücksetzer bereits kaufenswert?

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer