checkAd

    Quartalsbericht  35933  0 Kommentare Flugtaxiunternehmen Lilium: Senkrechtstart oder Bruchlandung?

    Das in München beheimatete Flugtaxi-Startup Lilium hat am Dienstagmittag seinen Quartalsbericht vorgestellt. Was Anleger wissen müssen.

    Für Sie zusammengefasst
    • Flugtaxis als Mobilitätswende
    • Lilium mit vielen Bestellungen
    • Lilium wirbt um frisches Geld
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Flugtaxis – ein heißes Eisen

    Flugtaxis gelten als ein möglicher Baustein in der Mobilitätswende: Kleine, senkrecht startende Leichtflugzeuge (eVOTL) sollen den immer weiter zunehmenden Straßenverkehr in Innenstädten entlasten und dabei eine einerseits kostengünstige und andererseits gleichzeitig emissionsarme Art der Fortbewegung bereitstellen.

    Durchbrüche in der Forschung und Entwicklung hat es in der Vergangenheit bereits gegeben. Ein erster regulatorischer Durchbruch ist in der letzten Woche Archer Aviation gelungen, in dessen Aktie auch Starinvestorin Cathie Wood investiert ist. Das US-Unternehmen konnte eine Zulassung als Fluggesellschaft erhalten.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu The Boeing Company!
    Long
    166,25€
    Basispreis
    1,11
    Ask
    × 14,91
    Hebel
    Short
    189,70€
    Basispreis
    1,24
    Ask
    × 13,35
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Noch kein Geschäft, aber viele Bestellungen

    In der aussichtsreichen Branche mischt auch ein deutsches Unternehmen mit: Das in München beheimatete Startup Lilium, das vor rund fünf Wochen mit einem Auftrag aus Florida auf sich aufmerksam machte.

    Nun hat das Unternehmen seinen Finanzbericht für das abgelaufene erste Quartal vorgestellt – und wird dafür in einer ersten Kursreaktion von den Anlegern belohnt.

    Umsätze generiert das Unternehmen, das unmittelbar vor dem Beginn der Serienfertigung steht, noch keine. In seiner Pressemitteilung teilte Lilium aber Fortschritte mit: Die Fertigung der ersten Kleinflugzeuge sei "bedeutend fortgeschritten", auch habe die Produktion der Batterieeinheiten begonnen.

    Lesen Sie auch

    Unterdessen seien inzwischen 780 Bestellungen eingegangen, davon einige bereits verbindlich, andere noch in Form von Abnahmeerklärungen.

    Lilium wirbt um frisches Geld und Kreditzusagen

    Das Unternehmen befindet sich laut eigenen Angaben auch in Gesprächen sowohl mit der Bundesrepublik Deutschland und dem Freistaat Bayern als auch mit Frankreich, um Kreditzusagen und finanzielle Garantien im Wert von bis zu 300 Millionen Euro zu erhalten.

    Die könnten durchaus notwendig werden, denn der Schritt zur Serienfertigung erfordert viel Kapital. In den vergangenen drei Monaten hat das Unternehmen 102 Millionen US-Dollar beziehungsweise umgerechnet rund 95 Millionen Euro verausgabt. Die konnten durch neue Finanzierungszusagen gedeckt werden.

    Insbesondere für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen mit höheren Ausgaben: "Wir erwarten in der zweiten Hälfte etwas höhere Ausgaben als in der ersten, verursacht hauptsächlich durch höhere Kosten innerhalb unserer Lieferkette [...]."

    Erst vor zwei Wochen beschaffte sich das Unternehmen mithilfe einer Kapitalerhöhung und der Herausgabe neuer Aktien 114 Millionen US-Dollar, um seine Überlebensfähigkeit zu sichern.

    Lilium Registered (A)

    -1,85 %
    -4,86 %
    -28,95 %
    -19,80 %
    -44,52 %
    -91,30 %
    ISIN:NL0015000F41WKN:A3CYXP

    Aktie handelt vorbörslich mit leichten Aufschlägen

    Anleger scheinen sich von der leicht angehobenen Kostenprognose nicht verunsichern zu lassen und zeigen sich stattdessen von den Fortschritten des Unternehmens beeindruckt. Die Aktie klettert in der US-Vorbörse um über 2 Prozent.

    Gegenüber dem Jahreswechsel steht aber noch immer ein Verlust von rund einem Viertel zu Buche – was allerdings deutlich weniger ist als in der Aktie von Archer Aviation, das nicht nur von Cathie Wood, sondern auch von Boeing unterstützt wird.

    Fazit: Spannend, aber kein Investment-Case

    Die Flugtaxi-Branche gehört ohne jede Frage mit zu den spannendsten Zukunftsbranchen. Wie bei vielen anderen vergangenen, aber auch gegenwärtig heiß gehandelten Fortschrittstechnologien ist unter Anlegern jedoch Vorsicht geboten:

    Oft gelingt der kommerzielle Durchbruch nicht den Pionieren einer Branche, sondern entweder bereits etablierten Playern, die sich Forschungsdurchbrüche anderer Unternehmen zu eigen machen, oder später gestarteten Projekten.

    Deshalb sind Startups oft mit hohen finanziellen Risiken und großen Opportunitätskosten verbunden, weswegen Anleger auf Investments verzichten sollten, bis sich klare Aussagen zur zukünftigen Geschäftsentwicklung treffen lassen.

    Das ist derzeit weder bei Lilium noch bei den Konkurrenten von Archer Aviation und EHang der Fall.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross
    Quartalsbericht Flugtaxiunternehmen Lilium: Senkrechtstart oder Bruchlandung? Das in München beheimatete Flugtaxi-Startup Lilium hat am Dienstagmittag seinen Quartalsbericht vorgestellt. Was Anleger wissen müssen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer