checkAd

    Devisen  157  0 Kommentare Euro bleibt unter Druck

    Für Sie zusammengefasst
    • Euro erneut unter Druck: Kurs bei 1,0745 Dollar
    • Politische Unsicherheit in Frankreich belastet Währung
    • Keine marktbewegenden Konjunkturdaten in Eurozone

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Dienstag erneut unter Druck geraten. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0745 US-Dollar. Sie notierte damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0756 Dollar festgesetzt.

    Am Montag war der Euro zeitweise auf den tiefsten Stand seit Anfang Mai gefallen. Belastet wird der Euro weiter auch durch die politische Unsicherheit in Frankreich. Die in drei Wochen anstehenden Wahlen zur Nationalversammlung könnten zu einer Regierungsübernahme des rechtsradikalen Rassemblement National führen. Zudem zeichnet sich ab, dass die linken Parteien gemeinsam antreten werden. Dies dürfte die Aussichten für Präsident Emmanuel Macron, eine Mehrheit im Parlament zu bekommen, weiter verringern. Die Verunsicherung zeigt sich auch an den erneut gestiegenen Renditen von französischen Staatsanleihen.

    Marktbewegende Konjunkturdaten wurden in der Eurozone nicht veröffentlicht. In Europa melden sich einige Notenbanker aus der EZB zu Wort, darunter Chefvolkswirt Philip Lane./jsl/jkr/mis

    Lesen Sie auch

    Die Währung EUR/USD wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -0,24 % und einem Kurs von 1,074USD auf Forex (11. Juni 2024, 12:45 Uhr) gehandelt.





    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Verfasst von dpa-AFX
    Devisen Euro bleibt unter Druck Der Euro ist am Dienstag erneut unter Druck geraten. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0745 US-Dollar. Sie notierte damit etwas niedriger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,0756 …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer