checkAd

    EQS-News  105  0 Kommentare Pressemitteilung des Roman Herzog Instituts (RHI): Nachwuchswissenschaftlerinnen mit hochdotiertem Forschungspreis ausgezeichnet

    Für Sie zusammengefasst
    • Nachwuchswissenschaftlerinnen mit hochdotiertem Forschungspreis ausgezeichnet
    • Rodenstock: „Soziale Marktwirtschaft ist Grundlage für Wohlstand und Zukunftsfähigkeit“
    • Prof. Dr. Veronika Grimm betont Bedeutung sozialer Marktwirtschaft in Krisenzeiten

    Emittent / Herausgeber: ibw – Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V. / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges
    Pressemitteilung des Roman Herzog Instituts (RHI): Nachwuchswissenschaftlerinnen mit hochdotiertem Forschungspreis ausgezeichnet

    11.06.2024 / 17:07 CET/CEST
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


    Nachwuchswissenschaftlerinnen mit hochdotiertem Forschungspreis ausgezeichnet
    Rodenstock: „Soziale Marktwirtschaft ist Grundlage für Wohlstand und Zukunftsfähigkeit“

    (München, 11.06.2024). Das Roman Herzog Institut (RHI) hat im Rahmen einer Festveranstaltung im Literaturhaus München drei herausragende Forschungsbeiträge junger Wissenschaftlerinnen mit dem Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2024 ausgezeichnet. Mit insgesamt 35.000 Euro Preisgeld ist der interdisziplinäre Forschungspreis eine der höchstdotierten Auszeichnungen auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

    Prof. Randolf Rodenstock, Vorstandsvorsitzender des RHI, erklärte: „Das System der sozialen Marktwirtschaft ist Grundlage für unseren Wohlstand und unsere Zukunftsfähigkeit. Die heute ausgezeichneten drei Wissenschaftlerinnen liefern mit ihrer Forschungsarbeit erstklassige und wertvolle Impulse für modernes, resilientes und zukunftssicheres Wirtschaften. Mit dem Roman Herzog Forschungspreis würdigen wir ihre Tätigkeit.“

    Wolfram Hatz, Präsident der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., betonte: „Die Preisträgerinnen verknüpfen theoretische Lösungen mit praxisnahen Handlungsempfehlungen. Wir als vbw schätzen den Wert ihrer Forschungsarbeit in besonderem Maße, denn für die Wettbewerbsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandortes sind wir auf diese wissenschaftlich fundierten Impulse dringend angewiesen. Darum fördern wir den Roman Herzog Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft aus voller Überzeugung.“

    Prof. Dr. Veronika Grimm hielt als Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ihre Festrede „Multiple Krisen und Resilienz. Was muss der Staat leisten und was nicht?“. Sie erklärte: „Gerade in einer von geopolitischen Dynamiken und großen gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen so geprägten Zeit wie dieser ist es wichtig, dass wir uns auf die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft zurückbesinnen. Leistung als Grundlage für soziale Sicherheit muss wieder in den Fokus der Gesellschaft rücken.“
    Seite 1 von 3



    EQS Group AG
    0 Follower
    Autor folgen
    Verfasst von EQS Group AG
    EQS-News Pressemitteilung des Roman Herzog Instituts (RHI): Nachwuchswissenschaftlerinnen mit hochdotiertem Forschungspreis ausgezeichnet Emittent / Herausgeber: ibw – Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V. / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges Pressemitteilung des Roman Herzog Instituts (RHI): Nachwuchswissenschaftlerinnen mit hochdotiertem Forschungspreis …