checkAd

    Turbo-Kursbooster  15289
    Anzeige
    +68,21 % in 1 Monat – diese Aktie ist eine wahre Kursrakete

    Analysten sehen über 100 % Kurspotenzial. Deutschland besitzt in Sachen Digitalisierung enormes Aufholpotenzial. Seit 2016 auf der Pole Position – nun sollen die Früchte geerntet werden

     

    Liebe Leserinnen und Leser,

    die erfolgreichsten Investoren in der heutigen Zeit nutzen die großen Trends und die "Digitalisierung" ist sicherlich heutzutage ein wichtiger Megatrend, der mittlerweile sämtliche Lebensbereiche betrifft. Ein Gutachten des Aktionsrats Bildung vergleicht die digitale Entwicklung sogar mit der Erfindung des Buchdrucks - wie eine Revolution, aber wesentlich schneller!

    Die digitale Revolution wird immer mehr Bereiche unseres täglichen Lebens erfassen. Denn mit dem autonomen Fahren, der Blockchain oder dem Cloud-Computing stehen derzeit noch viele Technologien in den Startlöchern, die das Potenzial haben, die Welt in ähnlichem Maße zu verändern wie das Internet.

    Ein Vordenker und frühe Vogel, wenn es um die Digitalisierung von Abläufen geht ist definitiv der Gründer, Vorstand und CEO unserer heutigen Neuvorstellung 123fahrschule SE (ISIN: DE000A2P4HL9; Ticker-Symbol: 123F), Boris Polenske.

    Polenske hat sich zur Aufgabe gemacht das vielleicht undigitalste Business zu digitalisieren, nämlich die Fahrschulen und das macht er seit einigen Jahren äußerst erfolgreich!

    123fahrschule wurde erst 2016 gegründet und wuchs innerhalb von nur 5 Jahren zu Deutschlands größter Fahrschulkette für Privatkunden! Seit Anfang Mai 2024 kennt der Aktienkurs kein Halten mehr und hat bereits um rund +124 % zugelegt. Renommierte Analysten sehen allerdings weiteres, erhebliches Kurspotenzial, wie wir weiter unten einmal detaillierter aufzeigen.

    Aktienkurs im Aufwind. Quelle: wallstreet-online.de
     

    Digitalisierung – Deutschland besitzt enormes Aufholpotenzial

    Sehr nachdenklich muss uns die sehr detaillierte Studie „IMD World Digital Competitive Ranking 2023“ des IMD World Competitive Center stimmen da sie belegt, was viele Experten schon lange wissen:

    Deutschland ist ein digitales Entwicklungsland!

    Anstatt Besserung ist nämlich eher ein Rückschritt in Sicht. Deutschland pendelt seit Beginn der Studie im Jahr 2016 unter 63 untersuchten Ländern zwischen den Plätzen 15, 17 und 18 und stand im Jahr der letzten Messung in 2023 bei nun 67 untersuchten Ländern nur noch auf Platz 23!

    Ein Bild, das Text, Screenshot, Schrift, Reihe enthält.Automatisch generierte Beschreibung

    worldcompetitiveness.imd.org

    Besonders auffällig ist die eher enttäuschende Position 15 von Deutschland im Peer Group Ranking Europa- Naher Osten - Afrika

    Wenig Hoffnung auf rasche Fortschritte bei der Digitalisierung

    Lautet eine Headline im Digitalreport 2024 des European Center for Digital Competitiveness:

    Quelle: European Center for Digital Competitiveness

    Demnach sind rund 95 Prozent der Spitzenkräfte aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung davon überzeugt, dass Deutschland bei der Digitalisierung in vielen Bereichen hinterherhinkt, während nur 4 Prozent das Land für gut aufgestellt halten.

     

    Seit 2016 auf der Pole Position – nun sollen die Früchte geerntet werden

    Diese digitale Wüste möchte 123fahrschule SE (ISIN: DE000A2P4HL9; Ticker-Symbol: 123F)definitiv ändern und nimmt hierbei in Deutschland eine beachtliche Vorreiterrolle ein.

    Die 123fahrschule SE hat sich seit der Gründung vor allem auf die Digitalisierung der klassischen Führerscheinausbildung in Deutschland spezialisiert und wächst als größte Anbieter in der deutschen Fahrschulbranche immer weiter, das Unternehmen betreibt mittlerweile Filialen an über 60 Standorten.

    Auch in der Zukunft wird die 123fahrschule SE der führende Fahrschulanbieter in Deutschland sein, da sie kontinuierlich neue Fahrschulen eröffnen, den Markt durch Fusionen und Übernahmen konsolidieren und darüber hinaus die Branche digitalisieren, und das wohl mit überragenden Gewinnmargen!  

    Im Geschäftsjahr 2023 ist es dem Unternehmen gelungen, den Umsatz um +23,7 % zum Vorjahreszeitraum auf über 20 Millionen Euro zu steigern. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich um +66,8 %. Wachstums- und Ergebnissteigerungen, wovon viele andere Branchen träumen können.

    Enormes Wachstum in allen Geschäftsbereichen!

    Durch eine vor Kurzem erfolgte, sehr spektakuläre Übernahme hat sich der Konzern selbst ein neues Geschäftsmodell ermöglich!

    Simulatoren ermöglichen ein neues Geschäftsmodell

    Letzten Monat hat der Konzern eine Übernahme bekannt gegeben, deren Tragweite viele Anleger noch gar nicht so richtig verstanden haben. Mit der Übernahme des Pioniers in der Entwicklung und Verbreitung von Fahrsimulatoren wurde neuer Meilenstein und das Tor für weiteres, erhebliches Umsatz- und Gewinnpotenzial geöffnet.

    Erklärvideo zum Einsatz von Fahrsimulatoren

    Durch die Übernahme der FOERST GmbH besitzt die 123fahrschule SE nun eine funktionale und zukunftsorientierte Schlüsseltechnologie und kann so zu einem Softwareanbieter im Software as a Service (SaaS-Modell) werden. Der neue Geschäftsbereich umfasst:

    • IT- und Softwarelösung für Dritte mit Hardwareverkauf
    • kleinere Fahrschulen könnten die Simulatoren gegen eine Gebühr mieten
    • immer wiederkehrende Einnahmen und höhere Margen machen werden den Umsatz zukünftig explodieren lassen

    Übrigens: Die  FOERST Fahrsimulatoren GmbH arbeitet mit Vertriebspartnern in Deutschland, Saudi-Arabien, Litauen, Pakistan, Israel, Griechenland, Bulgarien, Bangladesch und den Vereinigte Arabische Emiraten zusammen.

    Der Kaufpreis wird bis Ende 2026 in Aktien ausgezahlt, ein starkes Signal des inhabergeführten Unternehmens. Offensichtlich ist man von einer gemeinsamen Zukunft so überzeugt, dass alle Mitarbeiter der FOERST Fahrsimulatoren GmbH an Bord bleiben.

    Bei aller Euphorie, die durch die neuen Geschäftsbereiche entfacht wird, gibt es allerdings eines, was bedacht werden sollte:

    Marktanteil von 10 % - Fahrlehrer sind der Engpass auf diesem Markt!

    Laut Wikipedia gab es 2011 noch 54.610 Fahrlehrer in Deutschland. Bei der letzten Erhebung wurden 21.485 angestellte Fahrlehrer in Deutschland gezählt!

    Letztes Jahr wurden nur rund 1.000 Fahrer geschult, davon über 10 % von 123fahrschule!

    Dies bedeutet, dass der Konzern sich einen guten Zugang zu seinen eigenen Fachkräften geschaffen hat! Der Marktanteil von +10 % wird in den nächsten Jahren voraussichtlich zunehmen:

    123fahrschule übernimmt die Fahrlehrerschule FahrerWerk

    Um diesen guten Zugang zu eigenen Fachkräften weiter zu optimieren hat 123fahrschule SE (ISIN: DE000A2P4HL9; Ticker-Symbol: 123F) vor Kurzem bekannt gegeben das der Konzern die  Fahrlehrerschule FahrerWerk GmbH übernommen hat.

    www.fahrerwerk.de

    Darüber hinaus eröffnete die 123fahrschule SE ein neues Ausbilderausbildungszentrum in Berlin und die Zusammenarbeit mit Ausbildungszentren von Drittanbietern wurde begonnen.

    All diese Maßnahmen sichern zukünftig den Zugang zu Ausbildern vor dem Hintergrund schneller Wachstumspläne und des mehr als offensichtlichen Fachkräftemangels.

    Wer baut und baute Deutschlands größte und digitalste Fahrschulkette?

    Gründer, Vorstand und CEO Boris Polenske ist es bereits seit mehreren Jahrzehnten gelungen, alte staubige Abläufe erfolgreich zu digitalisieren.

    Gründer, Vorstand und CEO Boris Polenske

    In den 90ern digitalisierte er mit Klicktel die Gelben Seiten, vorausgegangen war damals ein jahrelanger Rechtsstreit mit der Telekom. 2006 brachte er Klicktel an die Börse. 2008 erzielte Polenske einen erfolgreichen Exit mit dem Unternehmen, welches von der Telegate AG (heute 11880 Internet Services AG) für 25 Millionen Euro in bar für 78,6 % der Anteile übernommen wurde. Zu einer Zeit, wo Technologieaktien und Digitalisierung nicht wirklich auf den Einkaufszetteln eifriger Investoren standen.

    Das Thema Digitalisierung hat Herrn Polenske auch nach dem Verkauf von Klicktel begeistert, er war CEO bei PKW.de und ist der Gründer von bewertet.de.

    Nun greift er mit 123fahrschule SE den 2,5-Milliarden-Euro-Markt Führerschein an!

    2024 ist und bleibt ein Übergangsjahr…

    …bis die Änderung der Fahrerausbildung in Kraft tritt. Seit Februar diesen Jahres hat die 123fahrschule SE politischen Rückenwind erhalten. Eine Fraktion der CDU um den Transportexperten Florian Müller hat ein Konzept für die Digitalisierung des Fahrertrainings entwickelt.

    Ziel ist es, die Kosten für Führerscheine für Studenten um 25 % zu senken, um Führerscheine trotz eines erheblichen Mangels an Fahrlehrern wieder zugänglich zu machen.

    Insbesondere soll die Verwendung von Fahrsimulatoren als Ersatz für die praktische Ausbildung ermöglicht werden. Der Hauptgrund für den Vorschlag ist der seit Jahren bestehende Mangel an Prüfern. So warten allein in Berlin mehr 20.000 Fahrschüler darauf ihre Prüfungen abzulegen!

    In Deutschland wächst und wächst der Druck, digital zu werden

    Dies wird nun auch durch das politische Konzept der CDU bestätigt. Es wird Jahre dauern, bis der Einsatz von Simulatoren möglich ist, aber der erste Schritt wird der virtuelle Unterricht sein, der voraussichtlich 2024 zum Gesetz wird.

    Am 11. Februar befürwortete der Bundesrat einige Änderungen an der Fahrerlaubnis-Verordnung. Man fordere die Bundesregierung auf, dass die „guten Erfahrungen der Fahrschulen mit der Erprobung des digitalen Präsenzunterrichts während der Pandemie rasch dauerhaft verankert werden sollten“, heißt es in dem Beschluss.

    Quelle: Rheinische Post

    123fahrschule ist auf die digitale Revolution des Marktes bestens vorbereitet

    Durch unsere detaillierte Neuvorstellung haben Sie Einblicke in das Unternehmen erhalten, welches nach jetzigem Stand die digitale Revolution im Führerscheinwesen in Deutschland anführt. Die firmeneigene Software ermöglicht dem Unternehmen eine gesteigerte Effizienz in allen Bereichen der Führerscheinausbildung.

    Quelle 123fahrschule

    Die Übernahme des Fahrsimulatorpioniers FOERST ist ein weiterer wichtiger Schritt, manche sprechen bereits von einem Meilenschritt, bei der Digitalisierung des Fahrertrainings. Es war so was wie das fehlende Puzzleteil.

    Es wird erwartet, dass der Fahrsimulator im Rahmen der aktuellen Änderung der Fahrschülerausbildungsordnung in Deutschland künftig eine viel größere Rolle im Fahrertraining in Deutschland spielen wird.

    Die 123fahrschule SE ist erneut ein First Mover und sichert sich den Zugriff auf Simulatoren, die in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden. Der Zugang zu Technologie, Software und Hardware sowie die Integration in eine eigene 360-Grad-Lösung bieten dem Konzern ein einzigartiges Verkaufsargument, um neue Fahrschüler anzulocken.

    Nicht zuletzt auch deshalb gaben mehrere Analystenhäuser erneute Kaufempfehlung aus:

    • Alster Research Kursziel EUR 6.80
    • Nuways by Hauck Aufhäuser Lampe Kursziel EUR 7,20

     

    Aber auch diese Analysten haben keine Kristallkugel, stellen jedoch ganz gut die Meinung des Marktes dar.

    Aber eines ist klar:

    123fahrschule SE (ISIN: DE000A2P4HL9; Ticker-Symbol: 123F) dürfte langfristigen Anlegern Gewinne in überdimensionaler Höhe bringen.

    Anleger, die nach Must-Buy-Tech-Aktien suchen, die die digitale Revolution anführen, sollten daher die 123fahrschule SE unbedingt auf dem Schirm haben.

    Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

    Disclaimer 

    Dieser Werbeartikel wurde am 09. Juni von Mitarbeitern der Orange Unicorn Ltd. erstellt und am 13. Juni überarbeitet. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der Orange Unicorn LTD. bei der Bafin angezeigt.

    Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Orange Unicorn/mining-investor.com („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder. Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

     Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko.

    Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

    Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

    Für die Berichterstattung über das Unternehmen 123Fahrschule SE wurden Verfasser und Herausgeber entgeltlich vom besprochenen Unternehmen entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

    Verfasser, Redakteur und Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien. Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen.

    Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung. Allgemeiner Haftungsausschluss Die Veröffentlichungen dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber bzw. der Verfasser zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die Verfasser haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.

    Der Herausgeber übernimmt jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen.

    Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht.

    Er weist darauf hin, dass nachträglich Veränderungen der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und der darin enthaltenen Meinungen des Herausgebers oder des Verfassers entstehend können. Im Falle derartiger nachträglicher Änderungen ist der Herausgeber nicht verpflichtet, diese mitzuteilen bzw. gleichfalls zu veröffentlichen. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers bzw. Verfassers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar.  Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung der in Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und Meinungen folgen bzw. folgen könnten.

    Der Herausgeber und die Verfasser übernehmen insbesondere keine Gewähr dafür, dass aufgrund des Erwerbs von Finanzinstrumenten der Gegenstand von Veröffentlichungen sind Gewinne erzielt oder bestimmte Kursziele erreicht werden können.

    Herausgeber und Verfasser sind keine professionellen Investitionsberater.  Der Herausgeber und der Verfasser sind im Zusammenhang mit Veröffentlichungen für Dritte tätig. Sie erhalten von Dritten Entgelte für Veröffentlichungen, was zu einem Interessenkonflikt führen kann, auf den hiermit ausdrücklich hingewiesen wird.

    Die auf den Internetseiten des Herausgebers wiedergegebenen Informationen und Meinungen Dritter, insbesondere in den Chats, geben nicht die Meinung des Herausgebers wieder, sodass dieser entsprechend keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernimmt. Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Autors oder des Herausgebers erlaubt.

    Urheberrecht

    Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Veröffentlichungen dürfen weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in den USA, Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden.

     

    Impressum   

    Angaben gemäß § 5 TMG:

    Orange Unicorn Ltd
    132-134 Great Ancoats Street
    M4 6DE Manchester

    Kontakt: Telefon: +44 (0)303 4234 700
    E-Mail: info@mining-investor.com

    Registergericht: England and Wales
    Registernummer: 14637157
    Aufsichtsbehörde: Companies House

     

    Hotstock Investor
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Mit unserer Unterstützung können Sie investieren wie die Börsenstars. Wir helfen Ihnen bei der richtigen Aktienauswahl.

    In unseren leicht verständlichen Anlaysen bringen für Sie das Wesentliche auf den Punkt. So können unsere Leser,durch ausgewählte Investments, überdurchschnittliche Gewinne erzielen.

    hotstock-investor.com
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst von Hotstock Investor
    Turbo-Kursbooster +68,21 % in 1 Monat – diese Aktie ist eine wahre Kursrakete Kurs auf über 4€ ausgebrochen. Mit dieser Übernahme wurde ein neuer Meilenstein und das Tor für weiteres, erhebliches Umsatz- und Gewinnpotenzial geöffnet.