checkAd

    Split wie Nvidia  9937  0 Kommentare Broadcom übertrifft die Erwartungen: KI und VMware als Wachstumstreiber

    Der Apple-Zulieferer Broadcom hat die Erwartungen mit seinen Quartalszahlen und den Prognosen klar übertroffen. Die Aktie klettert zweistellig.

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    Broadcom hat am Mittwoch nach Börsenschluss eine beeindruckende Bilanz für das zweite Quartal vorgelegt und die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Der Chiplieferant von Schwergewichten wie Apple punktete vor allem mit der starken Nachfrage im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) und der kürzlich abgeschlossenen Übernahme von VMware.

    Der um Sonderposten bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 10,96 US-Dollar und damit über der durchschnittlichen Analystenschätzung von 10,84 US-Dollar. Der Umsatz stieg auf 12,49 Milliarden US-Dollar, während die Prognose bei 12,03 Milliarden US-Dollar lag.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Nvidia Corporation!
    Long
    123,00€
    Basispreis
    0,78
    Ask
    × 14,98
    Hebel
    Short
    136,00€
    Basispreis
    0,81
    Ask
    × 14,90
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Auch mit den Erwartungen überraschte das Unternehmen positiv: Für das gesamte Geschäftsjahr, das im Oktober endet, rechnet Broadcom nun mit einem Umsatz von rund 51 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten zuvor mit rund 50,42 Milliarden US-Dollar gerechnet, während Broadcom selbst seine Umsatzerwartungen ursprünglich näher bei 50 Milliarden US-Dollar angesiedelt hatte.

    Die Broadcom-Aktie stieg nach der Veröffentlichung des Berichts im nachbörslichen Handel um bis zu 14 Prozent und hatte in diesem Jahr bis zum Handelsschluss in New York bereits um 34 Prozent zugelegt. Dies steht im Vergleich zu einem Anstieg von 32 Prozent des branchenweit beachteten Philadelphia Stock Exchange Semiconductor Index.

    Broadcom

    -0,84 %
    -3,91 %
    +14,01 %
    +20,88 %
    +94,66 %
    +281,65 %
    +529,25 %
    +33,93 %
    ISIN:US11135F1012WKN:A2JG9Z

    Halbleiterunternehmen wie Broadcom profitieren von der hohen Nachfrage nach KI-Systemen, auch wenn sie nicht die begehrten KI-Chips wie Nvidia herstellen. Broadcom bietet eine Vielzahl von Komponenten an, die in Rechenzentren und Netzwerken zum Einsatz kommen, was dem Unternehmen inmitten des KI-Booms zugute kommt. Der Umsatz mit KI-Produkten erreichte im Berichtszeitraum einen Rekordwert von 3,1 Milliarden US-Dollar.

    Broadcom kündigte auch einen Aktiensplit im Verhältnis 10 zu 1 an, der am 15. Juli wirksam wird. Diese Maßnahme folgt einem ähnlichen Schritt von Nvidia, dessen Aktiensplit am 7. Juni durchgeführt wurde. Das Unternehmen mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien, ist einer der größten Akteure in der Halbleiterindustrie und hat seine Position durch eine Reihe von Übernahmen unter der Leitung von Tan gestärkt. Es dient daher als Barometer für die allgemeine Entwicklung des Chipmarktes.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    KI-Champions: 3 Top-Werte, die Ihr Portfolio revolutionieren!Steigen Sie jetzt ein und nutzen Sie die einmalige Chance, die Ihnen die KI-Revolution bietet! Das sind die Highlights dieses kostenlosen Spezialreports.

     




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf
    Split wie Nvidia Broadcom übertrifft die Erwartungen: KI und VMware als Wachstumstreiber Der Apple-Zulieferer Broadcom hat die Erwartungen mit seinen Quartalszahlen und den Prognosen klar übertroffen. Die Aktie klettert zweistellig.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer