checkAd

    Größter Crash der Geschichte  191113  0 Kommentare Ökonomen schlagen Alarm und warnen vor Aktien- und Krypto-Blow-Off-Top!

    Die drastischen Prognosen einzelner Ökonomen lassen nicht nach. Es folgen zwei weitere aus der Kategorie – die Welt geht unter und zieht den Markt mit sich.

    Für Sie zusammengefasst
    • Harry Dent warnt vor einer drohenden Finanzblase, die zu einem schlimmeren Crash als 2008 führen könnte.
    • Dent sieht den Immobilienmarkt als überbewertet an und rät zum Ausstieg aus Aktien.
    • Henrik Zeberg warnt vor einer bevorstehenden Rezession, die mit der Großen Depression von 1929 konkurrieren könnte.
    • Report: Gold - Die besten Aktien für den nächsten Preisschub
    Play
    Mit Video

    Der Finanzautor und Wirtschaftswissenschaftler Harry Dent bleibt bei seiner drastischen Prognose und warnt davor, dass die "Alles-Blase" noch nicht geplatzt sei und zu einem Crash führen könnte, der noch schlimmer wäre als die Große Rezession. Die Große Depression begann 1929 und ist der schwerste wirtschaftliche Abschwung der modernen Geschichte. Sie führte zu weit verbreiteter Arbeitslosigkeit, Deflation und einem erheblichen Rückgang der Industrieproduktion

    In einem Interview mit Fox Business am 10. Juni verglich Dent die aktuelle Blase mit der Behandlung eines Katers mit noch mehr Alkohol und deutete an, dass diese anhaltende wirtschaftliche Manipulation schließlich zu einem erheblichen Abschwung führen wird. Dent sagt voraus, dass diese Blase, die über 14 Jahre statt der üblichen fünf bis sechs Jahre anhält, zu einem größeren Absturz führen wird als der von 2008-2009.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Long
    5.140,00€
    Basispreis
    3,73
    Ask
    × 14,87
    Hebel
    Short
    5.967,52€
    Basispreis
    37,44
    Ask
    × 14,86
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    "Und noch einmal: Diese Blase hält seit 14 Jahren an. Im Gegensatz zu den meisten Blasen, die nur fünf bis sechs Jahre andauern, hat sie sich noch weiter und länger ausgedehnt. Man muss also mit einem größeren Absturz rechnen als in den Jahren 2008 bis '09", sagte er.

    Im Mittelpunkt von Dents Besorgnis steht der Immobilienmarkt, den er für stark überbewertet hält, so dass sich die Immobilienpreise im Vergleich zu dem, was sie seiner Meinung nach bald wert sein werden, verdoppelt haben oder noch mehr, wobei er Parallelen zu spekulativen Kauftrends in China und Japan zieht.

    Dent wendet sich gegen Kritiker, die ihn als Panikmacher bezeichnen, und betont, dass seine Prognosen auf historischen Trends und wirtschaftlichen Grundsätzen beruhen, während er gleichzeitig betont, dass die beispiellosen Konjunkturmaßnahmen die Märkte künstlich aufgebläht haben und eine deutliche Korrektur des Aktienmarktes unvermeidlich ist.

    Dent rät Anlegern, aus dem Aktienmarkt auszusteigen und Bitcoin aufgrund seiner hohen Volatilität und seines Absturzpotenzials als potenzielle Anlage in der Nähe des Markttiefs in Betracht zu ziehen.

    Fakt ist, der Kupfer-Future konnte seit Jahresbeginn fast 10 Prozent zulegen.Die Chancen auf ein neues All-Time-High stehen gut. Der Report von Carsten Stork gibt konkrete Produkte zum Einstieg ganz kostenlos an die Hand.

     

    Auch der Makroökonom Henrik Zeberg hat davor gewarnt, dass die US-Wirtschaft vor einer der schlimmsten Rezessionen der Geschichte stehen könnte. In einem X-Post vom 7. Juni betonte der Ökonom, dass die Rezession nach einer Hausse am Aktienmarkt und im Krypto-Sektor kommen könnte.

    Insbesondere prognostizierte der Analyst einen bevorstehenden Absturz der zweijährigen Treasury-Renditen, was auf eine Rezession hindeutet, die mit der Großen Depression von 1929 konkurrieren könnte.

    Historisch gesehen ist das Szenario sinkender Staatsanleiherenditen häufig mit einer erhöhten Nachfrage der Anleger nach sicheren Anlagen inmitten wachsender wirtschaftlicher Unsicherheit verbunden. Ein Renditerückgang deutet auf steigende Anleihekurse hin, die in der Regel durch die Sorge vor einem Marktabschwung oder einer wirtschaftlichen Rezession ausgelöst werden.

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion





    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing
    Größter Crash der Geschichte Ökonomen schlagen Alarm und warnen vor Aktien- und Krypto-Blow-Off-Top! Die drastischen Prognosen einzelner Ökonomen lassen nicht nach. Es folgen zwei weitere aus der Kategorie – die Welt geht unter und zieht den Markt mit sich.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer