checkAd

    Buybacks & Dividende erhöht  8985  0 Kommentare Caterpillar lässt Milliarden regnen!

    Angesichts der anhaltend guten Auftragslage hat Großgerätehersteller Caterpillar seine Dividende und den Rahmen für das Aktienrückkaufprogramm erhöht.

    Für Sie zusammengefasst
    Play
    Mit Video

    "Was ist gelb, hat nur einen Arm und kann nicht schwimmen? Ein Bagger!" so lautet ein unter Kindern beliebter Witz – und zeigt damit gleichzeitig, wie ikonisch die gelbfarbenen Baufahrzeuge des weltweit größten Herstellers von Großgeräten Caterpillar sind.

    Einer der Top-Performer am US-Aktienmarkt

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Caterpillar Inc!
    Long
    317,82€
    Basispreis
    2,62
    Ask
    × 12,10
    Hebel
    Short
    371,20€
    Basispreis
    2,75
    Ask
    × 11,44
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Dessen Aktie gehörte in den vergangenen drei Jahren zu den besten Werten innerhalb des Dow Jones. Mit einem Plus von 50 Prozent braucht sich die Aktie selbst vor Microsoft und Apple nicht zu verstecken, die sich um 70 beziehungsweise 63 Prozent steigern konnten.

    Dabei trotzte Caterpillar mit einem Kurszuwachs von 35 Prozent in den vergangenen 12 Monaten auch dem starken Anstieg der Marktzinsen. Die führten zwar zu einer Eintrübung der Baukonjunktur, die konnte aber durch eine hohe Rohstoffnachfrage wettgemacht werden.

    Das hat dem Unternehmen anhaltend starke Auftragseingänge und damit auch hervorragende Quartalsergebnisse beschert, wenngleich sich das Wachstum zuletzt deutlich verlangsamt hat.

    Caterpillar hebt Dividende und Aktienrückkäufe stark an

    Die anhaltend gute Finanzlage erlaubt es dem Baumaschinenhersteller aber dennoch, seine Anleger fürstlich zu belohnen und am Geschäftserfolg teilhaben zu lassen. Wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab, soll gleichzeitig die Dividende angehoben und das Buyback-Programm deutlich erweitert werden.

    Bereits die nächste, im August fällige Ausschüttung soll um 8,5 Prozent höher ausfallen als zuletzt. Dadurch erwartet Anleger nach zuletzt 1,30 US-Dollar je Aktie künftig eine Dividende in Höhe von 1,41 US-Dollar pro Quartal.

    Das ergibt eine Jahresdividende von 5,64 US-Dollar pro Anteilsschein und bedeutet auf dem Schlusskurs von Mittwochabend eine Dividendenrendite von 1,71 Prozent.

    Das im Frühjahr 2022 bereits beschlossene, damals mit 15 Milliarden US-Dollar gestartete Aktienrückkaufprogramm soll mit weiteren 20 Milliarden US-Dollar ausgestattet werden. Dadurch stehen Caterpillar nun rund 22 Milliarden US-Dollar für Buybacks zur Verfügung.

    Caterpillar

    -1,06 %
    -4,62 %
    +4,50 %
    -5,43 %
    +33,24 %
    +64,02 %
    +161,61 %
    +226,23 %
    +2.225,16 %
    ISIN:US1491231015WKN:850598

    Aktie konnte Gewinne nicht halten

    Von dem angekündigten Milliarden-Regen konnte die Aktie am Mittwoch nur bedingt profitieren. Zwar legte das Papier rasch um rund 2,5 Prozent zu, musste einen großen Teil der Gewinne aber wieder abgeben, nachdem die US-Notenbank einerseits ihre Inflationsprognose erhöht und andererseits ihre Zinsprognose revidiert hat.

    Nichtsdestotrotz lieferte Caterpillar mit einem Plus von 11 Prozent seit dem Jahreswechsel eine bislang starke Bilanz ab – die auch durch die moderate Bewertung getragen wird: Derzeit legen Anleger rund das 15-fache der in diesem Jahr erwarteten Gewinne auf den Tisch. Das liegt um rund 15 Prozent unter dem langjährigen Bewertungsdurchschnitt von etwa 18.

    Fazit: Starkes Langfristinvestment

    Damit ist die Aktie von Caterpillar gut positioniert, auch in den kommenden Jahren überdurchschnittlich hohe Renditen abzuwerfen – erst recht, nachdem die Dividende erhöht wurde und die Aktienrückkäufe gegen künftige Kursschwächen absichern dürften.

    Wer sich in den Anteilen engagieren möchte, kann das mit Blick auf die überschaubare Bewertung tun, sollte aber die US-Wirtschaftsdaten im Blick behalten. Sollten sich hier Verschlechterungen abzeichnen, könnten dem Unternehmen Stornierungen drohen.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die Caterpillar Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -0,33 % und einem Kurs von 303,5EUR auf Tradegate (13. Juni 2024, 11:53 Uhr) gehandelt.



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross
    Buybacks & Dividende erhöht Caterpillar lässt Milliarden regnen! Angesichts der anhaltend guten Auftragslage hat Großgerätehersteller Caterpillar seine Dividende und den Rahmen für das Aktienrückkaufprogramm erhöht.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer