checkAd

    Abnehm-Hype mit Nebenwirkungen  8345  0 Kommentare Novo Nordisk: Könnte die Abnehm-Spritze zum Problem für die Aktie werden?

    Die Dänen wurden durch den riesigen Erfolg ihrer Abnehm-Spritze zum wertvollsten Unternehmen Europas. Doch mit dem Erfolg wächst auch das Rückschlagpotenzial, warnt der Smart Investor.

    Für Sie zusammengefasst

    Regelmäßig ins Schwärmen geraten Langfristinvestoren und Fondsmanager, wenn Novo Nordisk ins Gespräch kommt. In der Tat ist die Erfolgsbilanz des Diabetesspezialisten aus Dänemark beeindruckend: Das Papier hat sich in den letzten fünf Jahren verfünffacht und seit der Jahrtausendwende sogar verhundertfacht. Die Gewinne konnten jedes Jahr gesteigert und mit hohen Eigenkapitalrenditen reinvestiert werden.

    Inzwischen sind die Dänen mit einem Börsenwert von über 500 Milliarden Euro das wertvollste Unternehmen Europas. Doch dadurch wurde nun auch eine gewisse Fallhöhe erreicht. Bereits aus rein mathematischen Gründen müssen sich die Wachstumsraten in Zukunft verlangsamen.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Eli Lilly!
    Long
    822,22€
    Basispreis
    5,93
    Ask
    × 13,76
    Hebel
    Short
    941,75€
    Basispreis
    0,61
    Ask
    × 13,09
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Auch der Gewinnmultiplikator von 45 lässt viel Spielraum für Enttäuschungen. Diese zeichnen sich bereits am Horizont ab: So häufen sich Meldungen über schwere Nebenwirkungen beim Abnehmpräparat Ozempic. Hollywoods Stars und Sternchen, die einst dabei halfen, das Mittel zu bewerben, stehen nun im Bremserhäuschen und schwören dem vermeintlichen Wundermittel teilweise öffentlich ab. Galerien mit sogenannten Ozempic-Gesichtern, die unnatürlich eingefallene Gesichtszüge zeigen, machen im Internet die Runde.

    Das Problem dabei ist, dass der steile Anstieg der Aktie in den letzten zwei Jahren nahezu ausschließlich auf den Ozempic-Hype zurückzuführen war. Zum Risiko aus der Schlankheitsmittelsparte kommt noch ein weiteres prinzipielles Klumpenrisiko hinzu: So stammt ein Großteil der Gewinne aus dem US-Markt, wo für Diabetesspritzen teilweise das Zehnfache des in Europa und das Dreißigfache des in Schwellenländern gültigen Preises kassiert wird.

    Da die Gesundheitsausgaben in den USA inzwischen 18 Prozent des BIP (1960: 5 Prozent) erreicht haben, wird auch an dieser Front die Luft langsam dünn. Früher oder später werden Politik und Krankenkassen gezwungen sein, die ausufernden Kosten regulatorisch zu begrenzen. Novo Nordisk mag ein hervorragend geführtes Unternehmen mit einer außergewöhnlichen Bilanz sein – auf dem derzeitigen Kursniveau sehen wir jedoch die zweifellos vorhandenen Risiken nicht ausreichend gewürdigt.

    Autor: Thomas Steinhauser

    Neugierig geworden? Diesen und viele weitere Artikel lesen Sie im neuen Smart Investor 6/2024.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Abnehm-Hype mit Nebenwirkungen Novo Nordisk: Könnte die Abnehm-Spritze zum Problem für die Aktie werden? Die Dänen wurden durch den riesigen Erfolg ihrer Abnehm-Spritze zum wertvollsten Unternehmen Europas. Doch inzwischen

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer